Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.06.2014, 01:10

Auch ohne Ribery: Frankreichs Offensive glänzt

Benzema lässt "Les Bleus" träumen

"Es läuft bei uns alles so gut, dass man schon fast Angst bekommt", so beschrieb Linksverteidiger Evra die Stimmung im französischen Team vor dem Spiel gegen die Schweiz. Nach der Partie dürfte diese nicht schlechter geworden sein: Die "Equipe Tricolore" setzte sich im Spitzenspiel der Gruppe E eindrucksvoll mit 5:2 gegen die Eidgenossen durch und hat damit beste Chancen, erstmals seit 2006 wieder das Achtelfinale einer WM einzuziehen. Gerade der Madrilene Karim Benzema glänzte.

"Man of the Match": Benzema (2. v. li.) wird von Pogba (li.) zu seinem Treffer beglückwünscht.
"Man of the Match": Benzema (2. v. li.) wird von Pogba (li.) zu seinem Treffer beglückwünscht.
© pciture allianceZoomansicht

In Salvador zeigten die Deschamps-Schützlinge begeisternden Offensivfußball. Nach kurzer Abtastphase nutzten die Franzosen einen Doppelschlag durch Giroud (16.) und Matuidi (17.), um die Partie frühzeitig in die richtigen Bahnen zu lenken. Mit Spielfreude, Offensivdrang und cleverer Spielorganisation stürzten "les Blues" die Schweizer Hintermannschaft von einer Verlegenheit in die nächste. Dass Benzema mit seinem Foulelfmeter an Benaglio scheiterte (32.), ging gänzlich unter - der stark aufspielende Valbuena beseitigte mit seinem ersten Turniertreffer noch vor der Pause jegliche Restzweifel am Erfolg der "Equipe Tricolore" (40.). Auch im zweiten Abschnitt waren die Franzosen die spielbestimmende Mannschaft. Bemerkenswert, dass sie nicht anfingen, den Vorsprung zu verwalten. Stattdessen drängte die "Equipe Tricolore" auf weitere Tore: Mit Benzema (67.) und Sissoko (73.) erzielten auch diejenigen Offensivkräfte je einen Treffer, denen ein Erfolgserlebnis von dato verwehrt geblieben war.

Wie schon beim 3:0-Auftakterfolg gegen Honduras war Goalgetter Benzema der Mann des Abends. Der Angreifer in Diensten von Real Madrid erzielte einen Treffer selbst, legte zwei weitere Tore auf und bestach durch Spielintelligenz und Umsichtigkeit. Kurioserweise verweigerte Schiedsrichter Björn Kuipers dem gebürtigen Lyoner sogar einen weiteren Treffer, als der niederländische Referee Mitten in einem französischen Angriff die Partie abpfiff und Benzema Sekunden darauf per Direktabnahme noch einen weiteren Treffer erzielte.

Video zum Thema
kicker.tv Analyse- 21.06., 09:08 Uhr
Frankreichs Torfestival gegen die Schweiz
Die Equipe Tricolore lässt aufhorchen: Gegen die Schweiz kamen die Franzosen zu einem klaren 5:2-Erfolg, auch ein von Benzema vergebener Elfmeter brachte das Team von Trainer Didier Deschamps nicht aus dem Konzept. Beispielhaft war die Entstehung des Treffers zum 2:0-Zwischenstand.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Giroud lobt Teamgeist, Deschamps warnt

Großen Anteil am Erfolg hatte auch Angreifer Giroud. Der Stürmer in Diensten des FC Arsenal, der sich im Auftaktspiel gegen Honduras zunächst nur auf der Ersatzbank wiedergefunden hatte und erst in der Schlussphase eingewechselt worden war, erzielte den wichtigen Führungstreffer, gleichzeitig das 100. französische Tor bei einer WM, und lobte im Anschluss an die Partie den Teamgeist. Die Mannschaft erlebe "ein außergewöhnliches Abenteuer". "Wir spielen außergewöhnlich zusammen, der Teamspirit ist sehr gut", so Giroud. Vor dem Hintergrund der Geschehnisse im französischen Team während der WM 2010 in Südafrika, als mannschaftsinterne Querelen und Auseinandersetzungen um den damaligen Trainer Raymond Domenech für negative Schlagzeilen sorgten, eine bemerkenswerte Entwicklung.

Nationalcoach Didier Deschamps war mit der Vorstellung seiner Schützlinge ebenfalls vollauf zufrieden: "Das war ein sehr gutes Spiel. Wir haben viel richtig gemacht. Fünf Tore gegen eine starke Schweizer Mannschaft, dazu sechs Punkte - das ist genial. Ein schöner Abend." Im selben Atemzug fand Deschamps aber auch warnende Worte: "Wir müssen nun abwarten, ob wir als Erster oder Zweiter durchgehen. Im Achtelfinale beginnt alles wieder bei Null." Wenn seine Spieler diese Marschroute verinnerlichen, dann wird mit Frankreich im weiteren Turnierverlauf zu rechnen sein.

Weltmeisterschaft, 2014, 2. Spieltag
Schweiz - Frankreich 2:5
Schweiz - Frankreich 2:5
Fokussiert

Frankreichs Trainer Didier Deschamps blickt auf Gegner Schweiz.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
21.06.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Benzema

Vorname:Karim
Nachname:Benzema
Nation: Frankreich
Verein:Real Madrid
Geboren am:19.12.1987

weitere Infos zu Deschamps

Vorname:Didier
Nachname:Deschamps
Nation: Frankreich
Verein:Frankreich

Vereinsdaten

Teamname:Frankreich
Gründungsdatum:01.01.1919
Anschrift:Fédération Française de Football (FFF)
87, boulevard de Grenelle
75738 PARIS Cedex 15
Telefon: 00 33 - 1 - 44 31 73 00
Telefax: 00 33 - 1 - 44 31 73 73
Internet:http://www.fff.fr/

Video zum Thema