Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
25.03.2016, 10:26

Argentinien gewinnt in Chile - Kolumbien siegt knapp

Lezcanos Doppelpack reicht Paraguay nicht

Ecuador führt in der südamerikanischen Qualifikation für die WM 2018 in Russland weiterhin überraschend die Tabelle an. Nach vier Siegen zum Start rettete am Donnerstag Angel Mena den Ecuadorianern mit seinem Tor in der Nachspielzeit ein 2:2 gegen Paraguay. Einen knappen Erfolg feierte Kolumbien beim 3:2 in der Höhenluft von La Paz. Argentinien feierte einen wichtigen Sieg in Chile.

Dario Lezcano (re.)
Drehte für Paraguay das Spiel, ging aber nicht als Sieger vom Platz: Ingolstadts Dario Lezcano (re.).
© Getty ImagesZoomansicht

In Quito gingen die Gastgeber zunächst durch Enner Valencia in Führung (20.). Doch der Ingolstädter Stürmer Dario Lezcano sorgte mit seinem Doppelpack für eine zwischenzeitliche Wende zugunsten der Paraguayer (38., 59.), ehe Mena noch zum Ausgleich traf (90.+2).

Im im Durchschnitt auf rund 3.600 Meter über dem Meer gelegenen bolivianischen La Paz führte Kolumbien, das nur vier Punkte aus den ersten vier Spielen gesammelt hatte, bereits zur Pause mit 2:0. Topstar James Rodriguez von Real Madrid (9.) sowie Carlos Bacca (40.) trafen für die Cafeteros. Doch Juan Arce (49.) sowie Alejandro Chumacero (62.) bescherten den Hausherren den 2:2-Ausgleich, ehe Edwin Cadona erst in der Nachspielzeit für die Kolumbianer doch noch der Siegtreffer gelang (90.+1).

Argentinien gewinnt in Chile

Angel di Maria
Leitete die Wende für Argentinien ein: Angel di Maria.
© imago

Vizeweltmeister Argentinien fühlt sich nach dem wichtigen Sieg über die starken Chilenen gerüstet für den weiteren Weg zur WM 2018 in Russland. Angeführt von Rückkehrer Lionel Messi bezwang die Albiceleste in einer Neuauflage des verlorenen Copa-América-Finales Chile auswärts mit 2:1 (2:1). "Wir mussten gewinnen, komme was da wolle, und das haben wir getan", sagte Messi. "Die Mannschaft hat gespielt, wie man es sich wünscht, mit Herz, Schwung und Hingabe", schrieb die Sportzeitung "Olé".

Die Argentinier waren zunächst allerdings in Rückstand durch den Treffer von Chiles Felipe Gutiérrez (10. Minute) geraten. Angel Di Maria schoss in der 19. Minute das Ausgleichstor, Gabriel Mercado gelang in der 24. Minute das Tor zum 2:1-Endstand. Trainer Gerardo Martino hob die Bedeutung dieses Sieges hervor, es sei ein "fundamentales Spiel gewesen, um das Selbstvertrauen wiederherzustellen".

Für die Argentinier war es erst der zweite Sieg in der Südamerika-Qualifikation. Nach der Auftaktniederlage gegen Spitzenreiter Ecuador kam die Mannschaft von Martino gegen Paraguay und Brasilien jeweils nicht über Unentschieden (0:0, 1:1) hinaus. Danach folgte gegen Kolumbien der erste Sieg. Am kommenden Dienstag (Ortszeit) empfangen die Argentinier Bolivien.

jom

 
Seite versenden
zum Thema

WMQ-Südamerika - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Ecuador11:413
 
2Uruguay11:410
 
3Brasilien9:68
 
4Paraguay5:48
 
5Argentinien4:48
 
6Chile8:97
 
7Kolumbien6:77
 
8Peru6:114
 
9Bolivien7:113
 
10Venezuela6:131

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun