Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
29.06.2017, 23:05

Kommentar von kicker-Chefreporter Oliver Hartmann

Mentalität Schlüssel zum Erfolg - Aber Chile Favorit

Vor zwei Tagen schaffte die U 21 in Polen ohne die Besten ihres Jahrgangs den Einzug ins EM-Finale, jetzt gelang auch dem Confed-Cup-Team ohne ihre Weltmeister-Stammkräfte der Durchmarsch ins Endspiel. Die deutschen Turnier-Achtungserfolge in diesem Sommer sind nicht nur Ausdruck eines fast schon unfassbar großen Reservoirs an hierzulande bestens ausgebildeten Profis.


Ein Kommentar von kicker-Chefreporter Oliver Hartmann

Die DFB-Elf in Sotschi
Innerhalb kurzer Zeit zu einer Einheit geworden: Die DFB-Elf beim Confed Cup.
© Getty ImagesZoomansicht

Diese Erfolge haben ihren Ursprung auch in der Mentalität in beiden Mannschaften. In Russland hat Joachim Löw einen Kader zusammengestellt, der binnen kurzer Zeit fußballerisch und menschlich zusammengewachsen und durch einen beeindruckenden Teamspirit miteinander verbunden ist. Aus einem bunt zusammengestellten Kader ist eine richtige Mannschaft geworden.

Der 4:1-Sieg im Halbfinale gegen offensivfreudige, aber defensiv arg naive Mexikaner fiel gemessen an den Spielanteilen und den Torchancen sicherlich zu hoch aus. Verdient aber war dieser Sieg in dieser kurzweiligen Partie allemal, weil die deutsche Elf entschlossener, effektiver und mannschaftlich geschlossener agierte. Dass diese junge Mannschaft nach der furiosen Anfangsphase zwischenzeitlich auch den Faden verlor und unterm Strich bedenklich viele Torchancen zuließ, blieb nicht zuletzt dank eines sehr gut aufgelegten Marc-André ter Stegen weitgehend folgenlos.

Zurecht sprach Löw danach von einer "grandiosen Leistung" seiner Mannschaft gegen die erfahrene Nummer 17 der Weltrangliste. Zurecht attestierte er seinen Spielern "einen enormen Entwicklungsschritt" in den vergangenen Wochen.

Wie in den Anfangsminuten Leon Goretzka zweimal aus der Tiefe des Raums die Lücken beim aufgerückten Gegner erkannte und die traumhaften Zuspiele von Benjamin Henrichs und Timo Werner vollendete, das war allerfeinster Kombinations-Fußball. Der Schalker hätte es schon gegen Australien verdient gehabt, zum "Man of the match" gekürt zu werden. Damals verblüfften die FIFA-Funktionäre mit ihrem Votum für Julian Draxler, diesmal aber schauten sie richtig hin und wählten auch tatsächlich den besten Spieler der Partie.

Oliver Hartmann
Ein Kommentar von kicker-Chefreporter Oliver Hartmann.
© kicker

Löws Vorgabe für diesen Wettbewerb lautete ja, drei bis vier Spieler seines Kaders so zu entwickeln, dass sie bei der WM im kommenden Jahr echte Hilfen werden könnten. Goretzka, schon jetzt einer der großen Gewinner dieses Acht-Nationen-Turniers, ist einer, der bis zur WM zu einer Stütze heranreifen kann. Auch Timo Werner konnte dieses Turnier bislang sportlich für sich nutzen - und all jene, die ihm noch immer seine Schwalbe gegen Schalke vorhalten, haben hoffentlich auch mal wohlwollend registriert, dass der junge Leipziger beim Stoß von Hector Moreno (53.) standhaft blieb und keinen Strafstoß provozieren wollte.

Am Sonntag geht es in St. Petersburg im Finale gegen Chile, nach dem leistungsgerechten 1:1 im Gruppenspiel in Kasan muss es diesmal einen Sieger geben. Der Südamerika-Meister ist in diesem Endspiel Favorit, allein schon deshalb, weil er nach seinem Halbfinale am Mittwoch einen Tag mehr zur Regeneration hat. Aber bekanntlich lässt sich mit Mentalität so mancher Substanzverlust ausgleichen.

Confederations Cup, 2017, Halbfinale
Deutschland - Mexiko 4:1
Deutschland - Mexiko 4:1
Die Gesichtsfarben zeigen es!

Deutschland trifft im Halbfinale des Confed Cups auf Mexiko - dieser Fan freut sich auf das Spiel.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

34 Leserkommentare

kopf-ball.ungeheuer
Beitrag melden
02.07.2017 | 08:29

Uns geht's zu gut

Habe mal, gemessen an der Kolumne von Jürgen Klinsmann in der aktuellen Printausgabe, versucht, die [...]
Beitrag melden
01.07.2017 | 14:09

Ja kann man darauf stolz sein...

...@olliundseinkahn
da haben sie recht. Bisher ein sehr gutes Turnier der oft als B-Elf genannten N1[...]
yoxxx
Beitrag melden
30.06.2017 | 19:56

@olli

sag ich ja, und das nicht zum ersten Mal. Das hat Methode.
olliundseinkahn
Beitrag melden
30.06.2017 | 19:06

,,abgezockter Haufen"

Für mich eine Überraschung, was Jogi aus dieser ,,sogenannten B-Elf" rausgeholt hat. ich hätte niemals [...]
yoxxx
Beitrag melden
30.06.2017 | 19:04

phogl

ich habe jetzt noch mal gut und gerne eine Vietelstunde über meinen Originalpost sinniert. Man könne [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine