Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
Roadrunner11
Beitrag melden
13.10.17, 00:05

@ fandessvwilhemshaven

Der Ball war nicht knapp vor der Torlinie?
Es scheint eher so, als ob du dir die Szene nicht richtig angeschaut hättest. Der Ball war kurz vor oder sogar schon auf der Linie und hat auch noch den Pfosten getroffen. Knapper geht es wohl nicht. Hier von glasklar zu reden ist absurd. Wenn ein Tor anerkannt wird, wo ein Spieler 2 Meter im Abseits steht, dann ist das eine viel krassere Fehlentscheidung. Und so etwas passiert oft genug. Nur komischerweise redet da keiner sofort von Manipulation und Skandal.
Der Schiedsrichter hat einen Fehler gemacht. Auch schon einen größeren, aber längst nicht so krass, wie du es behauptest. Und Panama hat sich sehr wohl sportlich qualifiziert. Auch deshalb, weil solche Fehler nun mal auch zum Sport dazu gehören.
Abseitsfalle_96
Beitrag melden
12.10.17, 18:09

@fandessvwilhemshaven

Panama hat sich nicht sportlich qualifiziert, weil der Schiedsrichter ihnen ein falsches Tor statt einem Elfmeter zugeschrieben hat? Wir reden hier über einen minimalen Vorteil, jedes Spiel mit knappen Abseitstoren o.ä. verändert den Spielverlauf mehr als dieser Fehler. Was kann Panama außerdem dafür, dass der Schiedsrichter die Szene falsch beurteilt? Die hätten auch sicher lieber den berechtigten Elfmeter als das Phantomtor genommen. Scharfe Kritik am Schiedsrichter ist natürlich berechtigt. Aber soll sich jetzt etwa niemand über den WM Einzug von Panama freuen, weil ja technisch gesehen nicht klar ist ob sie den Elfmeter auch verwandelt hätten? Das wäre ja wohl Quatsch, das Spiel wurde alles andere als unverdient gewonnen.
fandessvwilhelmshaven
Beitrag melden
12.10.17, 16:55

Einige hier haben null Sportgedanken

"Die USA brauche ich sowieso nicht bei der WM."
Na dann dürfen die Schiedsrichter wohl das Spiel so manipulieren, dass die USA nicht mitfahren dürfen oder was? Gehts eigentlich noch?
Es geht nicht um persönliche Vorlieben (die sind gegenüber den USA in Deutschland anscheinend nie hoch) oder Abneigungen für/ gegen ein Land, sondern darum, dass die Regeln eingehalten werden.
Und einige Leute hier haben das Spiel von Panama gegen Costa Rica nicht gesehen bzw. die Spielsituation zum 1:1. Das ist schlicht und ergreifend kein normaler Fehler eines Schiedsrichters gewesen. Nicht sowas wie "knapp im Abseits" oder "Fehlentscheidung bei Elfmetern" oder so. Der Ball war einfach glasklar und alles andere als knapp vor der Torlinie und nicht im entferntesten drin. Wer da auf Tor entscheidet, der ist ganz offensichtlich entweder nicht unparteiisch oder blind. Das ist kein Fehler, der mal passieren kann, das ist eine bewusste Spielmanipulation. Und da ist es vollkommen egal, ob wir Honduras oder die USA nennen, beide sind dadurch klar benachteiligt.
Natürlich wird es kein Wiederholungsspiel geben, aber Panama hat sich einfach nicht "sportlich" qualifiziert und das sollte man schon betonen. Teams, die aufgrund von klaren Regelverstößen gewinnen, haben meiner Ansicht nach nichts bei einer WM verloren. Da zieht auch das Argument "Einfach mal gönnen können. Und wer sich die vielen Videos zu diesem Spiel und den anschließenden Reaktionen anschaut, der sollte sich sogar mitfreuen können" nicht. Wenn es danach geht, sollten wir auch Vanuatu, Bangladesh und Kap Verde zur WM schicken, indem sie von gekauften Schiedsrichtern profitieren. "Einfach mal gönnen können" wir bei den Isländern. Die haben sich auf anständigem Wege qualifiziert und genauso krass gefeiert wie die Bürger von Panama. Aber an der Teilnahme von Island gibt es auch absolut nichts zu bemängeln, deswegen gönne ich es ihnen. Panama aber nicht. Hätten sie statt des klaren Nicht-Tors den Elfmeter bekommen und verwandelt, sähe ich das anders, so hat das einen aus rein sportlicher (und nicht anti-us-amerikanischer) Sicht sehr faden Beigeschmack.
feier57
Beitrag melden
12.10.17, 14:34

Siehe Frankreich-Irland
ToppiTrainergott
Beitrag melden
12.10.17, 13:30

Regularien

Weiß jemand, wie das mit den Regularien ist? Können die Amis überhaupt Protest einlegen gegen die Wertung eines Spiels, an dem sie selbst nicht beteiligt waren? Oder wird das dann schon aus eben diesem formalen Grund abgewiesen, ohne die Sache selbst überhaupt zu verhandeln?
Juno2015
Beitrag melden
12.10.17, 13:29

Nüchtern betrachtet ist die Sache natürlich eine Ungerechtigkeit.

Emotional betrachtet ist es die gerechte Strafe für die schwache Leistung der USA. Eigenschuld. Zumal ich die USA bei einer WM nicht vermissen werde.

Vom Regelwerk betrachtet ? Für mich eine Tatsachenentscheidung. Klar wurde mal nach Helmer´s Tor das Spiel in der BL wiederholt. Seinerzeit wurde der DFB von der UEFA/FIFA (?) deswegen eindringlich ermahnt. In späteren Fällen wurden Spiele nicht mehr wiederholt (z.B. Hoffenheim - Bayer).

Insofern sehe ich für eine Klage der USA keine Chancen.

Vielleicht tritt ja Don Trump auf den Plan und spielt das weltweite Gesetz ? ;-))))
Fanta1737
Beitrag melden
12.10.17, 10:19

USA

Worüber beschweren sich die Amis eigentlich?
Hätten sie einfach ihr letztes Spiel gewonnen, wären sie direkt qualifiziert gewesen. Aber wenn man bei Trinidad & Tobago in einem alles oder nichts Spiel verliert hat man eben bei einer Fußball Weltmeisterschaft nichts verloren.
2Pac87
Beitrag melden
11.10.17, 23:13

@fandessvwilhemshaven

Wie war das nochmal mit dem Spiel Frankreich-Irland...??
Die Fifa interessiert das herzlich wenig...
Wobei ich die Amis auch nicht bei der WM brauche...
nurmalso...
Beitrag melden
11.10.17, 23:12

Lächerlich

Ein (verwandelter) Elfmeter der keiner war, ein Tor welches trotz Abseits anerkannt wurde: Auch in diesen Fällen wurde ein Tor gewertet, welches keines hätte sein dürfen. Passiert ständig, aber da spricht niemand gleich von Skandal, Manipulation, stellt deswegen die Spielwertung in Frage und redet von Protest. Warum also hier? Vielleicht weil ein kleines Land wie Panama davon profitiert hat und ein großes wie die USA benachteiligt wurde? Zu diesem Eindruck muss man kommen, auch weil Honduras, das mindestens ebenso benachteiligt wurde, erst gar nicht erwähnt wird.
Schiedsrichter sind Menschen, Menschen machen Fehler. Einfach mal den Stock aus dem Hintern ziehen und damit leben.
heber_ins_nichts
Beitrag melden
11.10.17, 23:12

echt alles richtig!

@nils70...und wenn mexiko noch nbisschen gepuscht hätte, so zum 3:3 ausgleich gegen honduras, dann wären die us-nulpen wenigstens noch in die playoffs gestolpert...
...es hat aber leider "nicht wollen sein"! XD

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu C. Pulisic

Vorname:Christian
Nachname:Pulisic
Nation: Kroatien
  USA
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:18.09.1998


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine