Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Uruguay

Uruguay

0
:
2

Halbzeitstand
0:1
Frankreich

Frankreich


URUGUAY
FRANKREICH
15.
30.
45.










60.
75.
90.











Frankreich im Halbfinale - Uruguay muss nach Hause fahren

Ausgerechnet Griezmann besiegelt das Aus

Frankreich steht im Halbfinale der WM 2018! Das Viertelfinale in Nischni Nowgorod entschied die Equipe Tricolore am Freitagnachmittag mit 2:0 gegen Uruguay für sich. In einer umkämpften Partie machte ein Standard den Unterschied. Später torpedierte ein schlimmer Torwart-Fehler die Aufholjagd der Celeste. Ausgerechnet Griezmann profitierte davon - und musste nach seinem Treffer regelrecht getröstet werden.

Raphael Varane
Raphael Varane (M.) trifft per Kopfball zum 1:0 für Frankreich.
© Getty ImagesZoomansicht

Uruguays Coach Oscar Washington Tabarez musste seine Startelf nach dem 2:1-Achtelfinal-Sieg gegen Europameister Portugal zwangsläufig auf einer Position umbauen: Sturm-Star Cavani viel wegen einer Verletzung in der linken Wade aus, dafür spielte Stuani.

Auch Frankreichs Trainer Didier Deschamps war im Vergleich zum 4:3-Erfolg über Vizeweltmeister Argentinien zum Wechseln gezwungen: Bayern-Profi Tolisso begann für den Gelb-gesperrten Matuidi im defensiven Mittelfeld.

Hitzige Zweikämpfe

Zwischen Celeste und Equipe Tricolore entwickelte sich von Beginn an ein intensives Duell mit ruppigen Zweikämpfen. Die Südamerikaner bestachen in einer 4-4-2-Ordnung durch eine solide Defensivarbeit mit giftigem Gegenpressing und offensiven Nadelstichen. Die im 4-3-3-System aufspielenden Europäer zeigten sich ein wenig spielfreudiger, hatten mehr Ballbesitz, doch taten sie sich schwer, in Strafraumnähe zu kommen. Uruguay rückte immer wieder schnell mit vielen Spielern hinter den Ball und verteidigte kompakt vor dem eigenen Sechzehner. Frankreich kam also trotz vermeintlciher Tempo-Vorteile nicht gegen das himmelblaue Bollwerk an. Immerhin verbuchten Stuani auf der einen (4.) sowie Mbappé auf der anderen Seite erste Möglichkeiten in der Anfangsphase (15.).

Varanes Kopfball passt

Derartige Szenen sollten aber auch im weiteren Verlauf eine Seltenheit bleiben. Les Blues blieben aktiver, entwickelten aber keinerlei Durchschlagskraft. Das einzige Mittel blieben Flanken auf den großgewachsenen Sturmtank Giroud oder Distanzschüsse. Beide Mittel schlugen gegen defensivstarke Uruguayer aber nicht an. Die Celeste schafften immer wieder Überzahlsituationen um die eigene Box und lauerten vorne auf Konter.

Bei diesem teils zähem Kampf neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld. Vecino gab immerhin einen Warnschuss ab, den Lloris sicher entschärfte (35.). Kurz darauf schlug die Equipe Tricolore nach einem Standard zu: Griezmanns Freistoß-Flanke köpfte Varane, der sich im Luftduell mit Stuani durchsetzte, zum 1:0 ins Tor (40.). Die Südamerikaner zeigten sich davon unbeeindruckt und fanden beinahe eine postwendende Antwort: Einen Torreira-Freistoß köpfte Caceres aus der Spielertraube heraus präzise aufs linke Eck, doch Lloris hob ab, machte sich ganz lang und parierte spektakulär (43.).

Muslera patzt - Griezmann als trauriger Torschütze

Antoine Griezmann
Bittersüßer Moment: Frankreichs Antoine Griezmann musste nach seinem Treffer getröstet werden.
© Getty ImagesZoomansicht

Personell unverändert starteten beide Mannschaften in die zweite Hälfte. Dabei schaffte es Uruguay nicht, Frankreich unter Druck zu setzen. Vielmehr wussten Les Bleus immer wieder zu entlasten und startete hin und wieder selbst Angriffe, die allerdings ebenfalls keinerlei Gefahr brachten. So plätscherte die Partie recht ereignislos vor sich hin. Tabarez musste reagieren und schickte mit Gomez und Rodriguez gleich zwei frische Offensivkräfte auf einen Schlag aufs Feld (59.).

Doch die angedachte Aufholjagd der Celeste wurde durch einen schlimmen Torwartfehler sofort wieder torpediert: Ein zentral platzierter 20-Meter-Schuss von Griezmann rutschte Torwart Muslera durch die Finger - 2:0 für die Equipe Tricolore (61.). Für den Torschützen kein Grund zur Freude, denn Griezmann fühlt sich als halber Uruguayer. Sein Freund, Vereins-Kollege und an diesem Tag Gegenspieler Diego Godin ist der Pate seiner Tochter Mia. Der 27-jährige Franzose musste daher eher getröstet statt beglückwünscht werden.

Uruguay kommt nicht durch

Die Südamerikaner standen nun mit dem Rücken zur Wand, bekamen aber einfach keinen Fuß in die Tür. Sämtliche Angriffsbemühungen versandeten schon vor dem gegnerischen Sechzehner. Tabarez legte mit Urreta noch einen zusätzlichen Stürmer nach, doch auch das schien die Uruguayer nicht mehr beflügeln zu können. Die Celeste rannte immer wieder erfolglos gegen gut sortierte Les Bleus an. In der Schlussphase schienen dann auch die Kräfte nachzulassen. Es blieb beim 2:0 für die Equipe Tricolore.

Damit zog Frankreich ins Halbfinale der WM 2018 ein und trifft am Dienstag (20 Uhr) in Sankt Petersburg auf dem Sieger des Viertelfinals Brasilien gegen Belgien. Uruguay ist ausgeschieden.

Weltmeisterschaft, 2018, Viertelfinale
Uruguay - Frankreich 0:2
Uruguay - Frankreich 0:2
Viertelfinale!

Im WM-Stadion in Nischni Nowgorod stieg das erste Viertelfinale bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland: Uruguay traf auf Frankreich.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
WM-Turnierrechner
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Uruguay
Aufstellung:
Muslera (5,5) - 
Caceres (4) , 
Gimenez (3) , 
Godin (3)    
Laxalt (2,5) - 
Nandez (4)    
Torreira (3,5) , 
Bentancur (4,5)        
Vecino (4) - 
Suarez (5) , 
Stuani (5)    

Einwechslungen:
59. Maxi Gomez (5) für Stuani
59. C. Rodriguez (4)     für Bentancur
73. Urreta für Nandez

Trainer:
Tabarez
Frankreich
Aufstellung:
Lloris (2)    
Pavard (3) , 
Varane (2)    
Umtiti (3,5) , 
Hernandez (3,5)    
Kanté (2) - 
Pogba (2,5) , 
Tolisso (3,5)    
Mbappé (4,5)        
Griezmann (2)        
Giroud (4)

Einwechslungen:
80. N'Zonzi für Tolisso
88. Dembelé für Mbappé
90. + 3 Fekir für Griezmann

Trainer:
Deschamps

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Varane (40., Kopfball, Griezmann)
0:2
Griezmann (61., Linksschuss, Tolisso)
Gelbe Karten
Uruguay:
Bentancur
(2. Gelbe Karte)
,
C. Rodriguez
(1.)
Frankreich:
Hernandez
(1. Gelbe Karte)
,
Mbappé
(1.)

Spieldaten

Uruguay       Frankreich
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 11 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 310 : 518 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 197 : 418 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 113 : 100 Fehlpässe
 
Passquote 64% : 81% Passquote
 
Ballbesitz 39% : 61% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 45% : 55% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 17 : 15 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 16 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 0 Abseits
 
Ecken 4 : 3 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
06.07.2018 16:00 Uhr
Stadion:
FIFA WM-Stadion Nischni Nowgorod, Nischni Nowgorod
Zuschauer:
43319
Spielnote:  3,5
es war das erwartete Spiel ohne viele spielerische Highlights. Uruguay stand tief, Frankreich konnte seine Schnelligkeit nicht ausspielen und fand kaum Lücken. Bezeichnend, dass die Tore nach einem Freistoß und einem Torwartfehler fielen. Letztendlich eine abgezockte Leistung der Franzosen.
Chancenverhältnis:
3:5
Eckenverhältnis:
4:3
Schiedsrichter:
Nestor Pitana (Argentinien)   Note 3
ließ zunächst zu viel durchgehen (Foul Stuani, 10.). Dann jedoch mit guter Linie bei der harten Gangart der Uruguayer, behielt bei der Rudelbildung (67.) kühlen Kopf. Früh auch mit klarer Ansage an Suarez, das Reklamieren bleiben zu lassen (12.).
Spieler des Spiels:
Antoine Griezmann
Sehr aktiv auf dem Platz, viel unterwegs, versuchte Lücken in die gut stehende Abwehr der Celeste zu reißen. Mit schöner Variante beim Freistoß zur Führung. Hat beim eigenen Treffer dann Glück, dass Muslera den Ball durchrutschen lässt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine