Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Deutschland

Deutschland

8
:
0

Halbzeitstand
4:0
Saudi-Arabien

Saudi-Arabien


DEUTSCHLAND
SAUDI-ARABIEN
15.
30.
45.





60.
75.
90.












Gruppe E: Deutschland - Saudi-Arabien 8:0 (4:0)

DFB-Elf siegt gegen überforderte Saudis

DFB-Teamchef Rudi Völler ließ im ersten WM-Spiel die erwartete erste Elf auflaufen. Also mit Christoph Metzelder in der Abwehrkette, die von Carsten Ramelow dirigiert wurde. Zudem konnte Michael Ballack trotz immer noch nicht ganz ausgestandenen Fußproblemen spielen und im Sturm gab Völler Carsten Jancker den Vorzug vor Oliver Bierhoff.


Das Spiel im Live-Ticker Die Tabelle der Gruppe E Stimmen zum Spiel


Die deutsche Mannschaft versuchte von Beginn an, das Heft des Handelns zu übernehmen. Dabei bemühten sich die deutschen Akteure um einen ruhigen Spielaufbau. Dietmar Hamann vor der Abwehr und Carsten Ramelow, der sich als Abwehrorganisator immer wieder ins Mittelfeld schob, waren die Anspielstationen im Zentrum. Von dort aus gingen die Bälle meist weit auf Carsten Jancker, der die Hintermannschaft der Saudis dank seiner Körpergröße vor immense Probleme stellte. Doch auch wenn sich die Außenspieler Christian Ziege und Bernd Schneider einschalteten, brachte dies Gefahr für das Tor von Saudi-Arabiens Keeper Al-Deayea.

Jancker war es auch, der in der achten Minute den Torschrei auf den Lippen hatte, doch Schiedsrichter Aquino (Paraguay) sah ein vorangegangenes Foulspiel. Miroslav Klose hatte nach 20 Minuten mehr Glück. Nach Ballacks scharfer Hereingabe säbelte Al-Shahrani über das Leder und der FCK-Stürmer vollstreckte mit einem Hecht-Flugball. Schon in der 26. Minute baute die DFB-Elf ihre spielerische und physische Überlegenheit mit dem 2:0 durch Kloses zweiten Treffer aus. Es war sein zehntes Tor im 13. Länderspiel.

Damit war das Spiel entschieden. Die Mannschaft des DFB agierte nun zwar nicht mehr so aggressiv wie in den ersten 20 Minuten, doch das brauchte sie auch nicht. Ballack, der Kloses Doppelpack jeweils vorbereitet hatte, bewies mit seinem Kopfball zum 3:0 seine Torgefährlichkeit und Carsten Jancker beendete seine lange Torflaute mit dem 4:0 unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff.

In der Halbzeitpause nahm Völler Carsten Ramelow vom Feld, der über leichte Muskelbeschwerden im Oberschenkel klagte. Der Abwehrchef vom deutschen Vizemeister Bayer Leverkusen wurde durch Jens Jeremies vom FC Bayern München ersetzt. Am Spielverlauf änderte dies freilich wenig. Deutschland kontrollierte die Partie nach Belieben. 15 Minuten agierten die Deutschen bei mittlerem Tempo, doch die Saudis konnten auch in dieser weniger druckvollen Phase in der Offensive kaum Akzente setzen. Der Stürmerstar der Asiaten, Sami Al-Jaber, war abwechselnd bei Metzelder oder Linke in guten Händen.

Ab der 60. Minute zog Deutschland wieder an und erspielte sich auch prompt wieder Chancen. Seinen Killerinstinkt durfte dabei ein drittes Mal Miroslav Klose unter Beweis stellen, der nach einer Flanke von Bernd Schneider seinen dritten Kopfball-Treffer erzielte (70.). Kurz darauf ging das muntere Spielchen weiter: Ecke Ziege, Kopfball Thomas Linke, Tor, das halbe Dutzend war nach 73 Minuten voll. Die Schlusspunkte setzten der eingewechselte Oliver Bierhoff, der ein Zuspiel von Schneider aus 25 Metern mit der „Pike“ verwandelte und Bernd Schneider mit einem direkten Freistoß in den Winkel.

Im ersten WM-Auftritt siegte die deutschen Mannschaft völlig verdient mit 8:0 und hat sich damit nach dem ersten Spieltag in der Gruppe E an die Spitze gesetzt. Allerdings war Saudi-Arabien für die Völler-Elf kein echter Prüfstein, da die Männer aus dem Königreich nicht über den Status eines besseren Trainingspartner hinauskamen.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Deutschland
Aufstellung:
Kahn (3)    
T. Linke (2)    
Ramelow (2)    
Metzelder (3) - 
Frings (2,5) , 
Hamann (1)    
Ziege (3)    
B. Schneider (1,5)    
Ballack (1)    
Klose (1)                
Jancker (2)        

Einwechslungen:
46. Jeremies (2,5) für Ramelow
67. Bierhoff     für Jancker
77. Neuville für Klose

Trainer:
Völler
Saudi-Arabien
Aufstellung:
Al-Deayea (5) - 
Al-Dossary (5,5) , 
Zubromawi (5,5) , 
K. Al-Dossari (5,5)    
Noor (4,5)    
Al-Temyat (4,5)    
Al-Yami (5,5)    

Einwechslungen:
46. I. Al-Shahrani (5) für K. Al-Dossari
46. Al-Khathran (5) für Al-Temyat
77. Al-Dossary für Al-Yami

Trainer:
Al-Johar

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Klose (20., Kopfball, Ballack)
2:0
Klose (25., Kopfball, Ballack)
3:0
Ballack (40., Kopfball, Ziege)
4:0
Jancker (45. + 1, Rechtsschuss, Frings)
5:0
Klose (69., Kopfball, B. Schneider)
6:0
T. Linke (72., Kopfball, Ziege)
7:0
Bierhoff (84., Linksschuss, B. Schneider)
8:0
B. Schneider (90. + 2, direkter Freistoß, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Deutschland:
Ziege
(1. Gelbe Karte)
,
Hamann
(1.)
Saudi-Arabien:
Noor
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
01.06.2002 13:30 Uhr
Stadion:
Sapporo Dome, Sapporo
Zuschauer:
32218
Spielnote:  2
Chancenverhältnis:
11:1
Eckenverhältnis:
10:1
Schiedsrichter:
Ubaldo Aquino (Paraguay)   Note 2
ohne Fehler in einem leicht zu leitenden Spiel.
Spieler des Spiels:
Miroslav Klose
Schoss bei seinem WM-Debüt drei Tore und unterstrich einmal mehr seine Gefährlichkeit im Kopfballspiel

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine