Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.07.2014, 15:29

Deutschlands Top-Joker bricht in Brasilien Rekorde

Schürrle: Der Chef der deutschen Bank

Die Nationalhymne wird André Schürrle (23) auch im WM-Finale am Sonntag wieder nur an der Seitenlinie mitsingen dürfen. Und doch ruhen die Hoffnungen der DFB-Elf auch auf seinen Schultern: Schürrle ist in Brasilien ein Top-Joker von historischem Ausmaß.

André Schürrle
Durch die Bank eine Bank von der Bank: André Schürrle hat bei der WM schon vor dem Finale Geschichte geschrieben.
© Getty ImagesZoomansicht

Standardtore sind wie Jokertore, beides kannte die deutsche Nationalelf in den vergangenen Jahren nur vom Hörensagen. In Brasilien ist das anders: Dass die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw am Sonntag (21 Uhr MESZ, LIVE! bei kicker.de) in Rio gegen Argentinien nun das WM-Finale bestreiten darf, hat auch mit der neuen Stärke nach ruhenden Bällen zu tun - und mit Einwechselspieler André Schürrle.

Der Profi des FC Chelsea ist in seiner Joker-Rolle derart erfolgreich, dass er sich mit jedem Tor weiter von der Startelf zu entfernen scheint. Auch im Maracana wird er zunächst wieder die Bank drücken, so wie in allen sechs WM-Spielen bisher. "Es ist sehr wichtig, dass wir Spieler haben, die nach ihrer Einwechslung was bewegen können", sagt Löw, dem vor allem Schürrles erlösender Treffer im Achtelfinale gegen Algerien (2:1 n.V.) weiterhalf. "André bringt immer wieder neuen Schwung in unser Spiel."

Schwung, der schon jetzt geschichtsträchtig ist: Schürrle ist mit seinen drei Toren bereits der beste deutsche WM-Joker aller Zeiten. 160 Minuten Einsatzzeit (in fünf Spielen) bedeuten ein Tor alle 53 Minuten - Schürrle ist damit sogar effizienter als alle jemals eingesetzten deutschen WM-Spieler. Es folgen Max Morlock (alle 75 Minuten) und Gerd Müller (alle 90 Minuten).

Auch den internationalen Vergleich muss der 23-Jährige nicht scheuen: Von allen 736 nominierten Akteuren beim Turnier in Brasilien ist Schürrle der erfolgreichste Joker, und nur ein Tor fehlt jetzt noch, um mit Rekordhalter Roger Milla gleichzuziehen, der 1990 vier Jokertore (zwei Doppelpacks) zu Wege brachte.

Schürrle ist besser als alle DFB-Joker seit 2006 zusammen

Schon in der abgelaufenen Saison war Schürrle in der Hälfte seiner 30 Premier- und zehn Champions-League-Einsätze von der Bank kommend eingesetzt worden (jeweils ein Jokertor). Doch in der Nationalelf ist seine Gabe, sich sofort in ein laufendes Spiel zu integrieren und torgefährlich zu werden, besonders erstaunlich: Zusammen mit seinen Vorlagen gegen Portugal (4:0 durch Thomas Müller) und Algerien (2:1 durch Mesut Özil) hat der frühere Mainzer fünf Scorerpunkte gesammelt - mehr als alle deutschen Einwechselspieler bei den WM- und EM-Turnieren 2006, 2008, 2010 und 2012 zusammen! Die 74 Einwechslungen, die Jürgen Klinsmann bzw. Löw damals vornahmen, führten insgesamt lediglich zu zwei Treffern und zwei Assists.

"Mit seiner Dynamik und seinem Torabschluss", sagt Kapitän Philipp Lahm über Schürrle, "bringt er jede Mannschaft weiter." Womöglich gar bis zum Weltmeistertitel.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 12.07., 11:44 Uhr
Löws Wandlung - Vom Schönspieler zum Pragmatiker
Bundestrainer Joachim Löw musste sich vor und während der WM schon viel Kritik gefallen lassen. Die Fakten sprechen bisher für ihn, denn am Sonntag steht er mit seiner Mannschaft im WM-Finale gegen Argentinien. Aus dem Lager der Nationalelf gibt es ohnehin nur lobende Worte für und über Löw. Assistent Hansi Flick, Manager Oliver Bierhoff und Kapitän Philipp Lahm unterstreichen, dass er "klare Vorstellungen" habe und bewerten das ausdrücklich positiv. Oldie Miroslav Klose kommt zu dem Schluss: "Ein fantastischer Trainer."
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schürrle

Vorname:André
Nachname:Schürrle
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:06.11.1990