Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.08.2017, 13:05

Konkurrenz für Nordamerika-Bewerbung

Marokko bemüht sich um die WM 2026

Viermal schon hatte sich Marokko erfolglos um die Austragung einer Fußball-Weltmeisterschaft bemüht. Kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen. Am Freitag gab der Fußballverband des nordafrikanischen Landes FRMF bekannt, dass er sich um den Zuschlag für die WM 2026 bewerben werde.

FIFA-WM-Pokal
Geht es nach dem marokkanischen Verband, soll der WM-Pokal 2026 im nordafrikanischen Land überreicht werden.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Dreier-Bewerbung aus den USA, Kanada und Mexiko um die WM 2026 bekommt also Konkurrenz aus Afrika. Marokko will das erstmals mit 48 Mannschaften auszutragende Turnier ebenfalls ausrichten. Die Nordafrikaner teilten ihre Entscheidung unmittelbar vor dem Ende der Bewerbungsfrist des Weltverbandes FIFA mit.

Vergeben werden soll die Endrunde im kommenden Jahr beim FIFA-Kongress in Moskau vor dem Anpfiff der WM 2018. Im vergangenen Mai hatte sich das FIFA-Council gegen eine Vorvergabe an die USA, Kanada und Mexiko entschieden und weiteren Bewerbern bis zum 11. August Zeit eingeräumt, ihre Papiere einzureichen.

Der Verbund aus Nord- und Mittelamerika dürfte allerdings weiterhin der Favorit auf den WM-Zuschlag sein. Die USA richteten die WM bereits 1994 aus, Mexiko sogar zweimal - in den Jahren 1970 und 1986.

aho/sid

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Teamname:Marokko
Gründungsdatum:01.01.1955
Anschrift:Fédération Royale Marocaine de Football, Av. Ibn Sina,
C. N. S. Bellevue, B. P. 51, Rabat
Telefon: 00212-7-672706/08
Telefax: 00212-7-671070


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine