Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.09.2009, 18:03

Argentinien: Bilardo springt ein

Verwirrung um Maradona

Nach den Niederlagen in der WM-Qualifikation gegen Brasilien (1:3) und Paraguay (0:1) wurde in Argentinien viel diskutiert. Zu einem Krisen-Gipfel am Montag war Nationaltrainer Diego Maradona anscheinend nicht erschienen. Stattdessen sei er verschiedenen Medienberichten zufolge nach Italien gereist, um dort eine Kur zu machen. Anschließend wurde das Land von Spekulationen und Gerüchten um Argentiniens Fußball-Denkmal überschüttet. Bis zur Rückkehr wird Carlos Bilardo, Weltmeistertrainer von 1986, übernehmen.

Argentinien: Diego Maradona
Gibt er den Ball an Bilardo weiter? In Argentinien wird wild über die Zukunft von Maradona spekuliert.
© imagoZoomansicht

"Bis Maradona zurück ist, hast du das Sagen", erklärte Verbandschef Julio Grondona laut Medien Bilardo bei einem Treffen. Dies bestätigte der Verband am Dienstag.

Der Coach, der Argentinien 1986 in Mexiko als Trainer zum zweiten WM-Titel geführt und zuletzt "Berater-Funktionen" ausgeübt hatte, meinte: "Die Menschen sind verärgert, nur Siege helfen uns weiter". AFA-Sprecher Ernesto Cherquis Bialo erklärte, Bilardos Engagement sei "ein vorübergehender Zustand", Maradona sei auf ärztliche Anordnung verreist und werde spätestens am 23. September zurückkehren. "Wir brauchen einen gesunden und kraftvollen Maradona", sagte Bialo der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Angeblich ist Maradona in einem Spa-Hotel in Meran und möchte dort zwei Wochen gegen sein Übergewicht ankämpfen. "Maradona ist nach Italien geflogen, um sich in einem ihm gut bekannten Spa einer Diät zu unterziehen. Er will fünf Kilogramm abnehmen. Aber ihm geht es gut, viel besser, als die meisten denken", erklärte Privatarzt Alfredo Cahe.

Trotz seiner Kur in Meran soll Maradona angeblich weiter für die Nationalmannschaft zuständig sein und auch den Kader für die kommenden Länderspiele bestimmen. Zudem berichtete das Fußballmagazin "Ole" Maradona wolle Vier-Augen-Gespräche mit den Europa-Legionären führen. "Alles bleibt, wie es ist", sagte Bilardo nach einem Treffen mit den anderen Mitgliedern des Trainerstabs.

WMQ-Südamerika

Zwei Spieltage vor Ende der Qualifikation belegt Argentinien in Südamerika nur den fünften Tabellenplatz, der am Ende nur zu Relegationsspielen gegen ein Team aus Nord- und Mittelamerika berechtigt. Allerdings sind Kolumbien, Uruguay und Venezuela der Elf von Superstar Lionel Messi dicht auf den Fersen, so dass in Buenos Aires das erste WM-Aus seit der Qualifikation 1970 befürchtet wird. Siege zu Hause gegen Peru am 10. Oktober und beim Angstgegner Uruguay (14. Oktober) sind Pflicht.

15.09.09
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

 

Livescores Live

   

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Wer ist Dein Lieblingsspieler (Top 3) von: bolz_platz_kind - 24.07.16, 01:33 - 3 mal gelesen
Re (2): Martin Kaymer von: bolz_platz_kind - 24.07.16, 01:23 - 9 mal gelesen
Re: Hertha gegen Bröndby IF von: MZinB - 24.07.16, 01:19 - 6 mal gelesen

kicker Podcast - täglich Live!

Flash Installation

Sie haben leider nicht die benötigte Version des Flash-Plugins installiert.
Klicken sie bitte auf folgenden Button, um die aktuelle Flash-Version zu installieren:



Vielen Dank
Ihr kicker online Team

TV Programm

Zeit Sender Sendung
02:00 SKYS2 Formel 1: Großer Preis von Ungarn
 
02:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
02:00 SDTV PSV Eindhoven - FC Twente Enschede
 
03:00 SKYS1 Golf
 
03:30 SKYS2 Beach-Volleyball
 

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17