Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bosnien-Herzegowina

Bosnien-Herzegowina

3
:
4

Halbzeitstand
2:1
Belgien

Belgien


BOSNIEN-HERZEGOWINA
BELGIEN
15.
30.
45.






60.
75.
90.













Belgien gewinnt mit 4:3 in Bosnien

Carrasco entscheidet Sieben-Tore-Spektakel

Bosnien-Herzegowina kassierte im Kampf um den Relegationsplatz zwei in der Gruppe H einen herben Dämpfer. Die Drachen lieferten sich einen spektakulären Schlagabtausch mit den bereits qualifizierten Belgiern, zogen allerdings trotz zwischenzeitlicher Führung letztlich mit 3:4 den Kürzeren und haben die Relegation nun nicht mehr in eigener Hand.

Yannick Carrasco
Die Entscheidung: Yannick Carrasco erzielte das 4:3 für Belgien.
© imagoZoomansicht

Bosniens Coach Mehmed Bazdarevic wechselte im Vergleich zum 4:0 über Gibraltar auf fünf Positionen: Dumic, Sunjic, Besic, Medunjanin und Duljevic durften für Zukanovic, Hadzic (beide nicht im Kader), Cocalic, Jajalo und Kodro (alle Bank) von Beginn an ran.

Belgiens Trainer Roberto Martinez veränderte seine Startelf nach dem 2:1 gegen Griechenland doppelt: Batshuayi und Hazard ersetzten Lukaku und Dembelé (beide nicht im Kader).

Frühe belgische Führung

Belgien, das mit 22 Punkten aus den ersten acht Qualifikationsspielen schon das Ticket für Russland 2018 in der Tasche hatte, legte stark los und ging bereits mit dem ersten Torschuss in Front. Meunier profitierte vom kollektiven Tiefschlaf in der bosnischen Hintermannschaft, marschierte durch das Mittelfeld spielte den Doppelpass mit Hazard und erzielte aus elf Metern das 1:0 für die Gäste. Nach dem frühen Rückstand musste sich die bosnische Mannschaft erst einmal sammeln, fand dann aber peu à peu in die Partie hinein und suchte den Weg in die Offensive.

Auffällig auf Seiten der Hausherren zeigte sich Medunjanin, der Courtois zweimal prüfte (9./27.), ehe er nach genau einer halben Stunde eine Vorlage von Dzeko veredelte und aus kurzer Distanz zum 1:1 traf. Dass Bosnien-Herzegowina noch vor dem Pausenpfiff die Partie drehte, hatten die Drachen Belgiens Abwehrchef Vermaelen zu verdanken, der unter einem weiten Abschlag von Keeper Begovic hindurchsprang und es Visca somit ermöglichte, alleine auf Courtois zuzulaufen und das 2:1 zu erzielen (39.).

Batshuayi staubt zum Ausgleich ab

Belgien, das bereits gegen Ende des ersten Durchgangs Chancen auf den Ausgleich hatte (Vertonghen, 44./Hazard, 45.), drängte nach dem Seitenwechsel weiter, aber auch Batshuayi (47.) und Alderweireld (53.) fehlte es an Präzision. Erstgenannter machte es nach 59 Minuten dann allerdings besser und staubte nach einem Carrasco-Abschluss, den Begovic abprallen ließ, zum 2:2 ab. Nur neun Minuten später kam es für die Bosnier noch dicker: Nach einer De-Bruyne-Ecke leitete Carrasco auf Vertonghen weiter, der aus vier Metern einnetzte (68.). Durch den erneuten Rückstand schien die Chance auf den Relegationsplatz zwei nun wieder in weite Ferne gerückt.

Carrasco mit dem entscheidenden Treffer

Die Bazdarevic-Elf suchte nun den Weg in die Offensive, fand zumeist gegen die gut gestaffelten Belgier aber kein Durchkommen. In der 82. Minute steckte der aufgerückte Kolasinac jedoch auf Dzeko durch. Der Römer zog aus elf Metern ab, wurde jedoch noch entscheidend gestört. Die anschließende Ecke landete auf der Stirn von Dumic, der aus fünf Metern Torentfernung wuchtig zum 3:3 einköpfte. Die Gastgeber schöpften neue Hoffnung - dieser wurde allerdings nur eine Minute später ein jäher Dämpfer verpasst, als Carrasco, schön von Meunier in Szene gesetzt, die erneute belgische Führung markierte (83.).

In den Schlussminuten warfen die Drachen zwar noch einmal alles nach vorne, beschworen jedoch keine gefährliche Offensivaktion mehr herauf und mussten sich letztlich mit 3:4 geschlagen geben.

Am zehnten und letzten WM-Qualifikations-Spieltag der Gruppe H geht es für Bosnien am Dienstag(20.45 Uhr) nach Estland. Gleichzeitig empfangen die Belgier Zypern.

Tabellenrechner WM-Qualifikation Europa
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bosnien-Herzegowina
Aufstellung:
Dumic    
Sunjic
Kolasinac    
Besic        
Medunjanin        
Lulic
Visca        
Dzeko
Duljevic    

Einwechslungen:
62. Jajalo für Besic
71. Hajrovic für Visca
75. Ibisevic für Medunjanin

Trainer:
Bazdarevic
Belgien
Aufstellung:
Vermaelen    
Vertonghen    
Meunier    
Fellaini    
Carrasco            
Mertens    
Batshuayi        

Einwechslungen:
29. Dendoncker für Fellaini
46. Tielemans für Mertens
86. Chadli für Carrasco

Trainer:
Martinez

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Meunier (4.)
1:1
2:1
Visca (39.)
2:2
Batshuayi (59.)
2:3
3:3
Dumic (82.)
3:4
Carrasco (83.)
Gelbe Karten
Bosnien-H.:
Besic
(1. Gelbe Karte)
,
Duljevic
(1.)
,
Kolasinac
(3.)
Belgien:
Carrasco
(2. Gelbe Karte)
,
Vermaelen
(1.)
,
Batshuayi
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
07.10.2017 18:00 Uhr
Stadion:
Kosevo, Sarajevo
Schiedsrichter:
William Collum (Schottland)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine