Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.05.2014, 23:16

Argentinien: Auch der Bremer Di Santo nominiert

Demichelis überraschend dabei

Der frühere Bayern-Profi Martin Demichelis steht überraschend im Aufgebot der argentinischen Nationalmannschaft für die -Weltmeisterschaft in Brasilien. Trainer Alejandro Sabella berief den 33-Jährigen, der erst am Wochenende mit Manchester City englischer Meister geworden war, am Dienstag in seinen 30-köpfigen WM-Kader.

Darf sich auf eine weitere WM freuen: Martin Demichelis.
Darf sich auf eine weitere WM freuen: Martin Demichelis.
© Getty ImagesZoomansicht

Demichelis war nur zu Beginn der WM-Qualifikation für die Argentinier zum Einsatz gekommen. Auch der ehemalige Münchner Stürmer José Sosa, jetzt bei Atlético Madrid, ist mit von der Partie.

Dagegen gehört Carlos Tevez von Juventus Turin nicht zu den Berufenen. Der Angreifer, der diese Saison 19 Tore zur Meisterschaft von Juve beisteuerte, war schon während der Qualifikation der Südamerika-Staffel nicht in den Kader der "Albiceleste" berufen worden.

Ebenso wenig im Kader stehen Javier Pastore (Paris St. Germain) und der bei Tottenham Hotspur lange verletzte Erik Lamela.

Barcelonas Lionel Messi wird im Angriff beim zweimaligen Weltmeister von Sergio Agüero, Gonzalo Higuain und Werder Bremens Franco Di Santo begleitet. Auch Real Madrids Angel Di Maria und Javier Mascherano (FC Barcelona) gehören zu den Schlüsselspielern von Sabellas Team.

Bis zum 2. Juni muss der Übungsleiter der Gauchos die Liste auf 23 Spieler reduzieren. Argentinien tritt in der Gruppe F gegen Bosnien und Herzegowina (15. Juni), Iran (21. Juni) und Nigeria (25. Juni) an. Vorher werden die Gauchos Testspiele gegen Trinidad und Tobago (4. Juni) und Slowenien (7. Juni) austragen.


Der vorläufige WM-Kader Argentiniens

Tor: Sergio Romero (AS Monaco), Mariano Andújar (Catania Calcio), Agustín Orion (Boca Juniors).

Abwehr: Ezequiel Garay (Benfica Lissabon), Federico Fernández (SSC Neapel), Pablo Zabaleta (Manchester City), Marcos Rojo (Sporting Lissabon), José Maràa Basanta (CF Monterrey), Hugo Campagnaro (Inter Mailand), Nicolàs Otamendi (Atletico Miniero), Martín Demichelis (Manchester City), Gabriel Mercado (River Plate), Lisandro López (FC Getafe).

Mittelfeld: Fernando Gago (Boca Juniors), Lucas Biglia (Lazio Rom), Javier Mascherano (FC Barcelona), Ever Banega (Newell's Old Boys), Angel Di María (Real Madrid), Maximiliano Rodríguez (Newell's Old Boys), Ricardo Alvarez (Inter Mailand), Augusto Fernández (Celta Vigo), Enzo Pérez (Benfica Lissabon), José Sosa (Atlético Madrid), Fabian Rinaudo (Catania Calcio).

Angriff: Sergio Aguero (Manchester City), Lionel Messi (FC Barcelona), Gonzalo Higuaín (SSC Neapel), Ezequiel Lavezzi (Paris St. Germain), Rodrigo Palacio (Inter Mailand), Franco di Santo (Werder Bremen).

Video zum Thema
Ein Star für Brasilien- 24.03., 04:09 Uhr
Messi: Beißt der Floh auch in der Albiceleste?
Was soll man noch sagen zu Lionel Messi? Der 169 Zentimeter große Wirbelwind gilt nach wie vor als der große Meister seines Fachs. Viermal in Folge wurde er zum Weltfußballer gewählt, mit dem FC Barcelona heimst er Titel am Fließband ein. Doch ein Manko bleibt: In der argentinischen Nationalmannschaft gelang Messi bei WM-Turnieren bisher so gut wie gar nichts. In Brasilien soll es endlich auch mit der Albiceleste klappen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
13.05.14
 
Seite versenden
zum Thema