WM-Prämie kommt einer Wohltätigkeitsorganisation zugute

Weltmeister Mbappé spendet 432.000 Euro

WM - 16.07. 21:17

Ende Juni wurde bekannt, dass Kylian Mbappé seine WM-Prämie spenden werde. Da Frankreich den Titel holte, ist ein stattliches Sümmchen zusammen gekommen - etwa 432.000 Euro kommen hilfsbedürftigen Kindern zugute.

Weltmeister mit 19 Jahren: Frankreichs Angreifer Kylian Mbappé. © imago

Wie "L'Equipe" als Erstes berichtete, wird der 19-Jährige das Geld der Wohltätigkeitsorganisation "Premiers de Cordée" spenden, für die er schon länger Pate steht. Diese richtet unter anderem Sportveranstaltungen für körperlich behinderte Kinder aus.

Pro Einsatz bekamen die Franzosen 20.000 Euro, damit kommen allein schon 140.000 Euro zusammen. Dazu kommen Extra-Prämien, die "Equipe Tricolore" holte dabei als Weltmeister das Maximale heraus.

Mbappé, dessen Jahresgehalt bei 18 Millionen Euro liegen soll, gab als Begründung an, dass er kein Geld bekommen wolle, um für sein Land zu spielen. Auch Halbfinal-Torschütze Samuel Umtiti kündigte an, Teile seiner Prämien zu spenden: "Wenn man bei einer Weltmeisterschaft spielt, ist es eine Ehre, weil es ein Traum ist, der wahr wird. Mich interessiert das Geld nicht. Dafür spiele ich nicht Fußball."

las

weitere News und Hintergründe