Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Honduras

Honduras

1
:
2

Halbzeitstand
1:1
Ecuador

Ecuador


HONDURAS
ECUADOR
15.
30.
45.
















60.
75.
90.











Honduras kämpfte tapfer, hat aber die schlechteste Ausgangsposition

Alles Valencia, oder was?! "La Tri" weiter im Rennen

Ecuador hat seine Hausaufgaben gemacht und in einem kampfbetonten Spiel Honduras mit 2:1 besiegt. Für die "H" wird es nach der Niederlage schwer, das Vorrunden-Aus zu verhindern. "La Tri" hingegen hat noch alle Chancen, sich in der Gruppe E ein Achtelfinal-Ticket zu sichern. Dazu muss sich die Suarez-Elf steigern: Ein Enner Valencia ist nicht genug, um auch gegen Spitzenteams zu bestehen.

Carlo Costly - und Tor: Der Honduraner sorgte für den ersten WM-Treffer seiner Nation seit 32 Jahren.
Carlo Costly - und Tor: Der Honduraner sorgte für den ersten WM-Treffer seiner Nation seit 32 Jahren.
© Getty ImagesZoomansicht

Für Honduras ging es nach der 0:3-Schlappe gegen Frankreich schon um alles oder nichts. Zu allem Überfluss hatte der Führungsspieler Palacios auch noch die Gelb-Rote-Karte gesehen. Coach Luis Fernando Suarez musste seine Startelf also umbauen und entschied sich für zwei Wechsel: Claros und Oscar Boniek Garcia bekamen ihre Chance, Najar nahm auf der Bank Platz.

Ecuadors Nationaltrainer Reinaldo Rueda tauschte im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen die Schweiz einmal Personal: Minda verdrängte Gruezo. Und auch Rueda wusste: "Jetzt geht es darum zu siegen, um jeden Preis."

Zumindest in Ansätzen versuchten seine Spieler, diesen Matchplan auch umzusetzen. Allerdings fiel es beiden Mannschaften in der Anfangsphase der Partie schwer, ihre Offensivaktionen durchzubringen. Viele kleine Fouls verhinderten einen ansehnlichen Spielfluss.

Zwar gelang es den Kontrahenten ab und an durch einen halbwegs gelungenen Angriff, den eigenen Mann in Schussposition zu hieven. Der allerdings scheiterte dann in der Regel an mangelnden technischen Fähigkeiten (4., 14.). Als Chancentod Nummer eins erwies sich in dieser Phase Enner Valencia, der frei auf Valladares zusteuerte, aber kläglich vergab (20.).

Und plötzlich: Tor!

Erst nach einer halben Stunde nahm das Spiel auch in den Strafräumen an Fahrt auf. Beckeles drosch einen langen Ball nach vorne, wo Guagua Costly ziehen ließ, sodass der Honduraner mit links zum 1:0 einnetzen konnte (31.). Ein historischer WM-Treffer: Es war der erste für Honduras seit 32 Jahren. Die "H" jubelte.

Nur drei Minuten später allerdings setzte Ecuador zum Gegenangriff an: Paredes schlug das Leder in die Gefahrenzone, wo es an Freund und Feind vorbeisegelte und irgendwie am linken Pfosten vor den Füßen von Enner Valencia, der in seinen letzten sechs Spielen getroffen hatte, landete. Der hielt seinen Schlappen hin - und glich zum 1:1 aus (34.).

Viel Kampf und Krampf

Wer glaubte, dass die Partie nun auch an Qualität zunahm, wurde jedoch bitter enttäuscht. Zwar verlagerte sich das Spiel zunehmend in die honduranische Hälfte, die Rueda-Elf drängte auf das zweite Tor. Doch wirklich sehenswerte Offensivaktionen blieben weiter rar. Stattdessen gab es: Kampf, Krampf und nochmals Kampf.

Erst in der Nachspielzeit sorgte ein Bernardez-Freistoß für Aufregung (45.+1). Dominguez war aber auf dem Posten. Eine Minute später hatte Costly die große Chance zum 2:1, köpfte aber ans Lattenkreuz. Von dort sprang das Spielgerät zurück auf Bengtson, der auch traf, allerdings im Abseits stand und zusätzlich den rechten Arm zu Hilfe nahm. Das Tor zählte nicht.

WM-Tabellenrechner

Durchgang zwei brauchte erneut ein paar Minuten, ehe die Teams wieder auf Betriebstemperatur waren. Dann allerdings ging es hin und her - wenn auch auf überschaubaren Niveau und ohne klare Torchancen. Erneut im Mittelpunkt stand der Schiedsrichter, der bei einer strittigen Szene zwischen Caicedo und Figueroa keinen Strafstoß gab (58.).

Das Duell lebte von seiner Spannung. Von der Angst, bei einer Niederlage vielleicht nach Hause fahren zu müssen. Und von der Hoffnung, mit einem Sieg beste Chancen auf das Achtelfinale zu haben. Das Remis brachte keinem etwas (nur der Schweiz). Und so passierte es: das 2:1. "La Tri" jubelte, als Enner Valencia per Kopf nach einem ruhenden Ball von Walter Ayovi einnickte (65.). Die "Catrachos" hingegen hatten die eigene Führung verschenkt.

Anrennen ohne Konzept

Anschließend ließ es Ecuador ruhiger angehen. Honduras drängte fortan auf den Ausgleich. Es begann eine hektische Schlussphase, das Publikum unterstützte "La Tri" so gut es ging. Die Suarez-Schützlinge gaben noch einmal alles, warfen die Bälle nach vorne. Allerdings blieben sie - wie schon im ersten Spiel auch - über weite Strecken einfach zu harmlos.

Sechstes (und siebtes) Tor im sechsten Spiel: Ecuadors Enner Valencia ballert sich warm für diese Weltmeisterschaft.
Sechstes (und siebtes) Tor im sechsten Spiel: Ecuadors Enner Valencia ballert sich warm für diese Weltmeisterschaft.
© Getty ImagesZoomansicht

Ecuador hingegen setzte in der 85. Minute durch einen Freistoß vom nimmermüden Enner Valencia noch einmal ein Ausrufezeichen. Nochmals ließ sich Valladares aber nicht überwinden. Von da an waren die Südamerikaner wieder näher dran am 3:1, als Honduras am Ausgleich. Weite Bälle alleine reichten nicht, um noch einmal zu einer gefährlichen Tormöglichkeit zu kommen. Auf der Gegenseite jedoch pfiff der Referee erneut einen Treffer zurück: Dem Tor von Antonio Valencia war ein Handspiel vorangegangen.

Ecuador besiegte Honduras mit 2:1. Der Doppelplack von Enner Valencia lässt "La Tri" vom Achtelfinale träumen.

Honduras trifft im letzten Gruppenmatch am Mittwoch (22 Uhr MESZ, LIVE! bei kicker.de) in Manaus auf die Schweiz, Ecuador spielt zeitgleich in Rio de Janeiro gegen Frankreich.

Weltmeisterschaft, 2014, Vorrunde, 2. Spieltag
Honduras - Ecuador 1:2
Honduras - Ecuador 1:2
Bereit...

... für den Titel? Auch wenn die Fans aus Ecuador schon ziemlich beängstigend auftraten, von der Mannschaft konnte man das noch nicht sagen. Nach der 1:2-Pleite gegen die Schweiz muss nun dringend ein Sieg her, damit das Achtelfinale noch drin ist.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Honduras
Aufstellung:
Valladares (3,5)    
Beckeles (3,5) , 
Bernardez (3)    
M. Figueroa (4) , 
Izaguirre (4,5)    
Garrido (4)    
Espinoza (4) - 
Claros (3) , 
Garcia (3,5)    
Bengtson (4)    
Costly (3)    

Einwechslungen:
46. J. Garcia (4) für Izaguirre
71. M. Martinez für Garrido
82. M. Chavez für Garcia

Trainer:
Suarez
Ecuador
Aufstellung:
Dominguez (2,5) - 
Paredes (4) , 
Guagua (4) , 
Erazo (3,5) , 
W. Ayovi (4) - 
Minda (3,5)    
Noboa (3,5) - 
A. Valencia (4,5)        
Montero (3,5)        
E. Valencia (2)            
F. Caicedo (4)    

Einwechslungen:
82. Mendez für F. Caicedo
83. Gruezo für Minda
90. + 2 Achilier für Montero

Trainer:
Rueda

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Costly (31., Linksschuss, Beckeles)
1:1
E. Valencia (34., Linksschuss, Paredes)
1:2
E. Valencia (65., Kopfball, W. Ayovi)
Gelbe Karten
Honduras:
Bernardez
(1. Gelbe Karte)
,
Bengtson
(1.)
Ecuador:
A. Valencia
(1. Gelbe Karte)
,
E. Valencia
(1.)
,
Montero
(1.)

Spieldaten

Honduras       Ecuador
Tore 1 : 2 Tore
 
Torschüsse 17 : 10 Torschüsse
 
gespielte Pässe 354 : 329 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 253 : 249 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 101 : 80 Fehlpässe
 
Passquote 71% : 76% Passquote
 
Ballbesitz 50% : 50% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 15 : 16 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 14 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 2 Abseits
 
Ecken 4 : 12 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
21.06.2014 00:00 Uhr
Stadion:
Arena da Baixada, Curitiba
Zuschauer:
39224
Spielnote:  3
sehr intensiv und spannend, beide Mannschaften aber mit diversen technischen Mängeln.
Chancenverhältnis:
8:6
Eckenverhältnis:
4:12
Schiedsrichter:
Ben Williams (Australien)   Note 2
hatte eine faire Begegnung stets im Griff.
Spieler des Spiels:
Enner Valencia
brandgefährlicher Angreifer, der per Doppelpack das Spiel entschied.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine