Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Brasilien

Brasilien

1
:
7

Halbzeitstand
0:5
Deutschland

Deutschland


BRASILIEN
DEUTSCHLAND
15.
30.
45.


















60.
75.
90.













Khedira, Kroos, Müller, Schürrle und Klose treffen

7:1! Entfesselte DFB-Elf demontiert Brasilien

Unfassbar. Historisch. Wahnsinn. Deutschland schlägt Brasilien im WM-Halbfinale mit 7:1! In Worten: Sieben zu eins. Dabei spielte sich die Löw-Elf im ersten Durchgang in einen Rausch, erzielte binnen sechs Minuten vier Treffer. Darunter auch das 16. WM-Tor für Miroslav Klose, der zum besten WM-Torjäger aller Zeiten aufstieg. Die Seleçao wurde überrollt, war einfach nur hilflos. Nach dem Seitenwechsel legte Schürrle noch einen Doppelpack nach - und die Packung für den Gastgeber war perfekt. Was für ein bizarres Fußballspiel.

Freude pur: Khedira nimmt Kroos hoch, Klose kommt auch zum jubeln.
Freude pur: Khedira nimmt Kroos hoch, Klose kommt auch zum jubeln.
© Getty ImagesZoomansicht

Nach dem überzeugenden Auftritt samt 1:0-Sieg gegen Frankreich sah Bundestrainer Joachim Löw keinen Grund, seine erfolgreiche Formation umzustellen. Er vertraute der siegreichen Elf von Freitag, ließ also Lahm hinten rechts verteidigen und Klose als alleinige Spitze ran.

Anders sah die Lage bei Luiz Felipe Scolari aus. Dem Seleçao-Coach fehlten mit Neymar (Wirbelbruch) und Thiago Silva zwei wesentliche Stützen seines Teams. Den vakanten Platz in der Innenverteidigung übernahm Dante vom FC Bayern, der zu seinem ersten WM-Einsatz kam. Im offensiven Mittelfeld hatte Bernard die schwere Aufgabe, Superstar Neymar zu ersetzen. Dafür stand Scolari auf der Sechs wieder Luiz Gustavo zur Verfügung, der den 1:0-Sieg im Viertelfinale gegen Kolumbien wegen einer Gelbsperre verpasst hatte und für Paulinho ins Team rückte.

Khedira trifft Kroos

Brasilien begann druckvoll und presste das deutsche Team an den eigenen Strafraum. Den ersten Torschuss gab Marcelo bereits nach zwei Minuten ab, zielte aus 20 Metern aber zu ungenau. Nach 180 wackligen Sekunden fand das DFB-Team dann in die Partie und suchte ebenfalls den Weg nach vorne. Khedira schoss nach sieben Minuten in aussichtsreicher Position aber nur Kroos an. Doch das Eis war nun gebrochen, die Sicherheit zurück in den deutschen Füßen.

Dass Kroos noch dazu sehr viel Gefühl in seinem Rechten hat, hat er bei den Standardsituationen dieser WM schon bewiesen - und tat es einmal mehr. In der 11. Minute schlenzte er einen Eckball so gefährlich in den Strafraum, dass Müller aus sechs Metern nur noch einzuschieben brauchte (11.). Die Führung und gleichzeitig Müllers fünftes WM-Tor!

Die Seleçao war kurz geschockt und brauchte ein paar Minuten, um sich wieder zu sammeln. Schließlich suchte sie ihr Heil in beherzten Einzelaktionen, doch die Löw-Mannschaft war so nicht in Bedrängnis zu bringen. Bestes Beispiel war Lahms starke Grätsche in höchster Not gegen Marcelo (17.). Das war es aber auch schon mit der brasilianischen Herrlichkeit. Denn dann drehte Deutschland auf - und zwar richtig!

Kloses Sternstunde

Kroos steckte in der 23. Minute mit Auge auf Müller durch, der ebenso clever Klose ins Spiel brachte. Der Routinier scheiterte mit seinem ersten Versuch an Cesar, schoss dann aber den Abpraller ein. Der 16. WM-Treffer für Klose (neuer Rekord!) und der Startschuss für eine epische, nie dagewesene wilde WM-Fahrt. Denn nur zwei Zeigerumdrehungen später flankte Lahm von rechts in die Mitte, Kroos hämmerte das Spielgerät von der Strafraumkante humorlos zum 3:0 in die Maschen (25.).

Es ging Schlag auf Schlag: Wiederum nur 60 Sekunden danach nutzten Khedira und Kroos einen schlimmen Fernandinho-Patzer zum vierten Tor. Und das DFB-Team war noch nicht satt: Hummels setzte zum Solo an, wurde geblockt, der Ball landete aber dennoch bei Khedira. Einen Doppelpass mit Özil später stand es 5:0 (29.)! Noch nie zuvor hatte ein Team bei einer WM in den ersten 29 Minuten fünf Treffer erzielt. Die Partie war entschieden, das Stadion zum Schweigen gebracht.

Nach der ersten halben Stunde stand auch fest: Die Ausfälle von Neymar und Thiago Silva waren einfach nicht aufzufangen. Vor allem letzterer ging der Gastgeber-Defensive ab, die Fehler an Fehler reihte und Kroos & Co. nur dazu einlud, ein Tor nach dem anderen zu erzielen. Während die deutsche Brust ob der überragenden Leistung schwoll und schwoll, brachte die Seleçao überhaupt kein Bein mehr auf den Boden. Immerhin: Bis zur Pause blieb die DFB-Elf gnädig und beließ es beim 5:0.

Bundestrainer Löw brachte zur zweiten Hälfte Mertesacker für Hummels (Sehnenreizung) in die Partie, Scolari tauschte zweimal aus: Fernandinho und Hulk machten Platz für Paulinho und Ramires. Neu im Spiel war auch der brasilianische Vorwärtsdrang. Die Südamerikaner schickten sich an, sich vernünftig vom Titeltraum zu verabschieden und ließen es ein ums andere Mal im deutschen Sechzehner brennen. Doch Neuer reagierte gegen Oscar (52.) und Paulinho (53.) überragend. Das DFB-Team hingegen nahm einen Gang heraus und spielte ab und an Mal einen Konter, dann aber meist zu ungenau.

Schürrle schnürt den Doppelpack

Löw brachte Schürrle für Klose in die Partie (58.) und prompt wurde das deutsche Offensivspiel wieder belebt. Erst kratzte Cesar Müllers Kunstschuss aus dem Winkel (61.), dann aber klingelte es schon wieder in seinem Kasten. Lahm bediente Schürrle mustergültig, der Joker musste nur noch einschieben - das halbe Dutzend war voll (69.)! Und das war noch nicht alles: Schürrle schnürrte per Traumtor noch den Doppelpack (79.). Özil hatte in der Schlussminute sogar das achte Tor auf dem Fuß, vergab frei vor Cesar aber. Dafür gönnten seine Teamkollegen dem Gastgeber noch einen Ehrentreffer: Den direkten Gegenzug nutzte Oscar zum 1:7 (90.). Der Schlusspunkt einer bizarren, historischen und irgendwie nicht zu glaubenden Partie.

Deutschland trifft am Sonntag um 21 Uhr (MESZ) im WM-Finale in Rio de Janeiro auf den Sieger der Partie Niederlande - Argentinien. Die Seleçao tritt am Samstag um 22 Uhr (MESZ) in Brasilia im Spiel um Platz 3 gegen den Verlierer des zweiten Semifinals an.

Weltmeisterschaft, 2014, Halbfinale
Brasilien - Deutschland 1:7
Brasilien - Deutschland 1:7
Großer Andrang

Der Countdown läuft: Vor den Toren des Stadions in Belo Horizonte stehen sich die Fans die Beine in den Bauch
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Brasilien
Aufstellung:
Julio Cesar (4) - 
Maicon (6) , 
David Luiz (5,5)    
Dante (6)    
Marcelo (6) - 
Luiz Gustavo (5,5) , 
Fernandinho (6)    
Bernard (5) , 
Oscar (5,5)    
Hulk (6)    
Fred (6)    

Einwechslungen:
46. Ramires (5) für Hulk
46. Paulinho (5,5) für Fernandinho
69. Willian für Fred

Trainer:
Scolari
Deutschland
Aufstellung:
Neuer (1) - 
Lahm (1)    
J. Boateng (2) , 
Hummels (2)    
Höwedes (2) - 
Khedira (1)        
T. Kroos (1)        
T. Müller (1)    
Özil (2) - 
Klose (2)        

Einwechslungen:
46. Mertesacker (3) für Hummels
58. Schürrle (1)         für Klose
76. Draxler für Khedira

Trainer:
Löw

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
T. Müller (11., Rechtsschuss, T. Kroos)
0:2
Klose (23., Rechtsschuss)
0:3
T. Kroos (24., Linksschuss, Lahm)
0:4
T. Kroos (26., Rechtsschuss, Khedira)
0:5
Khedira (29., Rechtsschuss, Özil)
0:6
Schürrle (69., Rechtsschuss, Lahm)
0:7
Schürrle (79., Linksschuss, T. Müller)
1:7
Oscar (90., Rechtsschuss, Marcelo)
Gelbe Karten
Brasilien:
Dante
(1. Gelbe Karte)
Deutschland:
-

Spieldaten

Brasilien       Deutschland
Tore 1 : 7 Tore
 
Torschüsse 18 : 14 Torschüsse
 
gespielte Pässe 449 : 516 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 384 : 434 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 65 : 82 Fehlpässe
 
Passquote 86% : 84% Passquote
 
Ballbesitz 47% : 53% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 48% : 52% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 11 : 14 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 14 : 10 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 0 Abseits
 
Ecken 7 : 5 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
08.07.2014 22:00 Uhr
Stadion:
Estadio Mineirao, Belo Horizonte
Zuschauer:
58141
Spielnote:  1
ein historisches Spektakel, 90 faszinierende Minuten.
Chancenverhältnis:
5:13
Eckenverhältnis:
7:5
Schiedsrichter:
Marco Antonio Rodriguez Moreno (Mexiko)   Note 1,5
souveräner Leiter, mit sehr guten Zweikampfentscheidungen, auch in den persönlichen Strafen angemessen.
Spieler des Spiels:
Toni Kroos
In seinem 50. Länderspiel die Schaltstation des deutschen Teams, außer mit seinen zwei Toren und dem Assist zum 1:0 glänzte er auch mit den meisten Ballkontakten (83) und einer starken Passquote (93%).

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun