Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.06.2014, 13:12

Belgien: Angreifer war verletzt ausgeschieden

Lukaku und Wilmots atmen auf

Der Test Belgiens gegen Tunesien am Samstagabend schien unter keinem guten Stern zu stehen, denn in Brüssel sorgte ein heftiges Gewitter mit Hagelschauern für die Unterbrechung der Partie. Die Roten Teufel mühten sich schließlich zu einem 1:0-Erfolg, und nach Ende der Partie zeichneten Sorgenfalten die Stirn von Coach Marc Wilmots: Romelu Lukaku, der von der Bank gekommen war, humpelte vom Feld. Am Sonntag gab es aber Entwarnung.

Romelu Lukaku
Ein schmerzender Knöchel bedingt Romelu Lukakus Trainingspause.
© imagoZoomansicht

Lukaku, der sich eine Knöchelblessur zugezogen hatte, muss zwar in den nächsten Tagen eine Trainingspause einlegen, ausfallen wird der in der Premier League in der abgelaufenen Saison für den FC Everton aufgelaufene Angreifer aber bei der am Donnerstag beginnenden WM aller Voraussicht nach nicht. Wilmots, der mit Christian Benteke (Achillessehnenriss) bereits auf einen wichtigen Stürmer verzichten muss, sprach von einer Pause von "drei oder vier Tagen".

Damit sollte dem Einsatz Lukakus beim ersten Spiel der Rode Duivels am 17. Juni gegen Algerien nichts im Wege stehen.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu R. Lukaku

Vorname:Romelu
Nachname:Lukaku
Nation: Belgien
Verein:FC Everton
Geboren am:13.05.1993

weitere Infos zu Wilmots

Vorname:Marc
Nachname:Wilmots
Nation: Belgien
Verein:Belgien