Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.07.2014, 17:23

Neymar im brasilianischen Quartier

FIFA untersucht "Fall Neymar"

Der Weltverband FIFA reagiert auf die Verletzung von Brasiliens Star Neymar und wird die betreffende Szene untersuchen, in der der Kolumbianer Juan Zuniga den Angreifer der Seleçao mit dem Knie im Rücken traf. Während Neymar trotz seiner Blessur mit der Mannschaft ins Quartier in Teresopolis zurückkehrte, regte sich weltweit Unmut über die Linie der Schiedsrichter beim Weltturnier.

Schmerzhaftes Viertelfinale: Neymar steht eine mehrwöchige Pause bevor.
Schmerzhaftes Viertelfinale: Neymar steht eine mehrwöchige Pause bevor.
© Getty ImagesZoomansicht

Am Tag nach dem teils überhart geführten südamerikanischen Duell zwischen Brasilien und Kolumbien (2:1) wurde allerorten die bei der WM praktizierte Schiedsrichter-Linie mit einer sehr zurückhaltenden Karten-Vergabe kritisiert. Die Referees zogen im Schnitt trotz mitunter sehr hart geführter Zweikämpfe und taktischer Fouls nur 2,7 Gelbe Karten pro Spiel. Einen niedrigeren Wert hatte es bei einer WM zuletzt 1986 in Mexiko gegeben (Durchschnitt 2,5). Die lange Leine führte im Duell zwischen Brasilien und Kolumbien zu insgesamt 54 geahndeten Fouls. Einem traurigen Höchstwert für das laufende Turnier, die 31 Fouls auf dem Konto der Seleçao sind von brasilianischen WM-Teams seit 1966 unerreicht. Dabei hätte Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo (kicker-Note 5,5) noch deutlich mehr Aktionen abpfeifen und in der Konsequenz vor allem mit Gelb ahnden können.

Diese Linie wird nun kritisiert. Neymar hilft das allerdings nicht mehr. Mit einem Wirbelbruch ist der Dribbelkünstler des FC Barcelona für mehrere Wochen außer Gefecht gesetzt. Das überharte Einsteigen von Zuniga war vom Referee nicht mit einem Pfiff bestraft worden - Vorteil, auch im Anschluss gab es keine Karte. Dafür wird nun, im Nachhinein, die FIFA aktiv. Am Samstag teilte eine Sprecherin in Rio de Janeiro mit, man habe Untersuchungen aufgenommen. Die Disziplinarkommission werde prüfen, ob ein Verfahren eingeleitet werde. Dabei soll geklärt werden, ob es sich um ein Foul oder ein Versehen gehandelt habe. Zuniga selbst hatte nach dem Spiel negative Absichten von sich gewiesen: "Als ich da reingegangen bin, habe ich an nichts Böses gedacht", erklärte der Kolumbianer und schickte Genesungswünsch Richtung Neymar: "Ich hoffe, dass er mit Gottes Hilfe sich wieder erholt."

Der so aus dem Turnier beförderte musste sich im Hospital Sao Carlos zunächst ersten Untersuchungen unterziehen, die die bittere Gewissheit brachten: Bruch des dritten Lendenwirbels, mehrwöchige Pause, WM-Aus. Dennoch blieb der 22-Jährige bei der Mannschaft. Er flog in der Nacht zum Samstag mit der Mannschaft von Fortaleza nach Rio de Janeiro und wurde, begleitet von Mannschaftsarzt José Luiz Runco, in das etwa 100 Kilometer nördlich gelegene WM-Quartier "Granja Comary" gebracht. Rollstuhl und Krankenwagen waren Neymars Fortbewegungsmittel.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 05.07., 09:16 Uhr
Brasiliens Albtraum: Neymar fällt aus
Die Freude über den Halbfinaleinzug verflog im WM-Gastgeberland Brasilien schnell: Neymar, Hoffnungsträger dieser stolzen Fußballnation, kann im Kampf um den Weltmeister-Titel im eigenen Land nicht mehr eingreifen. Von Gegenspieler Juan Zuniga hart im Rücken getroffen, erlitt die zentrale Figur im Spiel der Seleçao einen Wirbelbruch.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
05.07.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Neymar

Vorname:Neymar
Nachname:da Silva Santos Junior
Nation: Brasilien
Verein:FC Barcelona
Geboren am:05.02.1992

weitere Infos zu Scolari

Vorname:Luiz Felipe
Nachname:Scolari
Nation: Brasilien
Verein:Guangzhou Evergrande FC

Vereinsdaten

Teamname:Brasilien
Gründungsdatum:01.01.1914
Anschrift:Confederação Brasileira de Futebol (CBF)
Avenida Luis Carlos Prestes 130
Barra da Tijuca
Rio de Janeiro 22775-055
Telefon: 00 55 - 21 - 3572 - 1900
Telefax: 00 55 - 21 - 3572 - 1989
Internet:http://www.cbf.com.br/

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Barcelona
Gründungsdatum:29.11.1899
Vereinsfarben:Blau-Rot
Anschrift:Fútbol Club Barcelona
Avenida Arístides Maillol, s/n
08028 Barcelona
Telefon: 00 34 - 902 - 18 99 00
Telefax: 00 34 - 496 - 37 97
oab@fcbarcelona.cat
Internet:http://www.fcbarcelona.com/