Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.10.2017, 10:49

Niederlage in Trinidad & Tobago kostet Pulisic & Co. die WM

Phantom-Tor: Dürfen die USA doch noch hoffen?

Die US-Nationalmannschaft hat die Qualifikation zur WM in Russland verpasst. Wegen einer mangelhaften Leistung - und wegen einer Schiedsrichterentscheidung in 2000 km Entfernung.

Am Boden zerstört: Christian Pulisic nach der verpassten WM-Qualifikation mit den USA.
© Getty ImagesZoomansicht

Die USA sind im kommenden Jahr bei der WM in Russland nur Zuschauer - das steht seit der Nacht zum Mittwoch (MESZ) fest und ist gleichzeitig das erste Mal seit 1986 der Fall.

Die "Soccer Boys" haben in einer Gruppe mit Trinidad & Tobago, Panama, Honduras, Costa Rica und Mexiko nur magere drei Siege in zehn Spielen eingefahren. Das reicht nicht, um sich mit den besten Nationen der Welt messen zu dürfen.

Die blamable Pleite beim Gruppenletzten aus Trinidad & Tobago, der bis dahin nur drei Zähler auf dem Konto hatte, besiegelte schließlich das Aus und den vorletzten Platz hinter Honduras. Ein einziger Punkt hätte schon für die Play-offs gereicht.

Und so ist jenes Nicht-Erreichen der Do-or-Die-Spiele durchaus verdient, das musste auch Kapitän und Ex-Gladbacher Michael Bradley anerkennen. "Alles war bereit für uns, nur wir nicht. Dafür sind nur wir Schuld und niemand anderes."

Panama dank Phantom-Tor auf Kurs gebracht

Vielleicht hatte Bradley da aber noch nicht die Bilder aus Panama gesehen. Dort nämlich feierte die Auswahl von Trainer Hernan Dario Gomez einen 2:1-Triumph gegen das bereits vorher qualifizierte Costa Rica und den Sprung auf Platz drei.

Sie bejubelten einen Sieg, den es so wohl nie hätte geben dürfen. Denn bei ihrem zwischenzeitlichen Ausgleich, das belegen die Bilder, hat der Ball zu keinem Zeitpunkt die Linie des Tores überquert, rollte schließlich sogar am Gehäuse vorbei. Das 1:1 war demzufolge irregulär. Die Torlinientechnik - die in Amerika nicht verwendet wird - hätte das belegen können.

Nun fragen sich die US-Gazetten, die im gleichen Maße hart mit der Elf von Trainer Bruce Arena ins Gericht gehen, ob nicht Einspruch gegen die Spielbewertung in Panama eingelegt werden könnte.

Ein Blick in die CONCACAF-Statuten verrät: Die Chance besteht, doch die Aussichten auf Erfolg sind minimal. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird diese Szene, bei der "Torschütze" Gabriel Torres übrigens genauso gut auch einen Elfmeter hätte anfordern können, als Tatsachenentscheidung ausgelegt.

"ESPN" holte hernach auch noch Ex-Coach Jürgen Klinsmann, der im November 2016 durch Arena ersetzt worden war, ans Telefon und befragte ihn zum Ausscheiden seiner ehemaligen Schützlinge: "Ich habe es gesehen, aber ich will das jetzt nicht kommentieren. Das wäre nicht richtig."

mkr

 

25 Leserkommentare

Roadrunner11
Beitrag melden
13.10.2017 | 00:05

@ fandessvwilhemshaven

Der Ball war nicht knapp vor der Torlinie?
Es scheint eher so, als o[...]
Abseitsfalle_96
Beitrag melden
12.10.2017 | 18:09

@fandessvwilhemshaven

Panama hat sich nicht sportlich qualifiziert, weil der Schiedsrichter ihnen ein falsches Tor statt einem [...]
fandessvwilhelmshaven
Beitrag melden
12.10.2017 | 16:55

Einige hier haben null Sportgedanken

"Die USA brauche ich sowieso nicht bei der WM."
Na dann dürfen die Schiedsrichter wohl das Spiel [...]
feier57
Beitrag melden
12.10.2017 | 14:34

Siehe Frankreich-Irland
ToppiTrainergott
Beitrag melden
12.10.2017 | 13:30

Regularien

Weiß jemand, wie das mit den Regularien ist? Können die Amis überhaupt Protest einlegen gegen die Wertung [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu C. Pulisic

Vorname:Christian
Nachname:Pulisic
Nation: Kroatien
  USA
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:18.09.1998


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun