Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
17.06.2014, 04:20

USA besiegt den Ghana-Fluch

Klinsmann: "Es war wunderbar"

Mit einem 3:1 der DFB-Auswahl gegen Portugal im Spiel um Platz drei hat sich Jürgen Klinsmann 2006 bei der Heim-WM von der Weltbühne verabschiedet. Mit einem Sieg mit den USA gegen Ghana hat sich der ehemalige Bundestrainer eindrucksvoll zurückgemeldet. Allerdings musste der 49-Jährige trotz Blitzstart um den Dreier zittern, den ein Herthaner schließlich eintütete. "Es war wunderbar am Ende", meinte der US-Coach nach geglücktem Auftakt und geglückter Revanche.

Abgekämpft, aber glücklich: Jürgen Klinsmann und das US-Team.
Abgekämpft, aber glücklich: Jürgen Klinsmann und das US-Team.
© Getty ImagesZoomansicht

2006 war für die USA nach der Vorrunde Schluss, Ghana erwies sich damals in Nürnberg beim 1:2 als Stolperstein. Vier Jahre später, im Achtelfinale im südafrikanischen Rustenburg, waren es wieder die "Black Stars", an denen sich die Amerikaner die Zähne ausbissen - 1:2 nach Verlängerung. Und 2014 in Brasilien? Da drehte das US-Team in Natal den Spieß erstmals um.

"Das wird ein aufregendes Spiel, in dem beide Mannschaften gut aufeinander eingestellt sein werden", hatte Klinsmann im Vorfeld der Partie gemutmaßt - er sollte Recht behalten. Für das erste Ausrufezeichen sorgte Clint Dempsey schon nach einer halben Minute mit dem fünftschnellsten WM-Tor, wütende Angriffe Ghanas, vor allem in Hälfte zwei, versandeten. Bis zur 82. Minute. Da war Andre Ayew mit dem 1:1 zur Stelle.

Wir können glücklich sein, dass wir die drei Punkte mit dem schönen Kopfballtor von Brooks geholt haben.
Bundesligaspieler Fabian Johnson

Ghana drängte. Sollte es wieder eine 1:2-Niederlage für die immer mehr nachlassenden Klinsmann-Schützlinge geben? Der zur Pause eingewechselte Bundesliga-Profi John Anthony Brooks (Hertha BSC) gab vier Minuten vor dem Ende die Antwort - mit dem Siegtreffer für die USA.

"Es gibt sicherlich noch Dinge zu verbessern"

John Anthony Brooks (re.) feiert seinen Siegtreffer.
Völlig losgelöst: Bundesliga-Profi John Anthony Brooks (re.) feiert seinen Siegtreffer.
© Getty Images

"Am Ende des Tages haben wir die drei Punkte bekommen, die wir unbedingt haben wollten", freute sich Klinsmann, der seiner Mannschaft "einen großen Spirit" bescheinigte. "Es war ein harter Kampf, der sich gelohnt hat. Es gibt sicherlich noch Dinge zu verbessern, aber Ghana war auch eine verdammt gute Mannschaft."

Die steht nun gegen Deutschland am Samstag (21 Uhr, LIVE bei kicker.de) schon mit dem Rücken zur Wand. Die USA dagegen hat durch den Treffer von Brooks einen Fuß in der Tür mit Blick auf das Achtelfinale. Gegen das angeschlagene Portugal kann schon der entscheidende Schritt gelingen.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 17.06., 08:44 Uhr
Fünftschnellstes Tor der WM-Geschichte für USA
Das Duell der deutschen Gruppengegner begann mit einem Paukenschlag. Ehe sich Ghana in der Abwehr sortieren konnte, stand es schon 1:0 für die USA. Clint Dempsey schockte die Afrikaner mit dem fünftschnellsten Tor der WM-Geschichte, ein perfekter Turnierstart für die Klinsmann-Elf.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun