Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.02.2016, 19:03

Ex-DFB-Präsident Niersbach erwartet Zweikampf zwischen Infantino und Al Chalifa

Ohne Reformen ist die FIFA ein "Scherbenhaufen"

Wolfgang Niersbach erwartet bei der Wahl des neuen Fußball-Weltverbandschefs ein enges Rennen der Favoriten Scheich Salman bin Ibrahim al Chalifa und Gianni Infantino. Zudem hat der ehemalige DFB-Präsident kurz vor dem Kongress der FIFA in Zürich die Verabschiedung der Reformen über die Präsidentschaftswahl gestellt. "Wenn die Reformen nicht angenommen werden, ist es egal, wer dann Präsident wird - der steht dann vor einem Scherbenhaufen."

"Alle sechs Konföderationen haben sich für die Reformen positioniert": FIFA-Spitzenfunktionär Wolfgang Niersbach.
"Alle sechs Konföderationen haben sich für die Reformen positioniert": FIFA-Spitzenfunktionär Wolfgang Niersbach.
© imagoZoomansicht

Das FIFA-Exekutivkomitee, in dem Niersbach sitzt, sei aber zuversichtlich. "Alle sechs Konföderationen haben sich für die Reformen positioniert", sagte er. Bei der anschließenden Präsidentschaftswahl rechnet Niersbach mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino (45/Schweiz) und Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa (50) aus Bahrain.

"Ich rechne ganz klar mit einem Zweikampf zwischen Gianni und Scheich Salman und hoffe auf Gianni, weil ich ihn für den besten Kandidaten halte", sagte Niersbach am Donnerstag in Zürich. Mit dem Ergebnis der Wahl werde man sich in jedem Fall arrangieren müssen, mahnte Niersbach, der den deutschen Fußball weiter im FIFA-Exekutivkomitee vertritt.

Bei der Wahl des Nachfolgers des gesperrten Präsidenten Joseph Blatter am Freitag gelten die anderen drei Kandidaten Prinz Ali bin al-Hussein, Jerome Champagne und Tokyo Sexwale als chancenlos. Die Konsequenzen aus dem Votum wolle die FIFA-Exekutive eine Woche danach bei einer Sitzung erörtern, sagte Niersbach.

Niersbach befürchtet aber bei einer Wahl von Scheich Salman bin Ibrahim al Chalifa zum neuen FIFA-Präsidenten große Probleme für den Fußball-Weltverband. "Wenn die Berichte so stimmen, ist das eine ganz, ganz schwierige Situation, die Zukunft zu planen mit einer Persönlichkeit an der Spitze, die möglicherweise belastet ist", sagte der ehemalige DFB-Präsident.

Scheich Salman - ein Kollege Niersbachs im FIFA-Exekutivkomitee - werden Vorwürfe von Menschenrechtsorganisationen wegen seiner Rolle bei der Niederschlagung der Demokratiebewegung in Bahrain im Jahr 2011 gemacht. Der asiatische Verbandspräsident bestreitet jede Verwicklung.

Auch Ligapräsident Reinhard Rauball sieht die Rolle von Scheich Salman kritisch. Dass er sich zu dem Thema Menschenrechtsfragen bei seinem Auftritt vor den UEFA-Delegierten am Donnerstag in Zürich nicht geäußert hat, "war für mich enttäuschend", sagte der DFB-Interimspräsident. Der DFB unterstützt bei der FIFA-Wahl am Freitag UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino.

mas/dpa/sid

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 25.02., 15:42 Uhr
Mit Scheich oder Losfee aus dem FIFA-Sumpf?
Am Freitag findet in Zürich der große FIFA-Kongress statt, der mit der Wahl eines neuen Präsidenten und der Verabschiedung eines großen Reformpakets enden soll. Für die Nachfolge des suspendierten Ex-Bosses Joseph Blatter stehen sich Scheich Salman aus Bahrein und UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino als Favoriten unter den insgesamt fünf Kandidaten gegenüber.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

 
- Anzeige -

Livescores

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): TSV 1860 München Rückkehr von: volley1954 - 19.06.18, 04:52 - 9 mal gelesen
Kleeblatt Fürth verpflichtet Ex Knacki von: Mitschmatschmano - 19.06.18, 04:06 - 21 mal gelesen
Re: Hart aber fair von: goesgoesnot - 19.06.18, 02:09 - 40 mal gelesen
kicker Podcast
das Aktuellste aus der Fußballwelt

kicker Podcast
18. Jun

Löw glaubt an eine Steigerung, Auch andere Favoriten ohne Glanz, Belgien und England wo...
kicker Podcast
15. Jun

Russland in Hochstimmung nach 5:0-Sieg, Spanier heute gegen Portugal, Bierhoff optimist...
kicker Podcast
14. Jun

Der WM-Ball aus dem All, Löw: Mexiko wird uns alles abverlangen, Leipzig will Trainer-W...
kicker Podcast
13. Jun

Erstes Training in Russland: Alle dabei, Spanien entlässt Nationaltrainer, WM 2026 geht...
kicker Podcast
12. Jun

WM-Titelverteidiger startet im "Siegerflieger", Schweden will Gruppenzweiter werden, Sp...
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 27
06. Apr

Dortmunds Weichenstellung für die Zukunft
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 26
30. Mrz

"Offene Baustellen in München und Dortmund"
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 25
16. Mrz

Der Abstieg als Neuanfang für den HSV?
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 24
09. Mrz

Aufregung um Heynckes "übertrieben" - Tuchel in der Poleposition
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 23
02. Mrz

"Das ist absurd": Wenn Liebe in Hass umschlägt

TV Programm

Zeit Sender Sendung
05:00 SDTV Newcastle United Jets - Melbourne Victory
 
05:30 SKYS1 Insider - Die Sky Sport Dokumentation
 
06:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
06:00 SKYS1 Fußball: DFB-Pokal
 
07:30 SDTV Sporting Greats
 

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine