Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Brasilien

Brasilien

3
:
0

Halbzeitstand
2:0
Chile

Chile


BRASILIEN
CHILE
15.
30.
45.



60.
75.
90.











Chile kann nur anfänglich mithalten

Juan bringt Samba ins brasilianische Spiel

Brasilien zog souverän ins Viertelfinale der WM 2010 ein und bleibt damit weiter im Rennen um den Titel. Die Seleçao setzte sich letztlich verdient gegen Chile, das nur zu Beginn dem Rekordweltmeister ernsthaft Paroli bieten konnte, in einem durchaus ansehnlichen Match mit 3:0 durch und unterstrich damit die eigenen Titelambitionen. Nun warten die Niederlande.

Lucio (li.) und Juan feiern das 1:0.
Samba-Laune: Lucio (li.) und Juan feiern das 1:0.
© picture-allianceZoomansicht

Brasiliens Coach Carlos Dunga änderte seine Startelf im Vergleich zur Nullnummer im letzten Gruppenspiel gegen Portugal auf drei Positionen. Julio Baptista und Felipe Melo mussten verletzt passen, während Nilmar auf die Bank gesetzt wurde. Dafür kehrten Kaka nach Gelb-Rot-Sperre sowie Robinho in die Anfangself zurück. Ramires durfte sich indes erstmalig bei der WM von Beginn an bewähren. Auf der Verletztenliste stand zudem noch Elano, der in der Vorrunde auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Auch Marcelo Bielsa, der Coach der Chilenen, musste umstellen. Gegenüber der 1:2-Pleite gegen Spanien fehlten Ponce und Medel Gelb-gesperrt und Estrada Gelb-Rot-gesperrt. Valdivia hätte zwar spielen können, durfte das zunächst aber nicht. Fuentes, Contreras, Carmona und Suazo erhielten dafür das Vertrauen von Bielsa.

Chile begann gleich munter und drängte sofort nach vorne, allerdings fand diese Sturm- und Drangphase rasch ein schnelles Ende. Die Brasilianer spielten ihre technische Klasse aus und ergriffen alsbald die Initiative. "La Roja" verteidigte aber erstklassig und schaffte es, stets den ballführenden Gegenspieler zu doppeln. Deshalb probierte es die Seleçao auch zusehends mit Distanzschüssen, die ihr Ziel jedoch nicht fanden. (Gilberto Silva, 10., Kaka, 11.). Die Chilenen hingegen lauerten auf Konter und kamen nach 14 Minuten nach einem tollen Zuspiel von Sanchez zur ersten dicken Möglichkeit durch Suazo. Der Stürmer von Real Saragossa konnte aber Julio Cesar mit seinem Heber nicht überlisten.

Ansonsten waren die Brasilianer klar am Drücker, bissen sich aber weiterhin die Zähne an der beeindruckenden Deckung der Chilenen aus. Lediglich Ramires prüfte Bravo aus der Ferne (16.). In der 28. Minute hatte Chile dann Glück, als Contreras Lucio im eigenen Strafraum am Fuß traf, was Referee Howard Webb (England) jedoch übersah. Ein Elfmeter war aber auch nicht nötig, eine Ecke genügte dem Rekordweltmeister: Maicon schlug den Ball von rechts in die Mitte, wo Luis Fabiano und Lucio den Weg für Juan freisperrten. Der Römer bedankte sich und nickte zur verdienten Führung ein (34.).

Luis Fabiano (re.) schiebt zum 2:0 ein.
Vorentscheidung: Luis Fabiano (re.) schiebt zum 2:0 ein.
© picture-alliance

Vier Minuten später folgte der nächste Streich! Brasilien spielte einen Konter direkt und sehr schnell über Robinho, Kaka und Luis Fabiano aus. Der Stürmer des FC Sevilla tauchte plötzlich im Strafraum auf, umkurvte gekonnt Bravo und schob locker zum 2:0 ein. Das hatte gesessen. Die Chilenen waren zwar um eine Antwort bemüht, agierten aber häufig gegen sehr clevere Brasilianer viel zu überhastet und mussten letztlich mit dem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabinen gehen.

Ramires tanzt, lässt aber Robinho vollstrecken

Video zum Thema
kicker.tv Analyse- 29.06., 09:59 Uhr
Ein Hauch von Samba - Brasilien im Viertelfinale
Vorne ein wenig Glanz, hinten fehlerlos: Braslien zog locker und leicht durch ein 3:0 über Chile ins WM-Viertelfinale ein und trifft dort auf die Niederlande. Die Kombination aus Artistik und Effektivität - eine Weltmeistermischung? Besonders zauberhaft war das Direktpassspiel vor dem 2:0: Robinho auf Kaka, weiter auf Luis Fabiano - Tor! In 3D ...
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Marcelo Bielsa reagierte zur Pause und brachte nach dem Seitenwechsel mit Tello und Valdivia, die für Contreras und Mark Gonzalez kamen, zwei frische Kräfte. Doch auch diese beiden fanden keinen Weg durch die exzellente brasilianische Abwehr, die überhaupt nichts mehr zuließ. Das Augenmerk der Dunga-Schützlinge lag offensichtlich auf der Defensive, allerdings wurden gelegentlich über Konter Nadelstiche gesetzt. In der 59. Minute wurde einer schließlich mustergültig abgeschlossen. Ramires fing einen Pass im Mittelkreis ab und marschierte in Richtung Strafraum. Dabei zog der Youngster drei Gegenspieler auf sich, legte dann aber mit Übersicht quer zu Robinho, der aus 16 Metern ins rechte Eck vollendete.

Der Wille von "La Roja" war danach gebrochen. Chile war geschockt und hatte kaum etwas zuzusetzen. Bis auf einen Weitschuss Valdivias, der in der 67. Minute knapp über die Latte segelte, brachte die Bielsa-Elf nichts zustande. Auf der Gegenseite ließ bei der Seleçao die Konzentration langsam nach, dennoch generierten die Brasilianer weitere Gelegenheiten. Kaka zielte aber ein Stückchen zu hoch (70.), während Robinhos Schrägschuss von rechts Bravo abwehrte (74.).

Im Prinzip war der Ausgang des Spiels jedoch klar, nur Suazo stemmte sich noch gegen die Niederlage. Der 29-Jährige scheiterte aber zunächst an Julio Cesar (76.), ehe nach einer Ecke ein Außenrist-Kunstschuss von ihm auf den Querbalken tropfte (79.). Damit hatte es sich allerdings. Chile fügte sich in sein Schicksal, während die Brasilianer die restliche Zeit im Schongang über die Runden brachten.

Der Rekordweltmeister trifft nun in Port Elizabeth am Freitag (16 Uhr) auf die Niederlande, die bisher alle vier Begegnungen siegreich bestritten haben.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Brasilien
Aufstellung:
Julio Cesar (3) - 
Maicon (3) , 
Lucio (2)    
Juan (2)    
Dani Alves (4) , 
Ramires (3)    
Kaka (3,5)        
Robinho (3)        
Luis Fabiano (3)        

Einwechslungen:
76. Nilmar für Luis Fabiano
81. Kleberson für Kaka
85. Gilberto für Robinho

Trainer:
Dunga
Chile
Aufstellung:
Bravo (3)    
Jara (4,5) , 
Fuentes (4)    
Contreras (5)    
Carmona (3,5) , 
Vidal (2)    
Isla (4)    
Beausejour (5) - 
A. Sanchez (4) , 
Mark Gonzalez (5)    
Suazo (4)

Einwechslungen:
46. Tello (4,5) für Contreras
46. Valdivia (4) für Mark Gonzalez
62. Millar     für Isla

Trainer:
Bielsa

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Juan (34., Kopfball, Maicon)
2:0
Luis Fabiano (38., Rechtsschuss, Kaka)
3:0
Robinho (59., Rechtsschuss, Ramires)
Gelbe Karten
Brasilien:
Kaka
(1. Gelbe Karte)
,
Ramires
(2.)
Chile:
Vidal
(1. Gelbe Karte)
,
Fuentes
(1.)
,
Millar
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
28.06.2010 20:30 Uhr
Stadion:
Ellis Park, Johannesburg
Zuschauer:
54096
Spielnote:  3
durch Brasiliens Dominanz eine einseitige Begegnung, wobei der Dunga-Elf Zweckfußball reichte.
Chancenverhältnis:
7:4
Eckenverhältnis:
8:6
Schiedsrichter:
Howard Webb (England)   Note 1,5
absolut souveräne Spielleitung, wohltuend im Auftritt, zog seine Linie bei persönlichen Strafen konsequent durch.
Spieler des Spiels:
Juan
Ebnete mit dem 1:0 den Weg, bildete mit Lucio eine Betonmauer im Abwehrzentrum. Kopfball- und zweikampfstark.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine