Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Griechenland

Griechenland

2
:
1

Halbzeitstand
1:1
Nigeria

Nigeria


GRIECHENLAND
NIGERIA
15.
30.
45.





60.
75.
90.








Griechenland meldet sich zurück

Kaita leistet Aufbauhilfe

In einer intensiv geführten Partie setzte sich Griechenland nach 0:1-Rückstand mit 2:1 gegen Nigeria durch. Die "Super-Eagles" schwächten sich dabei nach der Führung selbst, als Kaita nach einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen wurde. Mit zehn Mann hatten die Westafrikaner dem Sturmlauf der Griechen nichts mehr entgegenzusetzen.

Leitete mit seiner Unbeherrschheit die Wende ein: Sani Kaita
Leitete mit seiner Unbeherrschtheit die Wende ein: Sani Kaita.
© picture-allianceZoomansicht

Griechenlands Trainer Otto Rehhagel veränderte sein Team nach dem 0:2 gegen Südkorea auf drei Positionen: Kyrgiakos, Papastathopoulos und Salpingidis ersetzten Seitaridis, Samaras und Charisteas.

Nigeria-Coach Lars Lagerbäck brachte im Vergleich zum 0:1 gegen Argentinien Odemwingie und Uche an Stelle von Obasi und Obinna von Anfang an.

Beiden Teams war zu Beginn die Nervosität auf Grund der Ausgangslage - für den Verlierer würde das Achtelfinale in weite Ferne rücken - deutlich anzumerken und so blieben Offensivaktionen in der Anfangsphase Mangelware.

Die Partie war auch im weiteren Verlauf von vielen Unzulänglichkeiten beider Mannschaften geprägt. Dennoch ging Nigeria nach einer Viertelstunde in Führung: Uche flankte einen Freistoß von halblinks vor das Tor. Dort verpassten mehrere Spieler und so segelte der Ball ins lange Eck (16.).

Mit der Führung im Rücken erspielten sich die "Super-Eagles" ein leichtes Übergewicht, jedoch ohne für weitere Gefahr vor dem Tor von Tzorvas zu sorgen. Die Griechen taten sich in dieser Phase schwer, offensiv Akzente zu setzen. Gekas hing als einzige Spitze in der Luft.

Nach einer guten halben Stunde schwächten sich die Nigerianer unnötig selbst: Kaita trat nach einem Zweikampf an der Außenlinie nach, Torosidis fiel zwar theatralisch, dennoch blieb Schiedsrichter Oscar Ruiz nichts anderes übrig, als die Rote Karte zu zeigen (33.). Otto Rehhagel brachte in der Folge den offensiven Samaras für Abwehrmann Papastathopoulos.

Griechenland warf danach alles nach vorne und hatte kurz vor der Pause zwei Riesenmöglichkeiten zum Ausgleich. Doch sowohl Gekas, der frei vor dem Tor an Enyeama scheiterte (39.), als auch Samaras, im Anschluss an eine Ecke (41.), vergaben. Wenig später durften die Hellenen dann doch noch jubeln: Haruna fälschte einen Salpingidis-Schuss von der Strafraumgrenze unhaltbar für seinen Torhüter zum 1:1 ab - der Halbzeitstand (44.).

Torosidis belohnt griechischen Sturmlauf

Nach dem Wechsel blieben die Griechen zunächst weiter am Drücker. Die ersten Gelegenheit der zweiten Hälfte hatten jedoch die Afrikaner, als sich Uches Flanke gefährlich ins lange Eck senkte. Tzorvas war auf dem Posten und klärte zur Ecke (48.).

Danach schalteten beide Teams wieder einen Gang zurück und so dauerte es bis zur 55. Minute, bis die nächste Chance zu verzeichnen war. Doch Kyrgiakos' Kopfball nach einer Ecke stellte Enyeama vor keine größeren Probleme. Wenig später wurde es kurios: Zunächst köpfte Yobo im eigenen Strafraum direkt vor die Füße von Gekas, der erneut am stark reagierenden Enyema scheiterte. Beim direkt folgenden Konter hielt Tzorvas zunächst glänzend gegen Yakubu, den Nachschuss setzte Obasi neben das leere Tor (59.).

Torosidis markierte nach einem Patzer von Enyeama den 2:1-Siegtreffer.
Torosidis markierte nach einem Patzer von Enyeama den 2:1 Siegtreffer.
© picture-allianceZoomansicht

Es war nun eine offen geführte Partie, bei der sich keines der beiden Teams mit dem Unentschieden zufrieden geben wollte. Dabei waren die Griechen das aktivere und gefährlichere Team. Knapp 20 Minuten vor dem Ende wurde die Rehhagel-Elf dann für ihre Bemühungen belohnt: Tziolis zog aus der zweiten Reihe ab, Enyeama konnte dann Ball nur nach vorne prallen lassen und Torosidis schob zum 2:1 ein (71.).

Auch in der Folge ließ der Druck der Hellenen keinesfalls nach. Nigeria schaffte es mit zehn Mann kaum noch, sich zu befreien, hatte aber Glück, dass Griechenland seine zahlreichen Chancen nicht nutzen konnte. So blieb es beim 2:1-Sieg für die Europäer.

Zum Abschluss der Gruppenphase am Dienstag, den 22.6. spielt Griechenland in Polokwane gegen Argentinien, und Nigeria bekommt es in Durban mit Südkorea zu tun. Beide Spiele werden um 20.30 Uhr angepfiffen.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Griechenland
Aufstellung:
Tzorvas (4) - 
Sokratis (5)        
Kyrgiakos (3) - 
Vyntra (3,5) , 
Katsouranis (2,5) , 
Tziolis (3)    
Torosidis (2,5)    
Karagounis (2)    
Salpingidis (3)    
Gekas (3,5)    

Einwechslungen:
37. Samaras (2,5)     für Sokratis
79. Ninis für Gekas

Trainer:
Rehhagel
Nigeria
Aufstellung:
Enyeama (3) - 
Odiah (3,5) , 
Yobo (4)    
Shittu (4) , 
Taiwo (4)    
Haruna (4,5) , 
Etuhu (3,5) , 
Kaita (5)    
Odemwingie (4,5)    
K. Uche (2,5)    
Yakubu (3)

Einwechslungen:
46. Obasi (4)     für Odemwingie
56. Echiejile     für Taiwo
77. Afolabi für Echiejile

Trainer:
Lagerbäck

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
K. Uche (16., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
1:1
Salpingidis (44., Rechtsschuss, Karagounis)
2:1
Torosidis (71., Rechtsschuss, Tziolis)
Rote Karten
Griechenland:
-
Nigeria:
Kaita
(33., Tätlichkeit, Torosidis)

Gelbe Karten
Griechenland:
Sokratis
(1. Gelbe Karte)
,
Tziolis
(1.)
,
Samaras
(1.)
Nigeria:
Obasi
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
17.06.2010 16:00 Uhr
Stadion:
Free State, Bloemfontein
Zuschauer:
31593
Spielnote:  2,5
vor allem nach dem Platzverweis, als Rehhagel seine Defensivtaktik aufgab, ein sehr unterhaltsames Spiel mit vielen Torchancen.
Chancenverhältnis:
12:4
Eckenverhältnis:
11:3
Schiedsrichter:
Oscar Julian Ruiz Acosta (Kolumbien)   Note 2,5
lag bei allen wichtigen Entscheidungen wie der Roten Karte richtig, ließ sich von den Protesten der Nigerianer nicht beeindrucken.
Spieler des Spiels:
Georgios Karagounis
Der Kapitän als große Triebfeder des griechischen Spiels, immer und überall präsent, immer lauf- und zweikampfstark.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine