Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.07.2015, 23:00

Seine Erinnerungen ans WM-Achtelfinale 1990

Klinsmann: "Schlüsselspiel Holland? Nein"

Das 2:1 gegen die Niederlande im Achtelfinale der WM 1990 war das vielleicht beste Länderspiel von Jürgen Klinsmann. "Das ganze Spiel war auf Messers Schneide, aber für mich persönlich war es ein Riesenspaß", erinnert er sich im großen kicker-Interview (Montagausgabe) im Rahmen der Jubiläumsserie "25 Jahre WM 1990". Ein Schlüsselspiel sei es jedoch nicht gewesen.

Jürgen Klinsmann jubelt über sein 1:0 gegen die Niederlande
"Es war ein Ausnahmespiel": Jürgen Klinsmann jubelt 1990 über sein 1:0 gegen die Niederlande.
© picture allianceZoomansicht

"Es war ein Ausnahmespiel, aufgrund der Konstellation hätte die Brisanz nicht größer sein können", sagt Klinsmann im kicker. "Da war die Vorgeschichte mit der 88er EM, als wir zu Hause im Halbfinale kurz vor Schluss verloren. Da war die Rivalität zwischen Inter mit Lothar Matthäus, Andreas Brehme und mir sowie Milan mit Rijkaard, van Basten und Gullit. Da war die Atmosphäre in San Siro, unserem Stadion, zur Hälfte in Orange, zur anderen Hälfte in Weiß gehüllt. Da waren zwei Mannschaften auf Augenhöhe, und jedem war bewusst, dass dieses Spiel eigentlich zu früh kommt. Warum Achtelfinale? Das hätte das Endspiel sein müssen, zumindest das Halbfinale."

Klinsmann spielte sich nicht nur durch sein Führungstor in der 51. Minute in den Mittelpunkt: Bis zu seiner Auswechslung in der 79. Minute rannte er unermüdlich. "Freude an der Bewegung hatte ich ja schon immer, nach den Roten Karten für Rijkaard und Rudi konnte ich sie so richtig ausleben", blickt er zurück. "Während wir hinten immer noch kompakt waren, gab es bei den Holländern durch Rijkaards Ausfall Lücken, in die ich permanent gestoßen bin, bis mich Franz irgendwann mal runtergeholt hat, weil nichts mehr ging."

Bei aller Dramatik weigert sich Klinsmann aber, jenes Duell am 24. Juni 1990 als Schlüsselspiel zum WM-Titel zu betrachten. "Nein. Wir waren von Anfang an davon überzeugt, dass wir die WM gewinnen. Jeder hat diese WM gelebt und aufgesaugt in diesem Land, das damals das Nonplusultra des Weltfußballs war. Wir hatten das Selbstvertrauen zu sagen: Das wird unsere WM, die nimmt uns keiner weg."


"Bis auf die Holländer hatten alle Bammel vor uns": Jürgen Klinsmann über die Bedeutung des WM-Titels 1990, sein Verhältnis zu Matthäus und das Selbstbewusstsein der Weltmeister-Mannschaft - das komplette Interview zu unserer Jubiläumsserie lesen Sie im aktuellen kicker vom Montag!


kicker-Topthemen am Montag

Der aktuelle kicker-Titel.
Der aktuelle kicker-Titel.

Dortmunds Neustart
Jürgen Klopp ist in Dortmund Geschichte. Thomas Tuchel schwingt das Zepter. Und muss vom ersten Tag an mit hohen Erwartungen leben. Wir haben den neuen Mann genau beobachtet: Wie er sich gibt, wie er mit den Spielern arbeitet, wie sein Kontakt zu den Fans ist - am Montag im kicker.

Bayerns Brasilianer
Die Bayern haben mit Douglas Costa mal wieder einen Brasilianer verpflichtet. Samba oder fauler Zauber - das war schon in der Vergangenheit des Öfteren die Frage bei Neuzugängen aus Südamerika. Breno, Mazinho, Jorginho: Wer in München einschlug und wer nicht - am Montag im kicker.

Schalkes Neuling
21 ist er erst, und doch ist er in diesem Sommer Schalkes Königstransfer: Johannes Geis kommt aus Mainz, kostet die Königsblauen mindestens 10,5 Millionen Euro. Als Sechser soll er eine besondere, zentrale Rolle einnehmen. Was Geis kann, was ihm noch fehlt - das Portrait am Montag im kicker.

kon

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 05.07., 16:00 Uhr
"Leichtigkeit war der Schlüssel": Klinsmann zur WM 1990
"Es war die Mannschaft der Wiedervereinigung", sagte Jürgen Klinsmann über das Team, das in Italien 1990 Weltmeister wurde. Unvergessen, der überragende Auftritt des Angreifers beim "Ausnahmespiel" im Achtelfinale gegen die Niederlande. Es sei eine "super Zeit" gewesen im WM-Quartier, berichtet Klinsmann ("Die Bude war voll mit Freunden"). Überhaupt sei die Leichtigkeit, die Franz Beckenbauer auf das gesamte Umfeld ausstrahlte, der Schlüssel zum Erfolg gewesen. Und wie war der Moment, Weltmeister zu sein? "Pure Emotion. Aber bis man das kapiert hat, das hat Jahre gebraucht."
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine