Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -
20.11.2012, 18:20

Sperre für den Schweizer Nationaltrainer unumgänglich

Zwei Spiele Sperre für Hitzfeld

Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld ist von der FIFA für zwei Pflichtspiele seiner Mannschaft gesperrt worden. Das teilte der Weltverband am Dienstag mit. Der langjährige Coach von Borussia Dortmund und Bayern München muss zudem umgerechnet 5800 Euro Strafe zahlen, hinzu kommen umgerechnet 830 Euro Verfahrenskosten.

- Anzeige -
Ottmar Hitzfeld
Bei beiden Zypern-Spielen gesperrt: Ottmar Hitzfeld, Nationaltrainer der Schweiz.
© imago Zoomansicht

"Grund ist ein Verstoß gegen Artikel 57 des FIFA-Disziplinarreglements (Ehrverletzung und Fairplay)", hieß es in der Erklärung. Hitzfeld muss die Entscheidung so hinnehmen, gegen das Urteil ist kein Einspruch möglich. Er wird damit in den WM-Qualifikationsspielen gegen Zypern (23. März und 8. Juni) nur auf der Tribüne Platz nehmen dürfen.

Der 63-Jährige Hitzfeld hatte während des WM-Qualifikationsspiels gegen Norwegen (1:1) im Oktober den Mittelfinger in die Luft gereckt - offensichtlich aus Unmut über die schwache Leistung des spanischen Schiedsrichters Fernandez Borbalan. Der Schweizerische Fußball-Verband (SFV) hatte auf ein Verfahren gegen Hitzfeld verzichtet. "Es kann nicht sein, dass plötzlich zwei Verfahren gegen Hitzfeld laufen - eines der FIFA und eines von uns", hatte der Nationalmannschaftsdelegierte Peter Stadelmann erklärt.

Hitzfeld hatte die Geste im Nachhinein bedauert. Er behauptete aber, diese habe nicht dem Referee, sondern ihm selbst gegolten.

20.11.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Hitzfeld

Vorname:Ottmar
Nachname:Hitzfeld
Nation: Deutschland
Verein:Schweiz

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -