Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Kroatien

Kroatien

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
Hinspiel: 0:0
Nach Hin- & Rückspiel: 2:0
Island

Island


KROATIEN
ISLAND
15.
30.
45.







60.
75.
90.









Kroatien ist in Brasilien am Start - Stürmer trifft und fliegt

Mandzukic initiiert und gefährdet die Feier

Kroatien hat durch einen 2:0-Heimerfolg gegen Island seine Brasilien-Reise gebucht. Der WM-Dritte von 1998 entsprach im zweiten Duell mit diesmal zu ängstlichen "Eismännern" seiner Favoritenrolle. Bayern-Angreifer Mandzukic spielte in Zagreb eine Hauptrolle.

 Mario Mandzukics Kroaten haben sich gegen Kari Arnasons Isländer durchgesetzt.
Karierter Vorteil: Mario Mandzukics Kroaten haben sich gegen Kari Arnasons Isländer durchgesetzt.
© picture allianceZoomansicht

Kroatiens Nationaltrainer Niko Kovac tauschte im Vergleich zum torlosen Remis im Hinspiel zweimal Personal: Kovacic rutschte für den Hamburger Ilicevic in die Startformation. Der Wolfsburger Olic stürmte neben Mandzukic. Für Eduardo blieb so zunächst nur ein Bankplatz übrig. Auf der Gegenseite wartete Islands schwedischer Coach Lars Lagerbäck ebenfalls mit zwei Änderungen gegenüber dem 0:0 in Reykjavik auf: Saevarsson verteidigte für den Rot-gesperrten Olafur Skulason rechts in der Viererkette. Gudjohnsen ersetzte den am Knöchel verletzten Ajax-Star Sigthorsson im Angriff.

Die Hausherren waren von Beginn an bemüht, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden und den Hexenkessel Maksimir so rasch wie möglich zu befeuern. Kroatien drängte vom Anpfiff weg vehement nach vorne, fesselte den Außenseiter in der Defensive. In einer gleichwohl zerfahrenen Auseinandersetzung dauerte es nicht lange, bis die Karierten ihrer Überlegenheit in Form einer ersten Torchance zusätzlichen Ausdruck verliehen: Nach einer flotten Kombination sauste ein Schuss von Kovacic über den Kasten (2.).

Auch in der Folge zeigte sich die Kovac-Truppe klar tonangebend, fuhr Angriff um Angriff Richtung gegnerisches Gehäuse. Island - bislang bei noch keiner Endrunde vertreten - gelang es kaum, sich zu befreien. Da die "Eismänner" bei ihren seltenen Entlastungsversuchen außerdem zu mutlos agierten, blieb das Kräftemessen eine einseitige Angelegenheit. Entschärfte Halldorsson in der 21. Minute einen Srna-Freistoß noch reaktionsschnell, war der Gästekeeper sechs Minuten später machtlos: Perisic verlängerte den Ball an den zweiten Pfosten. Dort lauerte Mandzukic. Der Bayern-Angreifer vollstreckte zur verdienten Führung.

Zagreb wird zur Party-Zone

Bis zur Pause sollten die Hausherren die Partie im Griff behalten. Die Fans der "Feurigen" waren in Party-Laune, verwandelten das Stadion in Zagreb in eine Open-Air-Feierzone. In der 38. Minute trübte Mandzukic die Stimmung jedoch und erwies seiner Auswahl einen Bärendienst: Der Torschütze ging im Mittelfeld mit gestrecktem Bein zu Werke. Referee Björn Kuipers bestrafte dies mit glatt Rot.

In Unterzahl war Kroatien natürlich darauf bedacht, schnell nach Wiederanpfiff für eine Vorentscheidung zu sorgen. Bereits in der 47. Minute ging dieses Vorgehen auf: Kapitän Srna zog vom rechten Strafraumeck ab. Islands Schlussmann Halldorsson - im Hinspiel noch der Held des Abends - machte eine unglückliche Figur - 2:0!

Island mühte sich um eine Antwort, agierte nun entschlossener nach vorne. Damit öffnete das Lagerbäck-Team dem WM-Dritten von 1998 zugleich aber auch Räume. Die Kroaten nutzten diese immer wieder geschickt. Vielfach hatten die "Feurigen" die Möglichkeit, das Ergebnis nach oben zu schrauben. Nach exakt einer Stunde beförderte Olic das Spielgerät per Seitfallzieher an die Unterkante des Querbalkens, in der 76. Minute verhinderte Halldorsson einen Torerfolg des Wolfsburgers.

Doch auch ohne Olic-Treffer hatten die Fans der kroatischen Nationalmannschaft bei Abpfiff Grund für ausgelassenen Jubel. Kroatien ist in Brasilien mit dabei. Island muss einen neuen Anlauf nehmen. Die WM-Gruppen für die Endrunde 2014 werden am 6. Dezember ausgelost.

WM-Qualifikation Play-offs, 2013, Hin- und Rückspiel
Kroatien - Island 2:0
Kroatien - Island 2:0
Entspannte Haltung

Kroatiens Nationaltrainer Niko Kovac war vor dem Spiel durchaus entspannt.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Kroatien
Aufstellung:
Srna        
Simunic    
Modric    
Olic        
Kovacic    
Mandzukic        

Einwechslungen:
74. Rebic für Kovacic
80. Jelavic für Olic
89. Lovren für Modric

Trainer:
Kovac
Island

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
2:0
Srna (47., Kovacic)
Rote Karten
Kroatien:
Mandzukic
(38., grobes Foulspiel, J. Gudmundsson)
Island:
-
Gelbe Karten
Kroatien:
Olic
(1. Gelbe Karte)
,
Simunic
(1.)
Island:
R. Sigurdsson
(1. Gelbe Karte)
,
Hallfredsson
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
19.11.2013 20:15 Uhr
Stadion:
Maksimir, Zagreb
Zuschauer:
22612
Schiedsrichter:
Björn Kuipers (Niederlande)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine