Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
USA

USA

2
:
2

Halbzeitstand
0:1
Portugal

Portugal


USA
PORTUGAL
15.
30.
45.













60.
75.
90.
















Jones und Dempsey treffen für Klinsmann-Elf

Varela wahrt Portugal eine kleine Chance

Ein Treffer in fast letzter Sekunde hat Portugal vor dem vorzeitigen sicheren Ausscheiden aus der Gruppe G gerettet. Die frühe Führung schien den Portugiesen zunächst in die Karten zu spielen, doch dank einer Willens- und Energieleistung wendete die USA im zweiten Durchgang das Blatt, ehe "Joker" Varela wenige Sekunden vor dem Spielende doch nach das 2:2 für Portugal markierte.

Nani
Nani erzielte früh das 1:0 für Portugal.
© Getty ImagesZoomansicht

Jürgen Klinsmann war nach dem 2:1-Auftakterfolg gegen Ghana zu einer personellen Umstellung gezwungen, da Stürmer Altidore wegen seiner im Spiel gegen die Afrikaner erlittenen Oberschenkelzerrung nicht mitwirken konnte. Der deutsche US-Coach brachte stattdessen den offensiven Mittelfeldspieler Zusi. Die angeschlagenen Besler (Oberschenkel) und Dempsey (Nasenbeinbruch) liefen dagegen auf.

Portugals Nationaltrainer Paulo Bento musste im Vergleich zur 0:4-Schlappe gegen Deutschland zwangsweise gleich vier Änderungen vornehmen. Keeper Rui Patricio (Wadenzerrung), Linksverteidiger Coentrao (Adduktorenverletzung) und Stürmer Hugo Almeida (ebenfalls Wadenzerrung) fehlten verletzt. Pepe musste nach seinem leichten Kopfstoß gegen Thomas Müller eine Ein-Spiele-Sperre nach Roter Karte absitzen. Beto (Tor), André Almeida (links in der Abwehr), Ricardo Costa (Innenverteidigung) sowie Stürmer Helder Postiga übernahmen die vakanten Positionen.

Cameron patzt, Nani sagt Danke

Die Portugiesen erwischten einen Traumstart und übten von der ersten Sekunde an mit viel Tempo und direktem Spiel Druck auf die US-Abwehr aus. Früh deutete Cristiano Ronaldo Spielfreude an, als er auf der linken Seite gleich drei Gegenspieler gekonnt und kunstvoll aussteigen ließ, allerdings mit dieser Aktion keinen Raumgewinn erzielte (5.). Die Führung für die Portugiesen fiel dennoch nur wenig später: Miguel Veloso flankte von der linken Seite nach innen, wo sich Innenverteidiger Cameron einen dicken Fauxpas leistete, indem er den Ball genau zu Nani am langen Eck verlängerte. Der Offensivakteur von Manchester United ließ sich die Chance nicht entgehen und vollendete trocken in die Maschen (5.).

Nach zehn Minuten kamen auch die USA besser ins Spiel. Dempsey zielte mit einem Freistoß nur knapp über die Querlatte (13.). Wenige Minuten später musste Portugal zum zweiten Mal in Folge bei der WM vorzeitig den Stoßstürmer verletzungsbedingt austauschen. Helder Postiga, der sich an die Wade griff, wurde durch Eder ersetzt (16.).

Die Klinsmann-Elf indes spielte nun weiter mit viel Energie und Tempo gegen die abwartender agierenden Portugiesen nach vorne. Dempsey - von Bradley gekonnt bedient - scheiterte knapp an Beto (17.). Nur kurz darauf ging ein Schuss von Dempsey vom Strafraumrand knapp über das Tor (18.). Während die Selecçao fast ein wenig verblüfft von der plötzlichen Angriffswucht wirkte, machte die USA munter weiter Druck. Bradley zielte mit einem Distanzschuss knapp über das Gehäuse (24.). Einmal mehr Dempsey wurde halbrechts im Strafraum erst in letzter Sekunde gestoppt (27.), ehe Bradley mit einem Flachschuss nur knapp rechts am Tor vorbeizielte (28.).

Howard rettet doppelt

Das schnelle, direkte Spiel des neunmaligen WM-Teilnehmers behagte den Portugiesen auch in der Folge überhaupt nicht. Immer wieder kamen die USA mit schnellen Vorstößen an und in den Sechzehner vor Beto. So auch in der 31. Minute, als Johnson von der rechten Seite nach innen zog und mit einem wuchtigen Distanzschuss nur um Haaresbreite das rechte obere Toreck verfehlte (32.). Versuche aus der Ferne blieben ein Mittel: Jones fand aber in Beto seinen Meister (35.).

WM-Tabellenrechner

Nach einer kurzen Trinkpause nach knapp 40 Minuten wurde auch Portugal wieder gefährlich, und wie! Nach einem Konter scheiterte Nani aus halbrechter Position an Howard (42.). In der 45. Minute konnte sich der US-Keeper gleich zweimal innerhalb weniger Sekunden in höchster Not auszeichnen: Erst lenkte Howard einen Schuss von Nani noch an den rechten Pfosten, um dann den Nachschuss von Eder mit einer Hand über die Querlatte zu klären. Nach einer munteren ersten Hälfte ging es schließlich mit der knappen Führung für die Bento-Schützlinge in die Halbzeit.

Nach Wiederbeginn entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, weil auch die Portugiesen - wie bereits im ersten Abschnitt zu Beginn - mit Tempo nach vorne spielten. Schon in der 48. Minute wurde es vor dem Tor von Howard brenzlig, als Cameron mit einem missglückten Klärungsversuch Nebenmann Besler anschoss. Der Ball prallte zu Eder, der sofort abschloss, aber über das Tor zielte.

Jones nimmt genau Maß

Auf der Gegenseite bot sich den US-Amerikanern noch immer in der Anfangsphase der zweiten Hälfte die Riesenchance zum Ausgleich: Nach Vorarbeit von Johnson über die rechte Seite kam Bradley, das von Beto verlassene Tor vor sich, aus nur gut fünf Metern zum Abschluss. Doch sein zu unplatzierter Abschluss wurde vor der Torlinie noch von Ricardo Costa entschärft!

Jermaine Jones
Freut sich über sein 1:1: Der Ex-Schalker Jermaine Jones.
© Getty Images

Doch die Klinsmann-Elf sollte noch zu ihrem mittlerweile längst verdienten Treffer kommen. In der 64. Minute fasste sich Jones aus gut 25 Metern ein Herz und schoss den Ball wuchtig und maßgenau ins rechte Toreck, zumal Beto auch noch die Sicht verstellt war. Beinahe postwendend konnte Portugal antworten, doch Howard, der einen Nani-Versuch zunächst nur zur Seite abklatschen ließ, entschärfte einen Schuss von Raul Meireles (66.).

Nach dieser Aktion nahm die Partie für eine gute Viertelstunde eine kleine Auszeit - zumindest in Sachen guter Torgelegenheiten, denn beide Mannschaften waren bemüht, weiterhin das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Nani leitete die Schlussphase mit einem strammen Schuss aus etwa 17 Metern ein (80.). Doch der Treffer fiel auf der anderen Seite! Nach einem zunächst abgeblockten Versuch von Bradley kam der Ball im Strafraum zu Zusi, der die Übersicht behielt und den völlig freistehenden Dempsey bediente, der das Spielgerät aus zentraler Position mit dem Bauch über die Linie bugsierte - 2:1 für die USA (81.)!

Nun benötigte Portugal ein Tor, um das Ausscheiden aus dem WM-Turnier nach nur zwei Spielen noch abzuwenden. Doch Cristiano Ronaldo stand bei einer vermeintlichen Großchance in der 86. Minute deutlich im Abseits und köpfte wenig später haarscharf rechts am Tor vorbei (89.). Mit dem allerletzten Angriff der fünfminütigen Nachspielzeit rettete sich die Bento-Elf aber doch noch eine kleine Chance auf das Weiterkommen: Cristiano Ronaldo fand mit einer Flanke von der rechten Seite den eingewechselten Varela, der per Flugkopfball wuchtig den 2:2-Endstand erzielte (90.+5).

Die USA trifft im letzten Gruppenmatch am Donnerstag (18 Uhr MESZ) in Recife auf Deutschland. Ein Unentschieden würde dabei beiden Teams zum Weiterkommen genügen. Ghana und Portugal treffen derweil zeitgleich in Brasilia aufeinander. Nur der Sieger dieses Spiels kann sich Hoffnung machen, noch an den USA oder Deutschland vorbeizuziehen.

Weltmeisterschaft, 2014, Vorrunde, 2. Spieltag
USA - Portugal 2:2
USA - Portugal 2:2
Kreativer US-Anhang

Ob in Football-Montur oder als Statue of Liberty verkleidet: Die US-Fans zeigen sich gewohnt kreativ.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

USA
Aufstellung:
Howard (2,5) - 
F. Johnson (2) , 
Cameron (4,5) , 
Besler (3) , 
Beasley (3,5) - 
Beckerman (3) , 
J. Jones (1,5)        
Bedoya (4,5)    
Bradley (3) , 
Zusi (3)    
Dempsey (2)            

Einwechslungen:
72. Yedlin für Bedoya
87. Wondolowski für Dempsey
90. + 1 Gonzalez für Zusi

Trainer:
Klinsmann
Portugal
Aufstellung:
Beto (3) - 
Bruno Alves (4,5) , 
André Almeida (4)    
Raul Meireles (4)    
Nani (2,5)    
Cristiano Ronaldo (4)    

Einwechslungen:
16. Eder (4) für Helder Postiga
46. William Carvalho (4,5) für André Almeida
69. Varela     für Raul Meireles

Trainer:
Paulo Bento

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Nani (5., Rechtsschuss, Miguel Veloso)
1:1
J. Jones (64., Rechtsschuss)
2:1
Dempsey (81., Bauch, Zusi)
2:2
Varela (90. + 5, Kopfball, Cristiano Ronaldo)
Gelbe Karten
USA:
J. Jones
(1. Gelbe Karte)
Portugal:
-

Spieldaten

USA       Portugal
Tore 2 : 2 Tore
 
Torschüsse 15 : 21 Torschüsse
 
gespielte Pässe 453 : 495 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 389 : 436 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 64 : 59 Fehlpässe
 
Passquote 86% : 88% Passquote
 
Ballbesitz 48% : 52% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 11 : 14 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 11 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 4 Abseits
 
Ecken 6 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
23.06.2014 00:00 Uhr
Stadion:
Arena Amazonia, Manaus
Zuschauer:
40123
Spielnote:  2
die temporeiche und jederzeit spannende Partie bot auf beiden Seiten viele Torchancen und gelungene Kombinationen. Das 'Momentum' wechselte ständig.
Chancenverhältnis:
10:8
Eckenverhältnis:
6:4
Schiedsrichter:
Nestor Pitana (Argentinien)   Note 2
hatte das temporeiche Spiel jederzeit im Griff und lag mit nahezu jeder Entscheidung richtig. Auch bei kniffligen Abseitsentscheidungen oder in der 74. Minute, als Nani nach einem Zweikampf mit Graham Zusi im Strafraum Elfmeter forderte.
Spieler des Spiels:
Jermaine Jones
Der Ex-Schalker schuftete viel fürs Team und krönte seine Leistung mit einem Traumtor aus rund 20 Metern.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine