Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -
12.11.2012, 15:46

Adler bezeichnet Rückkehr als "Riesen-Auszeichnung"

Bierhoff rechtfertigt den November-Termin

Van Persie, Sneijder und Stekelenburg auf der einen, Schweinsteiger, Özil oder Klose auf der anderen Seite: Das Prestigeduell zwischen der Niederlande und Deutschland verliert immer mehr an Glanz, zumal das bei weitem nicht die einzigen Absagen auf beiden Seiten sind. DFB-Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff verteidigte dennoch den ungeliebten November-Termin.

Oliver Bierhoff
"Volles Vertrauen in die Spieler": Oliver Bierhoff glaubt nicht an absichtliche Absagen.
© getty imagesZoomansicht

Sowohl bei den Niederlanden als auch im deutschen Team hagelt es Absagen. Die Begründungen lauten überwiegend: Infekte oder muskuläre Probleme. Dass der ein oder andere Spieler sich schlicht und einfach nur schonen will, anstatt nach Amsterdam zu reisen, glaubt Bierhoff nicht. "Uns ärgert, dass wir die Spieler nicht hier haben. Aber wir haben so viel Vertrauen in die Spieler und die Vereine. Wir haben klare Rückmeldungen", betonte Bierhoff. "Dass es bei der Nominierung ein paar Probleme gegeben hat, ist nicht optimal. Das ist aber ein wichtiger Test und die Möglichkeit für die Trainer, den ein oder anderen Spieler zu testen. Trotz aller Lamentis ist so ein Spiel machbar", so der Nationalmannschafts-Manager, der die Niederlande als "wichtigen und starken Gegner" einstuft.

- Anzeige -

Auch Bierhoff weiß um die Problematik des Zeitpunkts für das Länderspiel, er selbst kenne es ja aus seiner eigenen aktiven Zeit. "Über den November-Termin gibt es doch jedes Jahr Diskussionen", so Bierhoff, wohl auch in Anspielung auf die jüngste Kritik von Rudi Völler im kicker. Er glaube jedoch, dass die Partie bei der Elftal wichtig sei. "Wir haben uns bewusst für diesen Gegner entschieden", erklärte er. Die nur noch 19 DFB-Akteure absolvieren am Montag lediglich eine Regenerationseinheit im Team-Hotel in Amsterdam. "Es soll einen Tag regenerativ gearbeitet werden. Das ist bei dieser Witterung besser als draußen", sagte Bierhoff.

Im letzten Länderspiel des Kalenderjahres gilt es auch, das 4:4 gegen Schweden vergessen zu machen. Mit der Partie im Hinterkopf wolle man nun das Prestigeduell gewinnen, führte Bierhoff aus. "Was wir daraus gelernt haben, wird sich in den nächsten Spielen zeigen. Wir haben mit vielen Spielern geredet, teilweise haben ihre Kommentare mit unseren Analysen übereingestimmt."

Adler "überrascht", Hummels zuversichtlich

Während einige Spieler durch die Absagenflut den Eindruck erweckt haben, auf die Partie verzichten zu können, sind andere einfach nur glücklich, erstmals (Neustädter, Jung) oder wieder (Holtby, Adler) mit dabei zu sein. "Das ist eine Riesen-Auszeichnung", erklärte der Hamburger Torhüter. "Es macht mich stolz." Adler sei auch "überrascht" gewesen, "schließlich habe ich schon über mein Karriereende nachgedacht".

Auch Mats Hummels begrüßt die Partie, er musste die WM-Qualifikationsspiele in Irland (1:6) und gegen Schweden wegen einer Verletzung sausen lassen. "Es wird nicht an der fehlenden Qualität scheitern. Wir haben trotzdem eine Supermannschaft auf dem Platz", findet der Dortmunder. Der hochkalibrige Gegner macht ihm ebenfalls nichts aus. Zuletzt haben die Ergebnisse gegen Oranje ja gestimmt, und sowieso: "Gegen Holland macht's immer Spaß."

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 12.11., 17:33 Uhr
Löw und die Folgen der Absagenflut
Absage, Nachnominierung, Absage, Nachnominierung: Joachim Löw musste am Sonntag und Montag immer neue personelle Probleme lösen. Prompt wurde vor dem Klassiker gegen die Niederlande in Amsterdam über den Testspiel-Termin diskutiert - und über das 4:4 gegen Schweden, dessen Aufbereitung nun erschwert wird.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
12.11.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Adler

Vorname:René
Nachname:Adler
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:15.01.1985

weitere Infos zu Hummels

Vorname:Mats
Nachname:Hummels
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:16.12.1988

- Anzeige -

Vereinsdaten

Teamname:Deutschland
Gründungsdatum:01.01.1900
Anschrift:Deutscher Fußball-Bund (DFB)
Otto-Fleck-Schneise 6
Postfach 71 02 65
60492 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69 - 6 78 80
Telefax: 0 69 - 6 78 82 66
Internet:http://www.dfb.de/

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -