Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.01.2014, 12:57

Kolumbien: Kreuzband-OP gut verlaufen

Falcao: "Hoffnung, die mich kämpfen lässt"

Trotz seines Kreuzbandrisses hat Kolumbiens Stürmer-Star Radamel Falcao seinen Traum von einer Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2014 noch nicht aufgegeben. "Es besteht eine geringe Chance, dass ich spielen kann. Das ist meine Hoffnung, die mich jeden Tag kämpfen lässt", sagte der 27-Jährige, der am Montag erfolgreich operiert wurde.

Radamel Falcao
Daumen hoch! Falcao nach der erfolgreichen Knie-OP.
© imagoZoomansicht

Falcaos Verletzung ist in Kolumbien längst eine Staatsangelegenheit. Am vergangenem Samstag besuchte Staatschef Juan Manuel Santos den 27-Jährigen in der Klinik in Porto. Die Sorge um den Vollblutstürmer ist berechtigt, immerhin erzielte Falcao in der WM-Qualifikation neun der 27 Treffer für die "Cafeteros".

Am vergangenen Mittwoch hatte sich der Angreifer von AS Monaco im Pokalspiel gegen den französischen Viertligisten Chasselay (3:0) das Kreuzband gerissen. Eigentlich das sichere Aus, nur viereinhalb Monate vor der WM in Brasilien. "Ich würde seine Chancen mit 50 Prozent beziffern", meinte der operierende Arzt José Carlos Noronha, "ob er es schafft, wird vom Heilungsverlauf, von der körperlichen Konstitution und der Reha abhängen." Falcao selbst wirke "zuversichtlich, aber eine detaillierte Aussage lässt sich erst in drei Monaten treffen".

Der Weltklassestürmer soll schon am Dienstag aus der Klinik entlassen werden und so schnell wie möglich mit den Rehabilitationsmaßnahmen starten. Für die Physiotherapie soll Falcao noch die nächsten drei Wochen in Porto bleiben und erst danach nach Monaco zurückkehren.

Die Chance für Ramos?

Die Tragödie könnte hingegen einem Bundesliga-Akteur in die Karten spielen: Herthas Adrian Ramos wurde von Kolumbiens Nationaltrainer José Pekermann zuletzt nicht berücksichtigt. Die Falcao-Verletzung dürfte Ramos' Chancen für eine WM-Teilnahme jedenfalls erhöhen.

Das Ziel: 14. Juni, 18 Uhr, Belo Horizonte

Kolumbien trifft bei der WM 2014 in der Gruppe C auf Griechenland, die Elfenbeinküste und Japan. Das Auftaktspiel der Südamerikaner steigt am Samstag, den 14. Juni (18 Uhr) in Belo Horizonte gegen Griechenland.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 28.01., 12:56 Uhr
Kreuzbandriss: Falcaos Wettlauf gegen die Zeit
Radamel Falcao will in viereinhalb Monaten Kolumbien bei der WM in Brasilien vertreten. Dabei hat sich der 27-Jährige erst am vergangenen Mittwoch einen Kreuzbandriss zugezogen. Der Weltklassestürmer lässt sich aber nicht entmutigen. "Meine Bereitschaft ist riesengroß und ich bin mental darauf vorbereitet, alles zu tun, was in meiner Hand liegt." Ganz Kolumbien bangt um die Fitness des Stars von AS Monaco, der in der WM-Qualifikation neun der 27 Treffer für die "Cafeteros" erzielte.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Falcao

Vorname:Radamel Falcao
Nachname:Garcia Zarate
Nation: Kolumbien
Verein:AS Monaco
Geboren am:10.02.1986

Vereinsdaten

Vereinsname:AS Monaco
Gründungsdatum:01.08.1919
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Association Sportive de Monaco Football Club
Stade Louis II
7, Avenue des Castelans
98000 Monaco
Telefon: 00 33 - 377 - 92 05 74 73
Telefax: 00 33 - 377 - 92 05 24 54
Internet:http://www.asm-fc.com/