Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Deutschland

Deutschland

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
Wales

Wales


DEUTSCHLAND
WALES
15.
30.
45.
60.
75.
90.








Vier Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz

Trochowski knackt den Riegel

Es war ein zähes Ringen gegen das sehr defensiv eingestellte Wales, ehe der hochverdiente 1:0-Arbeitssieg der deutschen Nationalelf im Mönchengladbacher Borussia-Park feststand. Vor der Pause blieb das Anrennen der drückend überlegenen Löw-Schützlinge erfolglos, erst Mitte des zweiten Durchgangs nutzte Trochowski eine der vielen hochkarätigen Chancen zum einzigen Tor.

Piotr Trochowski (re.) und Philipp Lahm
Matchwinner: Piotr Trochowski entschied das Spiel gegen Wales mit einem sehenswerten Schuss.
© dpaZoomansicht

Bundestrainer Joachim Löw schickte nach dem 2:1 gegen Russland in Dortmund exakt dieselbe Startelf auf den Rasen.

Die bekanntesten Namen auf Seiten von Wales, das von John Toshack trainiert wird, lauteten Bellamy und Davies. Offensivspieler Edwards, Torschütze beim 2:0 gegen Liechtenstein, war einer von insgesamt sieben Premier League-Profis der Gäste in der Startelf.

Von Beginn an erwartetet die Toshack-Elf die Gastgeber mit allen Akteuren an der Mittellinie, war rein auf Zerstören des deutschen Spiels aus und wagte sich kaum über die Mittellinie. Es dauerte eine gute Viertelstunde, ehe das DFB-Team gegen die sehr tief stehenden Waliser zu seiner ersten ernsthaften Chance kam - Klose visierte aus 14 Metern halbrechter Position das Außennetz an (16.).

WM-Qualifikation Europa
Bilder zu den Spielen
Piotr Trochowski
Diver Trochowski

Der Hamburger Piotr Trochowski war nach dem erlösenden Führungstor für die deutsche Nationalelf überglücklich und feierte seinen Treffer mit einem Dive auf dem nassen Rasen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild

Angriff auf Angriff rollte Richtung Tor von Hennessey, besonders einfallsreich aber war es zunächst nicht, was der Vize-Europameister bot. Bis Mitte der gegnerischen Hälfte funktionierten die Kombinationen, dann unterband meistens die aufmerksame Deckung der Waliser die Aktionen, denen es letztes Endes auch an Tempo und an der Präzision fehlte.

Die nächste nennenswerte Szene gehörte den Toshack-Schützlingen in Person von Bellamy: Der Kapitän schlich sich im Rücken von Friedrich davon und zielte mit einem Schrägschuss aus halblinker Position am langen Eck vorbei (28.) - es blieb die einzige Gelegenheit der Gäste vor der Pause. Auf der Gegenseite hatte Schweinsteiger die bis dorthin beste Chance der Löw-Elf - sein fulminanter Linksschuss aus 22 Metern strich hauchdünn über den Balken (32.).

Nach zehn Minuten Leerlauf und zahlreichen Flankenversuchen aus dem Halbfeld, die vor allem Collins in der Mitte wegräumte, scheiterte Ballack mit einem trockenen 18-Meter-Schuss am klasse reagierenden Hennessey (42.)

WM-Qualifikation

Mit Helmes für den angeschlagenen Klose (Bluterguss) starteten die Gastgeber in die zweite Hälfte, in der Wales zunächst etwas offensiver agierte und durch Bellamy die erste gute Chance hatte - Adler rettete (54.).

Vier Minuten später die Riesenmöglichkeit zur deutschen Führung: Schweinsteiger dribbelte sich bis zur Grundlinie durch, doch Trochowski säbelte in der Mitte in elf Metern Tordistanz über den Rückpass des Münchners. Sekunden später war Collins in der Mitte einen Tick schneller als Helmes (58.). Schweinsteiger schoss aus 22 Metern rechts daneben (60.), Vereinskollege Lahm traf direkt von der Strafraumbegrenzung nur das Außennetz (64.).

Nimmermüde rannte die Nationalelf an - Referee Duhamel ahndete ein Rückspiel von Collins nicht (70.), und auch Schweinsteigers dritter Fernschuss rauschte knapp daneben (71.).

Dann aber war es soweit: Trochowski versetzte Edwards links am Strafraum gleich mehrmals und legte sich den Ball auf seinen rechten Fuß. Aus 16 Metern halblinker Position rauschte der Ball unhaltbar für Hennessey ins rechte obere Eck (72.).

Ballack zirkelte einen Freistoßaufsetzer an den Pfosten (75.), ehe Wales die einzige zwingende Ausgleichschance hatte: Doch Gunter scheiterte nach toller Vorarbeit von Bellamy am Körper von Mertesacker (81.). Es gab noch die eine oder andere Gelegenheit für den Vize-Europameister, zu erhöhen, am Ende aber blieb es beim knappen, aber wichtigen Erfolg der Löw-Elf.

Für das deutsche Team geht es in der WM-Qualifikation am 28. März 2009 mit einem Heimspiel gegen Liechtenstein weiter, Wales empfängt am selben Tag Finnland. Das DFB-Team testet zuvor schon gegen England (19.11.2008) und Norwegen (11.02.2009).

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Deutschland
Aufstellung:
Adler (3) - 
A. Friedrich (5)    
Mertesacker (3,5) , 
Westermann (3,5) , 
Lahm (2,5) - 
Ballack (4) , 
Hitzlsperger (4) - 
Trochowski (2,5)    
Klose (4,5)    
Podolski (4,5)    

Einwechslungen:
46. Helmes (3,5) für Klose
64. Fritz für A. Friedrich
82. Gomez für Podolski

Trainer:
Löw
Wales
Aufstellung:
Hennessey (2,5) - 
Morgan (4,5) , 
A. Williams (3) , 
J. Collins (3) - 
Gunter (4)    
Bale (4) - 
C. Fletcher (4)    
S. Davies (4,5) , 
D. Edwards (5)    
Koumas (4,5) - 

Einwechslungen:
77. C. Evans für D. Edwards
77. C. Robinson für C. Fletcher
86. Ricketts     für Gunter

Trainer:
Toshack

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Trochowski (72., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Deutschland:
-
Wales:
Ricketts
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
15.10.2008 20:45 Uhr
Stadion:
Borussia-Park, Mönchengladbach
Zuschauer:
44500
Spielnote:  4
langatmig und ohne Tempo vor der Pause, nach dem Seitenwechsel unterhaltsamer und abwechselungsreicher.
Chancenverhältnis:
10:2
Eckenverhältnis:
8:3
Schiedsrichter:
Laurent Duhamel (Frankreich)   Note 4
in einer leicht zu leitenden Partie vor keine große Herausforderung gestellt, dennoch mit einigen Fehlern, wie in der 14. Minute, als er das klare Foul von Collins an Klose völlig übersah.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun