Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.06.2018, 13:55

Nationalcoach Hector Cuper beruft auch Elneny

Aufatmen in Ägypten: Salah bei der WM dabei

Was der Mittelfuß von Manuel Neuer für Deutschland, ist die Schulter von Mohamed Salah für Ägypten. Der Superstar des FC Liverpool hatte sich im Champions-League-Finale gegen Real Madrid am linken Gelenk verletzt, seitdem wurde landauf, landab am Nil gebangt: Schafft es Salah nach Russland? Am Montag gab Nationalcoach Hector Cuper die Antwort, der Top-Torjäger der Premier-League steht im endgültigen WM-Kader der "Pharaonen".

Mohamed Salah
Kann in Russland jubeln: Ägyptens Superstar und Hoffnungsträger Mohamed Salah.
© imagoZoomansicht

In der 26. Minute im Champions-League-Finale von Kiew zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid (1:3) fiel Salah in einem Zweikampf mit Real-Kapitän Sergio Ramos unglücklich auf die linke Schulter und musste wenig später ausgewechselt werden. Eine exakte Diagnose wurde nicht kommuniziert, lediglich, dass die Bänder in Mitleidenschaft genommen worden waren, wurde bekannt. Die Ausfallzeit wurde vom medizinischen Stab der ägyptischen Nationalelf mit "drei bis vier Wochen" angegeben.

Und trotz seiner Verletzung steht der Hoffnungsträger Ägyptens wie erwartet im endgültigen WM-Kader. Bereits vergangene Woche hatte der ägyptische Verband "Egyptian Football Association" (EFA) diese Entscheidung angedeutet, Nationalcoach Hector Cuper hielt sich daran und nominierte den Top-Torjäger und besten Spieler der abgelaufenen Premier-League-Saison in seinen endgültigen WM-Kader. Allerdings wird der Argentinier zunächst wohl auf Salah verzichten müssen. Denn wie die "Pharaonen" bekanntgaben, wird Salah bis zum 9. Juni noch nicht mit der Mannschaft trainieren, sondern weiterhin individuell an seinem lädierten Gelenk behandelt werden.

Ägyptens Auftaktspiel in der Gruppe A steigt am 15. Juni gegen Uruguay, in diesem Spiel dürfte Salah wohl noch fehlen. Ob der 25-Jährige im folgenden Gruppenspiel gegen Gastgeber Russland (19. Juni) oder erst zum Abschluss gegen Saudi-Arabien am 25. Juni eingreifen kann, steht noch nicht fest.

Elneny wird auf jeden Fall fit - El-Hadary vor Rekord

Essam El-Hadary
Der "ägyptische Buffon": Essam El-Hadary könnte einen neuen WM-Rekord aufstellen.
© imago

Neben Salah nominierte Cuper mit Mohamed Elneny einen weiteren angeschlagenen Spieler, der Arsenal-Legionär wurde zuletzt von einer Sprunggelenksblessur geplant. Allerdings soll der 25-Jährige bis zum Start der WM auf jeden Fall fit sein.

Für einen Rekord könnte zudem Essam El-Hadary sorgen. Der Torhüter wurde am 13. Januar 45 Jahre alt und könnte bei einem Einsatz in Russland zum ältesten WM-Spieler aller Zeiten werden. Den bisherigen Altersrekord hält seit 2014 Kolumbiens Faryd Mondragon. Bei seiner Einwechslung am 24. Juni im Gruppenspiel gegen Japan war der Ex-Kölner 43 Jahre und drei Tage alt.


Der ägyptische Kader für die WM 2018 im Überlick

Tor: Essam El Hadary (Al Taawoun/Saudi-Arabien), Mohamed El-Shennawy (Al Ahly), Sherif Ekramy (Al Ahly)
Abwehr: Ahmed Elmohamady (Aston Villa/England), Ahmed Fathi (Al Ahly), Omar Gaber (Los Angeles FC/USA), Ayman Ashraf (Al Ahly), Saad Samir (Al Ahly), Ali Gabr (West Bromwich Albion/England), Mohamed Abdel-Shafy (Al Fateh/Saudi-Arabien), Ahmed Hegazi (RC Lens/Frankreich), Mahmoud Hamdy (Zamalek)
Mittelfeld: Mohamed Elneny (FC Arsenal/England), Tarek Hamed (Zamalek), Sam Morsy (Wigan Athletic/England), Shikabala (Al Raed/Saudi-Arabien), Abdallah Said (Kuopion PS/Finnland), Trezeguet (Kasimpasa/Türkei), Ramadan Sobhi (Stoke City/England), Amr Warda (Atromitos/Griechenland)
Angriff: Kahraba (Al Ittihad, Saudi-Arabien), Marwan Mohsen (Al Ahly), Mohamed Salah (FC Liverpool/England)

jer

kicker WM 2018 Sonderheft
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Salah

Vorname:Mohamed
Nachname:Salah
Nation: Ägypten
Verein:FC Liverpool
Geboren am:15.06.1992


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine