Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.05.2014, 15:04

Schmähungen im verbandseigenen Trainingszentrum

Balotelli abermals rassistisch beleidigt

Erneuter Rassismus-Skandal um Mario Balotelli: Der 23-Jährige wurde am Mittwoch im verbandseigenen Trainingszentrum in Coverciano bei Florenz zum Opfer rassistischer Beleidigungen. Einige Jugendliche beschimpften den Angreifer des AC Mailand, während dieser mit einigen Teamkollegen trainierte. Die herbeigerufene Polizei entfernte die Jugendlichen daraufhin.

Opfer von rassistischen Schmähungen: Mario Balotelli.
Opfer von rassistischen Schmähungen: Mario Balotelli.
© Getty ImagesZoomansicht

Die italienische Nationalmannschaft bereitet sich in Coverciano auf die Weltmeisterschaft vor. Diese Vorbereitung wurde nun von Jugendlichen gestört, die den dunkelhäutigen Angreifer wegen seiner Hautfarbe diffamierten. Balotelli soll nicht auf die Beleidigungen reagiert haben und äußerte sich später gegenüber Mitspielern: "So etwas geschieht nur in Florenz und in Rom." Nachdem Polizisten die Störenfriede vertrieben, sollen die Sicherheitskontrollen in Coverciano nun verschärft werden.

"Es ist unglaublich, dass wir im Jahr 2014 immer noch dem Rassismus ausgesetzt sind", äußerte sich Sturmpartner Ciro Immobile vom AC Turin entsetzt: "Das ist nicht gut für die Nation, wir repräsentieren Italien." Auch der Präsident des italienischen Fußballverbandes FIGC, Giancarlo Abete, verurteilte die rassistischen Beleidigungen: "Es ist ein absolut unakzeptables Verhalten von Einzelpersonen, die nicht existieren sollten. Leider müssen wir akzeptieren, dass sie da sind. Das Wichtigste ist, dass sie eine Minderheit sind."

Balotelli war wiederholt Ziel von rassistischen Auswüchsen geworden. Vor Jahresfrist war der AS Rom nach rassistischen Beschimpfungen von Roma-Tifosi in Richtung Balotelli mit einem Teilausschluss bestraft worden, nachdem zunächst nur eine Geldbuße von 50.000 Euro verhängt worden war. FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hatte die seiner Meinung nach zu milde Geldstrafe kritisiert. "Eine Geldstrafe alleine bringt nichts, das ist inakzeptabel. Ich bin damit nicht glücklich und werde mich direkt an den italienischen Verband wenden", hatte Blatter damals erklärt.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Balotelli

Vorname:Mario
Nachname:Balotelli
Nation: Italien
Verein:FC Liverpool
Geboren am:12.08.1990