Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.03.2017, 16:57

Afrikanisches WM-Qualifikationsspiel im Fokus

Manipulation: Fifa sperrt Schiedsrichter lebenslang

Die Fifa hat den ghanaischen Schiedsrichter Joseph Odartei Lamptey lebenslang gesperrt. Der Schiedsrichter sei an Manipulationen beteiligt gewesen, teilte der Weltverband am Montag mit.

Schriftzug der Fifa
Die Disziplinarkommission der Fifa sperrt den ghanaischen Schiedsrichter Joseph Odartei Lamptey.
© picture allianceZoomansicht

Lamptey hatte im November 2016 das WM-Qualifikationsspiel zwischen Südafrika und Senegal (2:1) geleitet. Auf den Ausgang der Partie habe er "unerlaubt Einfluss auf den Ausgang des Spiels", wie es einer Mitteilung der Fifa heißt. Die Disziplinarkommission des Weltverbandes sah es als erwiesen an, dass der Referee damit gegen Artikel 69 des Disziplinarreglements verstoßen habe.

Als Konsequenz darf Lamptey nun auf Lebenszeit keine Spiele auf nationaler und internationaler Ebene mehr pfeifen und auch sonst keiner Aktivität im Fußball nachgehen. Über weitere Details zu dem betreffenden Spiel und etwaigen weiteren Konsequenzen will der Verband erst Stellung nehmen, wenn das Urteil rechtskräftig ist.

Die Fifa bekräftigte noch einmal, eine "Null-Toleranz-Politik bezüglich Spielmanipulationen" zu verfolgen. Außerdem will sich der Weltverband "für den Schutz der Integrität des Fußballs" einsetzen. Dafür betreibt der Verband auch weiterhin eine genaue Überwachung des Wettmarkts und bietet für den Fall von Auffälligkeiten ein vertrauliches Meldesystem an.

pau

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun