Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.01.2017, 15:00

Mega-WM kommt

FIFA beschließt WM-Aufstockung auf 48 Teams

Jetzt ist es beschlossene Sache: Das FIFA-Council hat sich einstimmig für die umstrittene Aufstockung der WM-Teilnehmerzahl entschieden. Für Deutschland ändert sich dabei nichts Wesentliches.

die WM-Trophäe
Um sie streiten sich ab 2026 16 Mannschaften mehr als bisher: die WM-Trophäe.
© imagoZoomansicht

Bei der WM 2026, deren Austragungsort noch nicht feststeht, werden erstmals 48 statt bisher 32 Mannschaften um die Trophäe spielen. Das entschied der Rat der FIFA am Dienstag bei seiner Sitzung in Zürich.

Gespielt wird dann in 16 Dreiergruppen, nur der Gruppenletzte scheidet jeweils aus. Die anderen qualifizieren sich für das Sechzehntelfinale. 2018 und 2022 findet die WM noch mit 32 Teams statt.

Damit gibt es zwar ab 2026 insgesamt 80 statt 64 Partien, aber: Wie bisher muss keine Mannschaft mehr als sieben Spiele bestreiten, wie bisher wird an 32 Tagen gespielt. Es gibt zwar ein K.-o.-Spiel mehr, aber ein Gruppenspiel weniger. Laut FIFA bleibt die Zahl der Ruhetage pro Team identisch.

Der DFB hatte sich klar gegen eine WM-Aufstockung positioniert, mit diesem Modell allerdings ändert sich für Deutschland zunächst nichts Wesentliches. Bei der Abstimmung am Dienstag hatte der DFB keine Stimme - nach dem Ausscheiden von Wolfgang Niersbach ist Deutschland im FIFA-Council nicht mehr vertreten.

Gibt es ab jetzt auch kein Unentschieden mehr?

Ob es wie von FIFA-Präsident Gianni Infantino angeregt bei der Mega-WM keine Unentschieden mehr geben und jede Partie auch in der Vorrunde bei Gleichstand mit einem Elfmeterschießen entschieden werden wird, steht noch nicht fest. Das könnte allerdings nötig werden, um ein taktisches Verhalten im letzten Gruppenspiel zu vermeiden. Dies soll laut FIFA erst drei Jahre vor Turnierbeginn besprochen werden.

Das wäre eine gravierende Änderung. Joachim Löw und andere kritisieren zudem die weitere Verwässerung der sportlichen Qualität, die sich schon bei der ersten EM mit 24 Teams vorigen Sommer gezeigt hat. Ein weiterer Nachteil des neuen Modells: Einige Mannschaften werden vor der K.-o.-Phase deutlich mehr Pause haben als andere.

FIFA steigert Einnahmen durch Mega-WM um 20 Prozent

Was das größere Teilnehmerfeld für die FIFA bedeutet, ist dagegen klar: mehr Geld. Die Einnahmen steigen bei einer 48er-WM laut einer FIFA-Studie um 20 Prozent von 5,5 auf 6,5 Milliarden Dollar, der Gewinn auf rund 640 Millionen.

"Wir müssen die WM ins 21. Jahrhundert, in die Zukunft bringen", sagte FIFA-Präsident Infantino nach der Sitzung am Dienstag: "Der Fußball ist global. Es ist eine sehr positive Entwicklung. Das Fußballfieber in einem qualifizierten Land ist die größte Werbung für den Fußball, die es geben kann."

jpe

Die Etappen der deutschen Nationalmannschaft in Brasilien
Von Müllers Elfer bis Götzes Traumtor: Der Weg zum WM-Titel
Von Müllers Elfer bis Götzes Traumtor: Der Weg zum WM-Titel
Von Müllers Elfer bis Götzes Traumtor: Der Weg zum WM-Titel

Von der Vorbereitung im Campo Bahia und den 4:0-Auftaktsieg gegen Portugal über den Gruppensieg und das historische 7:1 im Halbfinale gegen Brasilien bis zum Triumph im Endspiel gegen Argentinien. Der Weg der deutschen Nationalmannschaft zum WM-Titel in Bildern...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

40 Leserkommentare

Pizzabude
Beitrag melden
12.01.2017 | 15:49

Egal

Der Sport druckt Geld und der Fußball ganz besonders. Solange es Leute gibt, die sich daran ungehindert [...]
Juno2015
Beitrag melden
11.01.2017 | 14:21

Es liegt an den Fans. Wenn keiner sich das Vorgeplänkel ansieht, wird die FIFA schnell zum alten Modus [...]
Psternak
Beitrag melden
11.01.2017 | 11:28

Dien Spanier wollen ja klagen laut einem Kickerbericht oben...

Ich würde denen raten, nicht zu klagen, sondern eine Initiative zu ergreifen und die wichtigsten europäischen [...]
wollikai
Beitrag melden
11.01.2017 | 11:27

Bläh-WM

In der FIFA hat sich nichts, aber auch gar nichts geändert. Macht- und Geldgier bestimmen das Handeln. [...]
Dunkelangst
Beitrag melden
11.01.2017 | 10:17

Ich freu mich auf die "Bläh WM"

Ich kann die ganze Aufregung überhaupt nicht nachvollziehen und sehe hier ganz klar viel mehr die Vorteile [...]

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun