Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.05.2014, 21:34

Mexiko: Corona verletzt sich bei Blancos Abschied

Kamerun sucht noch nach der Form

3:0 gewann Mexiko im mit über 100.000 Zuschauern besetzten Aztekenstadion zu Mexiko City in der Nacht zum Donnerstag gegen Israel. Gleichzeitig war es das Abschiedsspiel von Legende Cuauhtémoc Blanco, zweitbester Torschütze der El Tri. Kamerun befindet sich indes noch auf der Suche nach seiner Form. Gegen Paraguay kassierten die "Unbezähmbaren Löwen" eine Pleite.

Vincent Aboukabar
Frustrierter Löwe: Vincent Aboukabar.
© imagoZoomansicht

Kamerun, am Sonntag Testspielgegner der deutschen Nationalmannschaft (LIVE! ab 20.30 Uhr bei kicker.de), musste am Donnerstag gegen Paraguay eine Testspielniederlage einstecken. Das Team des ehemaligen Freiburger Trainers Volker Finke unterlag im österreichischen Kufstein mit 1:2 (0:1). Das einzige Tor für die "Unbezähmbaren Löwen" markierte dabei der Mainzer Bundesligaprofi Eric Maxim Choupo-Moting (76.). Zuvor hatten Oscar Romero (3.) und der ehemalige Bayern-Profi Roque Santa Cruz (67.) die Südamerikaner, die sich nicht für die WM in Brasilien qualifizieren konnten, in Führung gebracht.

Beinahe wäre Kamerun sogar noch mit einem blauen Auge davon gekommen, allerdings verschoss Mohamadou Idrissou (87.) einen Strafstoß. Die Niederlage dürfte die Stimmung im Lager der Westafrikaner noch weiter eingetrübt haben. Schon länger streiten sich Verband und Mannschaft um Prämien, weshalb einige Spieler sogar schon damit gedroht hatten, das Spiel gegen Paraguay platzen zu lassen. Bei der Endrunde trifft Kamerun in Gruppe A auf Mexiko, Kroatien und Gastgeber Brasilien.

Corona verletzt sich bei Blancos Abschied

Jesus Corona
Mexikos Stammkeeper Jesus Corona erhält nach seiner Kopfverletzung medizinische Versorgung.
© picture-allianceZoomansicht

Der Stürmer, der an drei Weltmeisterschaften teilgenommen hatte und beim Sieg des Confed Cups 1999 einer der drei besten Torjäger des Turniers war, wurde bei jedem Ballkontakt gefeiert. Weniger erfreuliche Nachrichten gab es allerdings auch. Denn bei der Partie am Mittwoch (Ortszeit) zog sich Stammtorwart Jesus Corona nach einem Zusammenprall mit Teamkollege Francisco Rodriguez eine Kopfverletzung zu und musste in der 72. Minute vom Platz. Für den Keeper kam Guillermo Ochoa zum Zug.

Drei weitere Testspiele

"Wir wissen noch nicht, was Jesus hat", kommentierte Trainer Miguel Herrera, der gleichzeitig leichte Entwarnung gab: "Ich habe kurz mit ihm gesprochen und er hat gesagt, es gehe ihm gut." Dennoch müsse man abwarten. Nicht ausgeschlossen sei, dass Corona bei den nun folgenden Testpartien am Samstag in Arlington (US-Bundesstaat Texas) gegen Ecuador, am Dienstag in Chicago gegen Bosnien-Herzegowina und am 6. Juni in Foxborough gegen Portugal fehlen wird.

Im Aztekenstadion trugen sich Miguel Layún (43., 61.) und Marco Fabián (81.) in die Torschützenliste ein.

Bei der WM in Brasilien spielt Mexiko in der Gruppe A zum Auftakt gegen Kamerun am 13. Juni. Vier Tage später trifft El Tri auf Gastgeber Brasilien in Fortaleza. Zum Gruppenabschluss heißt der Gegner am 23. Juni in Recife Kroatien.

29.05.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu J. Corona

Vorname:Jesus Manuel
Nachname:Corona
Nation: Mexiko
Verein:FC Porto
Geboren am:06.01.1993

weitere Infos zu Herrera

Vorname:Miguel
Nachname:Herrera
Nation: Mexiko
Verein: