Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Italien

Italien

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
Hinspiel: 0:1
Nach Hin- & Rückspiel: 0:1
Schweden

Schweden


ITALIEN
SCHWEDEN
15.
30.
45.






60.
75.
90.












Schweden fährt im kommenden Jahr nach Russland

Kein WM-Ticket: Italiens Anrennen bleibt ohne Erfolg

Italien ist im Play-off-Rückspiel gegen Schweden nicht über ein torloses Remis hinausgekommen und hat damit die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 verpasst. Die Azzurri waren die komplette Spieldauer über aktiver und hatten ein klares Chancenplus. Ein Tor wollte dem viermaligen Weltmeister aber nicht gelingen. Schweden dagegen verteidigte konsequent - und bejubelte am Ende ausgelassen das Ticket zur WM im kommenden Jahr.

Italiens Immobile
Keine WM im kommenden Jahr: Italiens Immobile.
© Getty ImagesZoomansicht

Italiens Nationaltrainer Giampiero Ventura nahm nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel drei Veränderungen in seiner Startelf vor: De Rossi, Belotti (beide Bank) und der gesperrte Verratti wurden durch Florenzi, Jorginho und Gabbiadini ersetzt.

Schwedens Nationalcoach Janne Andersson tauschte zwei Akteure in seiner Startelf: Ekdal (Oberschenkelprobleme) und Krafth (Bank) wurden durch Lustig und Johansson vertreten.

Strittige Szenen in beiden Strafräumen

Italien begann in den ersten Minuten mit Schwung und hatte mehr Ballbesitz. Nach Florenzis erstem Warnschuss (7.) kam es zu einer strittigen Szene im Strafraum: Parolo ging zu Boden, weil Augustinsson ihn am Oberschenkel getroffen hatte. Schiedsrichter Lahoz (Spanien) ließ jedoch weiterspielen (8.). Italien blieb aktiver, nach etwas mehr als einer Viertelstunde setzte Immobile einen Schuss aus spitzem Winkel an das Außennetz (16.) Ansonsten fehlte den Azzurri jedoch die letzte Präzision und Konsequenz in ihren Angriffen.

Schweden, das dem italienischen 3-5-2-System in einem kompakten 4-4-2 begegnete, musste früh in der Partie Hinspiel-Torschütze Johansson ersetzen, der sich bei einem Ausfallschritt verletzt hatte und mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden musste (19.). Die Gäste standen fast das komplette Spiel über tief und kamen nach 23 Minuten zu ihrer ersten Möglichkeit: Buffon parierte Claessons Schuss auf das kurze Eck. Für Aufregung sorgten zwei Strafraumszenen in der 14. und 29. Minute: Während Darmian den Ball noch an die Hand geschossen bekam, war bei Barzagli einige Bewegung zum Ball erkennbar - Glück für Italien, dass Lahoz' Pfeife auch in diesen beiden Fällen stumm blieb.

Candreva und Immobile haben die besten Chancen

Nach knapp einer halben Stunde bekam der viermalige Weltmeister seine dickste Chance im ersten Durchgang: Gabbiadini verpasste Immobiles Querpass knapp, im Rückraum lauerte Candreva, der das Spielgerät aber über den Querbalken drosch (27.). Nun gönnte sich der Gastgeber eine kurze Pause, ehe er in den Minuten vor der Pause noch einmal zu guten Möglichkeiten kam. Immobile scheiterte freistehend vor Olsen (40.), Parolo (41.) und Florenzi (45.) ließen die Führung ebenfalls liegen.

Der zweite Durchgang begann gleich erneut mit einer strittigen Strafraumszene: Lustig traf Darmian im schwedischen Strafraum mit dem Knie. Eigentlich ein klares Foulspiel, doch Lahoz hatte ein vermeintliches Handspiel des Italieners bei der Ballannahme gesehen (47.).

Der Squadra Azzurra lief nun die Zeit davon, entsprechend nahm der Druck mit fortlaufender Spieldauer zu. Die Ventura-Elf, bei der nach etwas mehr als einer Stunde Belotti und El Shaarawy kamen, hatte weitere Möglichkeiten, wusste diese jedoch nicht zu nutzen. Florenzis artistische Direktabnahme landete neben dem Tor (54.), Chiellinis Schuss ging in die Arme von Olsen (58.), Candrevas Schlenzer wurde entschärft (61.). In der 67. Minute fälschte Lustig eine Hereingabe an die Latte des eigenen Tores ab.

Hochspannung bis zum Schluss

Schweden zog sich immer weiter zurück, verteidigte bisweilen mit elf Mann und sorgte nur durch Thelin (60.), Forsberg (70.) und Berg (80.) mal für etwas Entlastung, ohne dem Tor wirklich gefährlich nahe zu kommen.

Italien, das bis zu 80 Prozent Ballbesitz verzeichnete, drückte massiv, fand aber nicht die Lücke, scheiterte an Olsen (83., 87.) oder zielte wie Belotti (86.) sowie Parolo (88.) daneben. In den Schlussminuten hielt es auch Buffon nicht mehr hinten, bei zwei Eckstößen eilte der Torhüter sogar in den Strafraum. Die Angriffsbemühungen der Italiener blieben aber auch in der fünfminütigen Nachspielzeit ohne Erfolg, weshalb es beim 0:0 blieb.

Während Italien im kommenden Sommer nur die Zuschauerrolle bleibt, wird es für Schweden bereits am 1. Dezember ernst: Im Moskauer Kreml werden die Gruppen der WM 2018 ausgelost.

Fehltritte namhafter Nationen
Italiens Vorgänger: Wenn Große eine WM verpassen
Fehltritte der Großen - wer tat es Italien gleich?
Fehltritte der Großen - wer tat es Italien gleich?

Erstmals seit 60 Jahren findet wieder eine WM ohne Italien statt. Doch der vierfache Weltmeister ist nicht der erste "Big Player", der bei einer WM-Endrunde in die Zuschauerrolle gedrängt wurde. Eine Übersicht.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Italien
Aufstellung:
Buffon    
Barzagli    
Chiellini    
Candreva    
Parolo
Darmian    
Gabbiadini    
Immobile    

Einwechslungen:
63. El Shaarawy für Darmian
63. Belotti für Gabbiadini
76. Bernardeschi     für Candreva

Trainer:
Ventura
Schweden
Aufstellung:
Olsen    
Lustig    
Granqvist    
Claesson    
J. Johansson        
Forsberg    
Toivonen    

Einwechslungen:
19. G. Svensson für J. Johansson
54. Kiese Thelin     für Toivonen
72. Rohden für Claesson

Trainer:
Andersson

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Italien:
Chiellini
(1. Gelbe Karte)
,
Barzagli
(1.)
,
Bernardeschi
(1.)
,
Immobile
(1.)
Schweden:
J. Johansson
(1. Gelbe Karte)
,
Forsberg
(1.)
,
Lustig
(1.)
,
Kiese Thelin
(1.)
,
Olsen
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
13.11.2017 20:45 Uhr
Stadion:
Giuseppe Meazza, Mailand
Zuschauer:
72696
Schiedsrichter:
Antonio Mateu Lahoz (Spanien)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine