Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.11.2001, 10:30

Interview mit Bum-kun Cha:

"Endlich einmal ins Achtelfinale"

Der frühere Profi von Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen und Darmstadt 98 über die anstehende WM-Auslosung und über Südkoreas WM-Aufgebot ...

kicker: Herr Cha, mit welchen Erwartungen blickt man in Südkorea der WM-Auslosung entgegen?

Bum-kun Cha: Alle Fans hoffen, dass unsere Mannschaft diesmal nur einen Gegner aus Europa zugelost bekommt. Damit wir bei unserer fünften WM-Teilnahme in Folge endlich mal das Achtelfinale erreichen.

kicker: Das Südkorea 1998 auch mit ihnen als Nationaltrainer verfehlt hatte.

Cha: Seit 1986 hatten wir es bei vier Endrunden immer mit zwei europäischen Gruppengegnern zu tun und sind jedes Mal gescheitert.

kicker: Da Deutschland, ebenso wie Südkorea, als Gruppenkopf gesetzt ist, kann es nicht zu einer Neuauflage des Gruppenspiels von 1994 in den USA kommen, als Ihr Team unglücklich mit 2:3 unterlag.

Cha: Schade, doch Deutschland ist völlig zu Recht als Gruppenkopf gesetzt. Hier haben alle aufgeatmet, dass Deutschland und Brasilien doch noch die Qualifikation geschafft haben. Jetzt ist es okay, und nicht nur ich hoffe, dass das deutsche Team in eine der vier Korea- Gruppen gelost und daher in Südkorea Quartier beziehen wird. Der deutsche Fußball genießt bei unseren Fans große Popularität.

kicker: Wofür auch Sie mit Ihren zehn erfolgreichen Bundesliga- Jahren bei Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen gesorgt haben. Was machen Sie während der Auslosung am Samstag?

Cha: Ich werde die Veranstaltung live aus Busan für MBC, einen unserer drei großen Fernsehsender, kommentieren.

kicker: Anfang der Woche erhielt Ihr 20-jähriger Sohn Du-Ri eine Einladung zum WM-Vorbereitungslehrgang der Nationalmannschaft. Schafft er den Sprung in Südkoreas WM-Aufgebot?

Cha: Er ist ein Offensivspieler, mit ähnlichen körperlichen Voraussetzungen, wie ich sie hatte. Doch er ist besser als ich es war in seinem Alter. Zuletzt kam er bei den beiden Länderspielen gegen Kroatien und dem Test gegen Senegal drei Mal als Einwechselspieler zum Einsatz.

kicker: Zumal er keinen Dolmetscher benötigt, um sich mit eurem holländischen Nationaltrainer Guus Hiddink zu unterhalten.

Cha: Beide sprechen gut Deutsch miteinander. Doch für die WM-Nominierung darf das nicht entscheidend sein. Da zählt nur Leistung.

Interview: Wolfgang Tobien

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
 
14.02.19
Mittelfeld

Brasilianer war längst nicht mehr gefragt

 
12.02.19
Abwehr

Innenverteidiger erhält die Rückennummer 33

 
08.02.19
Mittelfeld

Mittelfeldspieler verlässt Eintracht Frankfurt

 
07.02.19
Sturm

Spieler selbst bestimmt den genauen Zeitpunkt

 
1 von 79

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: KSC - 1.FC Kaiserslautern 0:1 von: otteg - 16.02.19, 18:20 - 1 mal gelesen
Re (7): Schalke - Freiburg von: Ebbe_the_best - 16.02.19, 18:11 - 4 mal gelesen
Re (6): Schalke - Freiburg von: rauschberg - 16.02.19, 18:01 - 13 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine