Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Portugal

Portugal

3
:
3

Halbzeitstand
2:1
Spanien

Spanien


Spielinfos

Anstoß: Fr. 15.06.2018 20:00, 1. Spieltag - Weltmeisterschaft
Stadion: Olympiastadion, Sotschi
Portugal   Spanien
2 Platz 2
1 Punkte 1
1,00 Punkte/Spiel 1,00
3:3 Tore 3:3
3,00:3,00 Tore/Spiel 3,00:3,00
BILANZ
0 Siege 1
1 Unentschieden 1
1 Niederlagen 0
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Portugal - Vereinsnews

Santos:
Nach Weltmeister Deutschland scheiterte auch Europameister Portugal bei der WM in Russland vorzeitig. Gegen das äußerst defensivstarke Uruguay hatten die Iberer zwar mehr Spielanteile, kamen - inklusive Cristiano Ronaldo - zu wenigen Chancen. Das frühe Aus schmerzte und warf zudem die Frage nach der Zukunft des portugiesischen Superstars auf. ... [weiter]
 
Bilder: Kopfschmuck, Partnerlook und Maskenmänner
Die K.-o.-Phase der Weltmeisterschaft in Russland steht in den Startlöchern - los ging es am Samstag mit dem spannenden Duell der Franzosen mit Argentinien, dem Finalisten von 2014. Außerdem am Abend: Uruguay (mit neun Punkten und 5:0 Toren weitergekommen) traf auf Europameister Portugal um Cristiano Ronaldo. Die Bilder zu den Spielen finden Sie hier... ... [weiter]
 
Matador Cavani führt Uruguay ins Viertelfinale
Uruguay steht als zweiter Viertelfinalist der Weltmeisterschaft in Russland fest und trifft am Freitag (16 Uhr, LIVE! auf kicker.de) auf Frankreich. Beim 2:1-Sieg gegen Europameister Portugal konnte sich die Celeste bei Angreifer Edinson Cavani bedanken, der seine Farben mit einem Doppelpack fast im Alleingang in die nächste Runde schoss. ... [weiter]
 
Doppelpack Cavani! Uruguay schlägt Portugal 2:1
Uruguay schlägt Portugal in Sotschi mit 2:1 (1:0) und steht damit im Viertelfinale gegen Frankreich. Matchwinner für die Celeste war Edinson Cavani mit einem Doppelpack. Der Matador traf früh per Kopf und konterte das 1:1 durch Pepe mit einem Schlenzer. Der Europameister um Cristiano Ronaldo ist damit aus dem Rennen. ... [weiter]
 
Ronaldo gegen Suarez - Duell der Superstürmer
Portugal gegen Uruguay ist das Duell der Superstürmer. Cristiano Ronaldo gegen Luis Suarez. Und doch ist es mehr als das. Im WM-Achtelfinale treffen der amtierende Europameister und der Rekordsieger der Copa America aufeinander. ... [zum Video]
 
 
 
 
 

Spanien - Vereinsnews

Goldener Ball für Modric, Silberner für Mbappé
Die WM ist zu Ende und Frankreich hat sich zum zweiten Mal zum Weltmeister gekrönt. Die Equipe Tricolore hat neben dem Titel auch den besten jungen Spieler in den eigenen Reihen. Das unterlegene Kroatien hat immerhin den besten Spieler des Turniers in den eigenen Reihen, während der beste Torhüter gar nicht am Finale teilnahm. ... [weiter]
 
Luis Enrique wird Trainer der spanischen Nationalmannschaft
Ein Jahr nahm er sich eine Auszeit, jetzt kehrt Luis Enrique auf die Trainerbank zurück und übernimmt die spanische Nationalmannschaft. ... [weiter]
 
Molina neuer Sportdirektor der
Zumindest die Frage, wer neuer Sportdirektor der spanischen Nationalmannschaft wird, hat der nationale Fußballverband am Montagvormittag beantwortet: José Francisco Molina folgt auf Fernando Hierro, der nach seiner zwischenzeitlichen Trainertätigkeit für die Seleccion nicht ins alte Amt zurückkehrte. ... [weiter]
 
Wird Luis Enrique spanischer Nationaltrainer?
Am Montag will der spanische Verband den neuen Nationaltrainer für die Nationalmannschaft bekanntgeben. Favorit auf die Nachfolge von Fernando Hierro soll der ehemalige Barça-Coach Luis Enrique sein. Der 48-Jährige, seit Sommer 2017 ohne Job, gewann mit dem FC Barcelona dreimal den Pokal, zweimal die Meisterschaft und einmal die Champions League. Nach drei Jahren in Katalonien hatte Enrique damals schon frühzeitig verkündet, dass er zum Saisonende 2016/2017 aufhören werde. Als weitere Kandidaten werden Quique Flores (zuletzt Espanyol) und Michel (Rayo Vallecano) gehandelt. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Offiziell: Hierro nicht mehr spanischer Nationaltrainer
Fernando Hierro bleibt erwartungsgemäß nicht Trainer der spanischen Nationalmannschaft, das gab der nationale Verband RFEF in einer Mitteilung bekannt. Man habe sich gemeinsam mit dem 50-Jährigen zu einer Trennung entschlossen. Überraschend allerdings: Hierro kehrt auch nicht in seine ehemalige Position als Sportdirektor des Verbandes zurück. Stattdessen wolle sich Hierro "neuen Herausforderungen stellen und seinen Horizont erweitern". Hierro hatte das Amt des Nationaltrainers nur wenige Tage vor Beginn der WM in Russland von Julen Lopetegui übernommen. Im Achtelfinale war die "Furia Roja" an Russland gescheitert. ... [Alle Transfermeldungen]
 
 
 
 
 
 

Tabelle

Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
  1 1 1 3
 
  2 1 0 1
 
  1 0 1
 
  4 1 -1 0

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine