Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.06.2013, 22:05

Armenien blamiert die Olsen-Bande

Ibrahimovic löst die Pflichtaufgabe - Dänen geschockt!

Deutschland ist in Gruppe C mit 16 Punkten enteilt. Hinter dem DFB-Team streiten sich Österreich und Schweden um die Möglichkeit, nach Brasilien zu reisen. Die Skandinavier verbuchen nach dem 2:0 gegen die Färöer nun zwar genau so viele Zähler wie Arnautovic & Co. (elf). Sie verpassten es aber, auch in Sachen Torverhältnis mit der ÖFB-Auswahl in Schlagdistanz zu kommen.

Zlatan Ibrahimovic
Machte gegen die Färoer den Unterschied: Schwedens Superstar Zlatan Ibrahimovic.
© picture allianceZoomansicht

Die von Erik Hamren angedachte Feier war bereits vor dem Duell mit dem Außenseiter ersatzlos gestrichen worden. Sechs Punkte aus den Partien gegen Österreich und die Färöer hatte Schwedens Nationaltrainer zur Vorbedingung für eine blau-gelbe Party gemacht. Nachdem seine Schützlinge am Freitag in Wien mit 1:2 den Kürzeren gezogen hatten, ging es für Hamrens Mannschaft gegen das abgeschlagene Staffel-Schlusslicht am Dienstag darum, zumindest den Kater in Grenzen zu halten.

In Solna tat sich der WM-Aspirant, für den Nürnbergs Per Nilsson zentral verteidigte, allerdings unerwartet schwer. Immerhin konnte sich Schweden auf Ibrahimovic verlassen. "Ibrakadabra" zauberte die Hausherren kurz vor der Pause in Führung (35.). In der 82. Minute markierte der exzentrische Goalgetter per verwandelten Elfmeter seinen zweiten Treffer. Seinem ab der der 79. Minute dezimiertem Team - Granqvist hatte die Rote Karte vorgehalten bekommen - verhalf er damit zum Sieg.

- Anzeige -

In Gruppe I begegneten sich derweil Weißrussland und Finnland. In Gomel war es Schalkes Pukki vorbehalten, Suomi in Front zu bringen (24.). Die Nordeuropäer behaupteten die Führung bis zur 85. Minute, ehe Abwehrmann Verkhovtsov diese egalisierte und so zugleich verhinderte, dass die Finnen näher an Platz zwei und damit Frankreich heranrücken.

Noch bitterer gestaltete sich der Spieltag derweil für Dänemark. Auch eine Vielzahl von bundesliga-erprobten Kräften (Jacobsen, Kjaer, Kvist, Zimling) konnte in Gruppe B eine herbe 0:4-Klatsche gegen Armenien nicht abwenden. Angreifer Movsisyan - im Liga-Betrieb für Spartak Moskau auf Torejagd - sorgte in Kopenhagen früh für lange Gesichter. Keine 60 Sekunden waren im Nationalstadion Parken absolviert, da führte Armenien bereits. Özbiliz stellte für die Gäste noch im ersten Durchgang auf 2:0 (19.). Movsisyan vervollständigte nach einer knappen Stunde seinen Doppelpack (59.), Mkhitaryan machte die dänische Blamage perfekt (82.). Armenien weist in dieser Staffel mit sechs Zählern nun gleichviele Punkte wie die Olsen-Bande auf.

11.06.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -