Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.09.2013, 12:00

Überblick: Suarez lässt Uruguay wieder hoffen

Kolumbien hält das WM-Ticket fast in der Hand

Kolumbien und Chile sind der WM 2014 ein großes Stück näher gekommen. Die Kolumbianer setzten sich gegen Ecuador am Freitag (Ortszeit) mit 1:0 durch und zogen dadurch mit dem spielfreien Spitzenreiter Argentinien gleich. Chile entschied das Spiel gegen Venezuela mit 3:0 für sich. Uruguay gewann das richtungsweisende Duell in Peru mit 2:1 und meldete sich im Rennen um eines der vier Direkttickets für Brasilien eindrucksvoll zurück.

- Anzeige -

James Rodriguez
Extase in Barranquilla: Kolumbien feiert mit seinem Torschützen James Rodriguez.
© Getty Images Zoomansicht

Kolumbien kann nach dem wichtigen 1:0-Erfolg gegen Ecuador schon fast für die erste WM-Teilnahme seit 1998 planen. James Rodriguez erzielte das Tor des Tages. Der Angreifer des AS Monaco war zur Stelle, als ein Schuss seines Klubkollegen Falcao von Torhüter Banguera nur nach vorne abgeklatscht worden war (31.). Die womöglich spielentscheidende Szene hatte sich drei Minuten zuvor ereignet, als Ecuadors Innenverteidiger Achilier wegen einer Notbremse Rot sah.

Den Gästen bot sich nach einer Stunde dennoch die Riesenchance zum Ausgleich. Nach einem Foul an Manchester Uniteds Valencia trat Ayovi zum Elfmeter an, verzog diesen jedoch völlig. So blieb es beim Sieg der Cafeteros, die den Play-off-Platz damit schon mal sicher haben. Wie Spitzenreiter Argentinien liegen die Kolumbianer drei Spiele vor Schluss sieben Punkte vor Platz fünf. Ecuador muss nach der Niederlage als Vierter um sein Direktticket zittern. Nur noch zwei Zähler beträgt der Vorsprung auf den Play-off-Platz.

Die Organisatoren hatten in Barranquilla mit einigen Problemen zu kämpfen: Wegen sintflutartiger Regenfälle verzögerte sich der Spielbeginn um eineinhalb Stunden. Dann sorgte ein Flutlichtausfall nach der Pause für eine weitere 20-minütige Unterbrechung.

Auch Chile nimmt Kurs auf den Zuckerhut - Uruguay dankt Suarez

WM-Qualifikation Südamerika

Die Chilenen manövrierten sich durch den klaren 3:0-Sieg gegen Venezuela an Ecuador vorbei auf Rang drei, haben allerdings auch ein Spiel mehr absolviert als die Konkurrenz. Vargas (10.) und Gonzalez (30.) legten in Santiago den Grundstein für den vierten Sieg in Folge, Vidal machte fünf Minuten vor dem Ende den Deckel drauf. Für die Venezolaner, bei denen der Gladbacher Arango blass blieb, gerät die WM in weite Ferne.

Uruguay entschied das richtungsweisende Duell in Lima gegen Peru mit 2:1 für sich. Dank zwei Treffern von Liverpool Torjäger Suarez hält der amtierende Südamerika-Meister die Konkurrenz auf Distanz und meldet nun sogar wieder Ansprüche auf Platz vier an. Suarez, der in der Premier League gerade eine Zehn-Spiele-Sperre absitzt, war mal wieder mittendrin im Geschehen. Den Elfmeter zu seinem Führungstreffer (43.) holte er selbst hinaus, kurz darauf provozierte er den Platzverweis gegen Yotun (45.).

Luis Suarez
Treffsicher in Lima: Luis Suarez hielt Uruguays Hoffnungen aufrecht.
© Getty Images

Nach dem Wechsel steuerte Suarez in der 67. Minute seinen zweiten Treffer bei. Der Anschlusstreffer des Schalkers Farfan (83.) kam zu spät. Für Peru ist der Zug zur WM damit wohl abgefahren. Bolivien hat nach dem 0:4 im Kellerduell in Paraguay auch rechnerisch keine Chancen mehr.

Die ersten vier Teams der Südamerika-Qualifikation qualifizieren sich neben Gastgeber Brasilien direkt für die WM. Der Fünfte (derzeit Uruguay) muss Play-off-Spiele gegen den Sieger der Duelle zwischen Jordanien und Usbekistan bestreiten. Das Hinspiel endete am Freitag 1:1.

07.09.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

WMQ-Südamerika - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Argentinien25:926
 
2Kolumbien22:726
 
3Chile24:2124
 
4Ecuador17:1321
 
5Uruguay20:2219
 
6Venezuela10:1716
 
7Peru13:1914
 
8Paraguay13:2311
 
9Bolivien15:2810
- Anzeige -

- Anzeige -