Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

08.06.2013, 09:49

WM-Qualifikation CONCACAF: Mexiko-Remis - Jones verletzt

Last-Minute-Sieg in Kingston: Evans erlöst USA

Wichtiger Dreier für die Nationalmannschaft der USA. Wenige Tage nach dem 4:3 über eine B-Formation des DFB beim Jubiläumsspiel in Washington gewannen die Spieler von Trainer Jürgen Klinsmann im Rahmen der WM-Qualifikation der Nord- und Mittelamerika-Gruppe in Kingston gegen Jamaika mit 2:1. Den entscheidenden Schlag versetzte den "Reggae Boyz" Brad Evans erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit. In der Tabelle liegen die USA gleichauf mit Mexiko und Costa Rica vorn.

Im letzten Moment: Michael Bradley (li.) und Graham Zusi feiern den am Boden liegenden Brad Evans.
Im letzten Moment: Michael Bradley (li.) und Graham Zusi feiern den am Boden liegenden Brad Evans.
© Getty ImagesZoomansicht

Lange mussten die US-Amerikaner beim noch sieglosen Schlusslicht bangen. Torjäger Jozy Altidore (58 Einsätze, 15 Tore) hatte das Klinsmann-Team wie schon gegen Deutschland wieder in Führung gebracht (30.) - ein Kopfball nach Graham Zusis Flanke -, ehe Jermaine Beckford (89.) die Jamaikaner über einen vermeintlichen späten Punktgewinn jubeln ließ. Er köpfte nach einem Freistoß aus dem Halbfeld aus kurzer Distanz ungehindert ein und gab Tim Howard das Nachsehen.

Doch die Gäste, die wegen der hohen Luftfeuchte auf der Karibikinsel extra früh angereist waren, hatten noch einen Pfeil im Köcher; Evans sorgte für frenetischen Jubel im Lager der Gäste. Nach einem kurzen Eckball des früheren Gladbachers Michael Bradley kam der Ball über Zusi zurück zu Bradley, der Kontrahent Powell und spielte und den mit dem Rücken zum Tor stehenden Evans anspielte. Drei Gegner hinter sich, drehte sich der Matchwinner blitzschnell und bezwang Goalkeeper Donovan Ricketts aus sieben Metern mit einem leicht abgefälschten Schuss. Wenig später war Schluss.

- Anzeige -

Evans vertrat die fehlenden Bundesliga-Profis Steve Cherundolo (Hannover) und Timmy Chandler (Nürnberg, beide verletzt) hinten rechts und sorgte für einen zufriedenden Klinsmann. "Das macht das Reisen künftig leichter", sagte der Schwabe. "Das Team bekommt nun mehr und mehr die Mentalität, nach Rückschlägen noch einmal zurückzukommen. Und das an einem schwierigen Ort wie hier in Kingston. Wir wollten unbedingt drei Punkte."

Ohne Jones gegen Panama?

Durch den zweiten Sieg im vierten Spiel verbesserten sich die US-Amerikaner in der Tabelle mit nun sieben Zählern auf Rang zwei - punktgleich hinter Costa Rica (1:0 gegen Honduras, Tor Roy Miller, New York Red Bulls) und noch vor Erzrivale Mexiko, das in Panama nicht über ein 0:0 hinauskam. Am Mittwoch (04.08 Uhr MESZ) tritt das Klinsmann-Team in Seattle gegen Panama an.

Dann wird der Schalker Jermaine Jones fehlen, der nach einem Duell nach einer Ecke den Ellbogen von Daniel Gordon abbekam. Der Deutsch-Jamaikaner, in Dortmund geboren und für den Karlsruher SC aktiv, sorgte nach US-Medienberichten für eine Gehirnerschütterung bei Jones. Torschütze Altidore verließ das Feld in Kingston nach 83 Minuten offenbar mit einer Oberschenkelverletzung, Zusi wird im nächsten Spiel gelbgesperrt fehlen.

08.06.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Klinsmann

Vorname:Jürgen
Nachname:Klinsmann
Nation: Deutschland
Verein:USA

- Anzeige -

weitere Infos zu Evans

Vorname:Brad
Nachname:Evans
Nation: USA
Verein:Seattle Sounders
Geboren am:20.04.1985

- Anzeige -

- Anzeige -