Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.06.2018, 21:00

Robbie Williams' Träume - Delaneys Sehschwäche

Splitter: Pech für Kaminski - Irans Schuhproblem

Am Donnerstag beginnt die Weltmeisterschaft in Russland, drei Tage sind es also noch bis zum Anpfiff des Eröffnungsspiels. Die WM-Splitter vom Montag. Die Themen dieses Mal: Rot-Grün-Schwäche beim Dänen Thomas Delaney, Robbie Williams und die Eröffnungsfeier, Irans Schuhprobleme, der Fan-Fest-Auftakt in Moskau, kostenfreie TV-Übertragungen in Ägypten - sowie ein laufender Mohamed Salah und ein fitter Kamil Glik.

Glik ist fit - Pech für Stuttgarts Kaminski

Aufatmen in Polen: Innenverteidiger Kamil Glik kann doch an der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) teilnehmen. Der 30-Jährige erhielt nach einer abschließenden medizinischen Untersuchung bei seinem Klub AS Monaco am Montag grünes Licht. "Nach den heutigen Tests und in Betrachtung der sehr guten Entwicklung hat Monaco ihm die Erlaubnis erteilt, zum polnischen Kader zu reisen", hieß es in einer Mitteilung des Klubs.

Glik hatte sich vergangene Woche im Training bei der Nationalmannschaft eine Schulterverletzung zugezogen. Das WM-Aus stand kurz bevor, selbst eine Operation konnte nicht ausgeschlossen werden. Der Heilungsprozess verlief aber deutlich positiver als erwartet. Damit geht allerdings Stuttgarts Profi Marcin Kaminski, der für Glik nachgerückt wäre, leer aus.

+++ Rot gegen grün: Delaney hat damit Probleme +++

Thomas Delaney
Thomas Delaney und die Farben: Der künftige Dortmunder ist rot-grün-farbenblind.
© imagoZoomansicht

Dänemark in Rot, Mexiko in Grün - und doch hatte der dänische Nationalspieler Thomas Delaney beim Testspiel am Wochenende Probleme, Gegner und Mitspieler auseinander zu halten. Der Neu-Dortmunder ist rot-grün-farbenblind. Das eigentliche Problem aber waren nicht die farbigen Trikots, sondern die weißen Shorts.

"Es war etwas schwer zu sehen, mit wem ich in einem Team war und gegen wen ich spielte", sagte der 26-Jährige dem Radiosender P3. Bei Werder Bremen habe er zwar auch im grünen Trikot gegen rote Teams gespielt, aber keine so großen Probleme gehabt. Normalerweise spielten die Teams nämlich in unterschiedlichen Shorts - beim Testspiel am Wochenende aber trugen beide Mannschaften weiße Hosen.

Auch zahlreiche Fernsehzuschauer hatten Probleme, die Teams auseinanderzuhalten. Delaney rief am Montag spontan selbst bei dem Radiosender an, als es in der Sendung um Farbblindheit ging. Wenn er rot und grün direkt nebeneinander sehe, gebe es kein Problem, so Delaney. "Aber wenn es schnell geht und ich die Leute aus dem Augenwinkel sehe, kann es etwas schwierig werden."

Bei der WM in Russland dürfte Delaney zumindest in der Gruppenphase kaum Probleme bekommen. Die Dänen spielen gegen Frankreich (blau/weiß), Australien (gelb/dunkelgrün mit dunkler Hose) und Peru (rot/weiß).

+++ Robbie Williams und Ronaldo eröffnen WM in Russland +++

Ronaldo
Mit dabei bei der WM-Eröffnungsfeier in Moskau: Ronaldo.
© imago

Der britische Popstar Robbie Williams und die brasilianische Fußball-Ikone Ronaldo treten bei der Eröffnungsfeier am Donnerstag in Moskau auf. "Ich habe viel in meiner Karriere gemacht, und eine WM vor 80.000 Fußballfans im Stadion und vielen Millionen in der ganzen Welt zu eröffnen, übersteigt meine Träume", sagte Williams einer FIFA-Mitteilung zufolge am Montag. Die WM beginnt am Donnerstag mit dem Spiel von Gastgeber Russland gegen Saudi-Arabien um 17.00 Uhr MESZ. Etwa eine halbe Stunde zuvor soll die Eröffnungsfeier im Moskauer Luschniki-Stadion starten. Nach Angaben der Veranstalter soll ein Schwerpunkt auf Musik liegen.

Der 44-jährige Williams bekommt bei seinem Auftritt Unterstützung von der russischen Opernsängerin Aida Garifullina (30). Sie war mit Rollen im renommierten Mariinski-Theater in St. Petersburg bekannt geworden und arbeitet derzeit an der Wiener Staatsoper.

Ex-Stürmerstar Ronaldo sagte, die Eröffnungsfeier sei immer etwas besonderes. "Niemand weiß, was in den kommenden vier Wochen passieren wird, aber alle sind sicher, dass es in Erinnerung bleiben wird", sagte der 41-Jährige.

+++ Fußballschuh-Stopp: Iranische Spieler müssen sich umgewöhnen +++

Kurz vor ihrem ersten WM-Spiel am Freitag gegen Marokko müssen sich die Spieler der iranischen Nationalmannschaft an ein neues Schuhwerk gewöhnen. Der bisherige Schuhsponsor Nike aus den USA hat wegen politischer Sanktionen gegen den Iran die Bereitstellung der Schuhe eingestellt, wie die ESPN berichtete. "Die US-Sanktionen bedeuten, dass ein Unternehmen aus den USA wie Nike dem iranischen Nationalteam aktuell keine Schuhe zur Verfügung stellen kann", hieß es in einem Statement. Der iranische Verband hat in dieser Angelegenheit den Weltverband FIFA eingeschaltet. "Die Spieler gewöhnen sich an ihre Ausrüstung. Es ist nicht richtig, sie eine Woche vor so wichtigen Spielen wechseln zu müssen", sagte der iranische Nationaltrainer Carlos Queiroz. Einige Spieler hatten Klubkollegen um Hilfe gebeten, andere waren selbst in Läden gegangen und hatten sich dort neue Schuhe gekauft.

WM-Turnierrechner

+++ 25.000 Besucher bei Eröffnung des FIFA-Fanfests in Moskau +++

Rund 25.000 Besucher haben sich am Eröffnungstag des FIFA-Fanfests in Moskau auf die WM eingestimmt. Auf dem Veranstaltungsplatz neben dem Hauptgebäude der staatlichen Lomonossow-Universität sorgten am Sonntag mehr als 20 Musikkünstler sowie die ehemaligen Fußballstars Marcel Desailly und Alexander Kerschakow für Stimmung. Auch die WM-Trophäe wurde auf der Bühne präsentiert.

Offiziell öffnen die Tore der Fanfeste in Moskau und den anderen zehn Gastgeberstädten am 14. Juni mit dem Eröffnungsspiel Russland gegen Saudi-Arabien. Der Eintritt ist für die Besucher kostenfrei.

+++ Ägypter hoffen auf kostenfreie WM-Übertragung +++

Ägypten kämpft in den letzten Tagen vor dem Beginn der Weltmeisterschaft um kostenfreie TV-Übertragungen. Die oberste Wettbewerbsbehörde des Landes hat die FIFA aufgefordert, dem Staatsfernsehen die Ausstrahlung von zumindest 22 der 64 WM-Spiele zu ermöglichen. Die derzeitige Regelung, argumentiert die Behörde, verstoße gegen das ägyptische Wettbewerbsrecht.

Die WM, die erste mit ägyptischer Beteiligung seit 1990, wird nach jetzigem Stand rund um Kairo nur im Bezahlfernsehen beim katarischen Anbieter beIN Sports zu sehen sein. Die Fans müssen dort umgerechnet 78 Euro für einen Decoder und rund 100 Euro für das Turnier zahlen, was einem durchschnittlichen Monatsverdienst nahekommt.

+++ Salah läuft +++

Mohamed Salah
Läuft wieder: Mohamed Salah.
© imago

Ägyptens Fußball-Star und Volksheld Mohamed Salah hat am Montag zum ersten Mal nach seiner Schulterverletzung wieder trainiert. Vor dem ersten WM-Spiel am Freitag (14 Uhr) gegen Uruguay absolvierte der 25-Jährige unter Aufsicht der Mannschaftsärzte individuell eine leichte Laufeinheit. Salah, der im Verein für den FC Liverpool aufläuft, hatte am 26. Mai im Champions-League-Finale gegen Real Madrid (1:3) bei einem Zweikampf mit dem Spanier Sergio Ramos eine Blessur an der linken Schulter erlitten und war nach 31 Minuten ausgewechselt worden.

aho/dpa/sid

Wer spielt sich auf der großen Bühne in den Fokus?
Diese 20 Youngster sollten Sie bei der WM im Auge behalten
20, die man im Auge haben sollte

Manche von ihnen wollen bei der WM erstmals auf sich aufmerksam machen, manche von ihnen erhoffen sich den endgültigen Durchbruch, manche haben ihn längst geschafft: Diese 20 Youngster sollten Sie bei der WM auf dem Zettel haben.
© Getty Images/imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Delaney

Vorname:Thomas
Nachname:Delaney
Nation: Dänemark
Verein:Werder Bremen
Geboren am:03.09.1991

weitere Infos zu M. Salah

Vorname:Mohamed
Nachname:Salah
Nation: Ägypten
Verein:FC Liverpool
Geboren am:15.06.1992

weitere Infos zu Glik

Vorname:Kamil
Nachname:Glik
Nation: Polen
Verein:AS Monaco
Geboren am:03.02.1988

weitere Infos zu Kaminski

Vorname:Marcin
Nachname:Kaminski
Nation: Polen
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:15.01.1992


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine