Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.09.2013, 13:35

Kroatien: Nach Roter Karte gegen Serbien

Simunic: "Würde es wieder tun"

Das Duell zwischen Serbien und Kroatien (1:1) in der WM-Qualifikationsgruppe A verlief am Freitagabend ohne die im Vorfeld befürchteten negativen Begleitumstände. Nur eine Szene erhitzte die Gemüter auf dem Rasen und auf den Rängen: In der 80. Minute mähte Kroatiens Josip Simunic seinen Gegenspieler Miralem Sulejmani übel um und sah dafür den Roten Karton. Der Ex-Berliner rechtfertige am Sonntag seine Tat.

Aleksandar Mitrovic gegen Josip Simunic
Kroatiens Rotsünder Simunic (li.) gegen Serbiens Mitrovic.
© imagoZoomansicht

"Es war 100 Prozent eine Rote Karte. Ich entschuldige mich bei Sulejmani", sagte Simunic. Und fügte dennoch an: "In der Situation musste ich es machen und würde es morgen wieder tun", zitiert die Zeitung "Vecernji List" den 35-Jährigen.

Nach einem abgewehrten Eckball für die Kroaten starteten die Serben einen blitzschnellen Konter. Sulejmani bekam den Ball zugespielt, Simunic als letzter Mann griff zu rabiaten Methoden und packte gegenüber dem Benfica-Stürmer in hohem Tempo den Ellenbogen aus. Dadurch verhinderte der ehemalige Bundesliga-Profi (271 Spiele, vier Tore für den Hamburger SV, Hertha BSC und 1899 Hoffenheim) die Chance Sulejmanis auf das 2:1 für Serbien.

Anschließend schien die bis dato ruhige Partie aus dem Ruder zu laufen. Doch der deutsche FIFA-Schiedsrichter Dr. Felix Brych und seine Assistenten konnten die Gemüter wieder beruhigen, an der Roten Karte für Simunic gab es nichts zu bemängeln.

Anders als auf Klubebene gilt Simunic im Nationaldress als frommes Lamm und Vorbild. In der Bundesliga und im DFB-Pokal flog er insgesamt sieben Mal vom Platz, im Trikot der "Feurigen" traf ihn dieses Schicksal nur ein einziges Mal. Und dies auf ziemlich kuriose Art und Weise. Bei der WM 2006 im Gruppenspiel gegen sein Geburtsland Australien (2:2) zeigte ihm der englische Referee Graham Poll bei der zweiten Gelben Karte nicht den notwendigen Roten Karton. Erst als er gegen Simunic in der Nachspielzeit zum dritten Mal Gelb zückte, musste er runter. Die "dritte" Gelbe Karte holte er sich wegen Reklamierens ab.

Simunic droht längere Sperre - Sulejmani fehlt in Wales

Nun dürfte er dem kroatischen Nationaltrainer Igor Stimac allerdings für längere Zeit nicht zur Verfügung stehen. In der Gruppe A der WM-Qualifikation in Europa liegt Kroatien drei Runden vor Schluss mit 17 Zählern fünf Punkte hinter Spitzenreiter Belgien (22) auf Rang zwei. Zwar gastieren die "Roten Teufel" am 11. Oktober noch in Kroatien, doch den Feurigen droht der Umweg über die Play-offs.

Der Gefoulte selbst hatte noch Glück im Unglück und kam mit Prellungen und einem geschwollenen Oberschenkel glimpflich davon. Am Dienstag in Cardiff gegen Wales wird der Angreifer aber laut serbischen Medienberichten definitiv fehlen. Für das drittplatzierte Serbien ist der WM-Zug bei nur acht Punkten allerdingsb bereits längst abgefahren.

08.09.13
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Simunic

Vorname:Josip
Nachname:Simunic
Nation: Kroatien
Verein:Dinamo Zagreb
Geboren am:18.02.1978

WM-Qualifikation Europa - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Belgien15:222
 
2Kroatien11:517
 
3Serbien10:108
 
4Mazedonien5:87
 
5Wales7:166
 
6Schottland4:115