Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -
03.09.2012, 18:21

Italien muss wohl auf Balotelli verzichten

"Three Lions" ohne Carroll und Cole

Die englische Nationalmannschaft muss zum Auftakt der WM-Qualifikation für Brasilien 2014 nicht nur auf Torjäger Wayne Rooney, sondern auch auf dessen Vertreter Andy Carroll verzichten. Der Neu-Stürmer von West Ham United verletzte sich bei seinem Ligadebüt für die "Hammers" am Samstag gegen Fulham (3:0) am Oberschenkel und musste ausgewechselt werden. Italien tritt indes ohne EM-Held Mario Balotelli an, der sich einer Augen-OP unterziehen wird.

Starkes Debüt, getrübt durch eine Blessur am Oberschenkel: Andy Carroll (am Boden).
Starkes Debüt, getrübt durch eine Blessur am Oberschenkel: Andy Carroll (am Boden).
© Getty ImagesZoomansicht

Während Bundestrainer Joachim Löw auf seinen Goalgetter Mario Gomez verzichten muss und mit Miroslav Klose nur einen "echten" Stürmer in seinem Aufgebot für den Quali-Auftakt berufen hat, fehlt Englands Trainer Roy Hodgson nun schon ein Sturmduo. Nach Rooney, der nach seiner erlittenen Fleischwunde am Oberschenkel sehr wahrscheinlich noch nicht wieder fit, fällt nun auch Carroll für die ersten beiden Partien aus.

Das teilte der nationale Verband FA am Samstagabend auf seiner Internetseite mit. Bei seinem starken Debüt für West Ham beim 3:0 über Fulham war Carroll zuvor mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt worden. Der 23-Jährige hatte sich bei einem Zweikampf mit Fulhams Verteidiger Brede Hangeland verletzt.

- Anzeige -

Auch Cole muss für den Moldawien-Trip passen

Wenn England am kommenden Freitag in Moldawien in die WM-Qualifikation startet, wird auch Linksverteidiger Ashley Cole nicht dabei sein. Wie die FA am Montag erklärte, macht eine Knöchelblessur Coles Einsatz unmöglich. Selbige hatte sich der 98-malige englische Nationalspieler bei der 1:4-Niederlage von Champions-League-Sieger Chelsea im Supercup gegen Atletico Madrid am Freitagabend zugezogen. Im zweiten Qualifikationsauftritt gegen die Ukraine kann der 31-Jährige am Dienstag kommender Woche eventuell auflaufen. Cole wird unter der Woche bei seinem Verein behandelt.

Augen-OP: Balotelli verpasst voraussichtlich zwei Partien

In Englands Oberhaus spielen nicht nur Carroll und Cole, sondern auch Mario Balotelli. Der italienische Angreifer, der beim 3:1 von Meister ManCity über die Queens Park Rangers auf der Bank sitzen blieb, verpasst seinerseits wegen einer Augenoperation voraussichtlich die ersten beiden WM-Qualifikationsspiele des EM-Zweiten.

Nach einem Bericht der italienischen Sportzeitung "Gazzetta dello Sport" vom Samstag muss sich der 22 Jahre alte Torjäger am Dienstag in seiner Heimatstadt Brescia dem Eingriff unterziehen. Er müsse dann zehn Tage pausieren. Damit würde Italiens dreifacher EM-Torschütze für die Begegnung in Bulgarien am kommenden Freitag ebenso ausfallen wie für das Heimspiel gegen Malta am 11. September. Das Blatt zitiert Balotellis Vereinstrainer Roberto Mancini mit den Worten: "Er kann es nicht weiter aufschieben. Mario verträgt die Kontaktlinsen nicht mehr. Jetzt geht es ihm besser, aber dieses Leiden kann immer wieder auftreten."

Auch Balotellis Einsatz in ManCitys erstem Champions-League-Gruppenspiel bei Real Madrid am 18. September ist fraglich. Dort würde es für den Stürmer-Jungstar zum Wiedersehen mit seinem früheren Inter-Mailand-Coach José Mourinho kommen.

Russland: Capello streicht Star-Trio

Russlands neuer Nationaltrainer Fabio Capello hat Stürmerstar Andrej Arshavin vom FC Arsenal sowie den früheren Stuttgarter Bundesligaprofi Pavel Pogrebnjak (FC Reading) und Roman Pavlyuchenko (Lokomotive Moskau) nicht für die WM-Qualifikationsspiele gegen Nordirland und Israel nominiert. Arshavin, der letztmals im März 2008 im Kader gefehlt hatte, war nach dem Vorrunden-Aus bei der Europameisterschaft für das frühe Scheitern mitverantwortlich gemacht worden. "Das überrascht mich gar nicht", sagte der 31-Jährige der Zeitung Sport-Express: "Fabio hat mir bei der letzten Nominierung im August gesagt, dass er mich das nächste Mal nicht berufen wird, wenn ich im Klub nicht genug Spiele mache, daher ist die Entscheidung nur logisch."

03.09.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -