Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.09.2013, 15:00

Winnie Schäfers Jamaica bleibt Schlusslicht

Klinsmann-Serie gerissen - Mexiko feuert de la Torre

Die USA mit Coach Jürgen Klinsmann hat in der Qualifikation für die WM 2014 einen Rückschlag erlitten. Der Gold-Cup-Gewinner musste sich in San José Gastgeber Costa Rica mit 1:3 (1:2) geschlagen geben und verlor in der CONCACAF-Gruppe auch die Tabellenführung an den Rivalen. Für die Nordamerikaner war es die erste Niederlage nach 12 Siegen in Serie. Mexiko trennte sich nach dem 1:2 gegen Honduras von Nationalcoach Jose Manuel de la Torre.

Joel Campbell dreht jubelnd ab
Die Entscheidung: Joel Campbell dreht nach seinem Treffer zum 3:1 jubelnd ab. US-Keeper Tim Howard hat das Nachsehen.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Nordamerikaner erlebten bei der Ankunft in San José einen feindseligen Empfang. Die einheimischen Fans bewarfen den US-Bus bei der Ankunft auf dem Flughafen mit Eiern und "begrüßten" die Spieler mit Buh-Rufen und Schmäh-Plakaten.

Hintergrund war das umstrittene Hinspiel im März dieses Jahres. Die Partie in Denver, die die USA mit 1:0 gewann, hatte wegen eines Schneesturms kurz vor dem Abbruch gestanden, einen anschließenden Protest Costa Ricas lehnte der Weltverband FIFA ab.

Doppelschlag und frühe Führung

Acosta (3.) und Borges (10.) sorgten gegen die zu Beginn unaufmerksame US-Auswahl früh für eine beruhigende Führung. Die Gäste kamen nur langsam ins Spiel, verkürzten aber kurz vor der Pause durch Kapitän Dempsey, der in seinem 100. Länderspiel per Foulelfmeter traf (43.).

Doch die Hoffnung der USA, bei denen der Ex-Bundestrainer die beiden Bundesliga-Profis Jones (Schalke 04) und Johnson (1899 Hoffenheim) in der Startformation aufbot, auf mehr erfüllte sich nicht. Im zweiten Durchgang besiegelte Campbell (75.) im Estadio Nacional von San José die gelungene Revanche der Gastgeber für die Hinspiel-Pleite.

"Diese Niederlage war unnötig, aber es ist, wie es ist", kommentierte Klinsmann. Die nächste Partie verspricht Hochspannung: Mexiko verlor gegen Honduras trotz früher Führung im heimischen Stadion mit 1:2 (1:0) und rutschte auf Rang vier (8 Punkte) hinter Honduras (10) ab.

Mexiko feuert de la Torre

Jose Manuel de la Torre
Abgang: Mexikos Jose Manuel de la Torre wusste wohl bereits nach dem 1:2 gegen Honduras, was die Stunde geschlagen hat.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Niederlage hatte für Jose Manuel da la Torre Konsequenzen. Denn nach dem dritten WM-Qualifikationsspiel ohne Sieg reagierte der mexikanische Fußball-Verband und setzte den Nationalcoach vor die Tür. Dies wurde am Samstag (MESZ) bekannt.

De la Torre übernahm im Oktober 2010 das Traineramt bei der Nationalmannschaft Mexikos. Beim Confed Cup 2013 in Brasilien war für "El Tri" bereits nach der Vorrunde Schluss, im Gold Cup folgte das Aus im Halbfinale gegen Panama (1:2).

In der WM-Qualifikation rutschte Mexiko nach zwei torlosen Unentschieden gegen Costa Rica und Panama sowie der Niederlage gegen Honduras auf den Relegationsrang vier ab. Der Druck auf die Mexikaner ist somit gestiegen - nur die ersten drei der insgesamt sechs Teams lösen ein Direkt-Ticket nach Brasilien, der Vierte muss bestreitet ein Play-off-Duell gegen den Ozeanien-Vertreter. Zumindest in Columbus (Ohio) gegen die USA wird Mexiko vorerst vom bisherigen Co-Trainer Luis Fernando Tena betreut.

Die USA wiederum könnten sich mit einem Sieg gegen Mexiko vorzeitig für die WM qualifizieren, wenn Honduras gegen Panama mindestens ein Remis gelingt.

Tabellen-Schlusslicht bleibt Trainer Winfried Schäfer mit Jamaika (3), das in Panama 0:0 spielte.

07.09.13
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Klinsmann

Vorname:Jürgen
Nachname:Klinsmann
Nation: Deutschland
Verein:USA