Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

Bosnien-Herzegowina

 - 

Iran

 
Bosnien-Herzegowina

3:1 (1:0)

Iran
Seite versenden

Bosnien-Herzegowina
Iran
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.












Spielinfos

Anstoß: Mi. 25.06.2014 18:00, 3. Spieltag - Weltmeisterschaft
Stadion: Arena Fonte Nova, Salvador
Bosnien-Herzegowina   Iran
3 Platz 4
3 Punkte 1
1,00 Punkte/Spiel 0,33
4:4 Tore 1:4
1,33:1,33 Tore/Spiel 0,33:1,33
BILANZ
1 Siege 0
0 Unentschieden 0
0 Niederlagen 1
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Bosnien-HerzegowinaBosnien-Herzegowina - Vereinsnews

Holland in Not - Auch Italien patzt - Dzeko-Show
Die Niederlande bangen nach dem 1:1 gegen die Türkei weiterhin um ihre Teilnahme an der EURO 2016, der Stuhl von Bondscoach Guus Hiddink wackelt bedenklich. Auch Italien kam in Bulgarien nicht über ein Remis hinaus. Dank Dzeko feierte Bosnien-Herzegowina einen Sieg in Andorra, Belgien bezwang Zypern ebenfalls leicht und locker. Wales siegte in Israel, Tschechien ließ erstmals Federn und Kroatien entledigte sich der Aufgabe Norwegen mit Bravour. ... [weiter]
 
Hajrovic will sich in Bosnien bewähren
Bei Werder Bremen außen vor, in der Nationalelf von Bosnien-Herzegowina gefragt: Izet Hajrovic, das Sorgenkind an der Weser, erhielt überraschend eine Einladung zu den nächsten Länderspielen. Die Chance für den formschwachen Offensivspieler, in seiner Heimat Spielpraxis zu sammeln, um sich aus dem Abseits zu manövrieren, in das er in der Bundesliga geraten ist. ... [weiter]
 
Spahic: Erneuter Rücktritt aus der Nationalelf
Emir Spahic wird nicht mehr für die bosnische Nationalelf spielen. "Aus familiären Gründen", wie es aus seiner Heimat heißt, wird der Leverkusener Innenverteidiger künftig auf Einsätze für den WM-Teilnehmer von 2014 verzichten. ... [weiter]

IranIran - Vereinsnews

Queiroz bleibt doch Irans Nationaltrainer
Carlos Queiroz bleibt nach seinem Rücktritt im März nun doch Trainer der iranischen Nationalmannschaft "Queiroz hat akzeptiert, weiter mit uns zusammenzuarbeiten", sagte der Präsident des iranischen Verbandes, Ali Kafaschian, am Samstag. Die finanziellen Differenzen zwischen dem Portugiesen und dem Verband seien nach mehreren Treffen zum Teil ausgeräumt worden, so Kafaschian. Daher soll sein Vertrag nun weiterhin bis zur WM 2018 in Russland gelten. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Queiroz tritt nach Differenzen zurück
Der Portugiese Carlos Queiroz tritt als Trainer der iranischen Nationalmannschaft zurück. Das gab Ali Kafaschian, Präsident des iranischen Fußballverbandes (FFI), am Freitag bekannt. Queiroz selbst sagte der Nachrichtenagentur ISNA, dass er eigentlich bleiben wollte, wegen Differenzen und Druck seitens FFI aber gekündigt habe. Sein Vertrag galt noch bis zur WM 2018 in Russland. Queiroz konnte die Iraner zwar zur WM in Brasilien führen. Spätestens seit dem Ausscheiden im Viertelfinale des Asien Cups gegen den Irak wurde der 62-Jährige aber immer öfter als Trainer der alten Schule bezeichnet. Seine Kritiker plädierten für einheimische Trainer, welche die Arbeit besser und für weitaus weniger Geld machen würden.Laut Verbandschef Kafaschian sucht der FFI bereits einen neuen Coach. ... [Alle Transfermeldungen]
25.05.15
 
- Anzeige -

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1 3 3 9
 
2 3 0 4
 
3 3 0 3
 
4 3 -3 1
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -