Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.06.2017, 18:51

Gastgeber Russland scheidet aus

Portugal und Mexiko stehen im Halbfinale

In der Gruppe A des Confed Cup ist am Samstagabend die Entscheidung gefallen: Mexiko besiegt Russland mit 2:1 - der Gastgeber ist damit ausgeschieden. Im zweiten Spiel gewann Portugal 4:0 gegen Neuseeland. Der Europameister zieht dank der besseren Tordifferenz gegenüber Mexiko als Gruppenerster ins Halbfinale ein.

Portugal jubelt über das 4:0 gegen Neuseeland.
Portugal jubelt über das 4:0 gegen Neuseeland.
© Getty ImagesZoomansicht

Durch einen 4:0-Erfolg gegen Neuseeland zieht Europameister Portugal als Gruppenerster in der Gruppe A ins Halbfinale des Confed Cup ein. Die Iberer benötigten eine knappe halbe Stunde, um Druck aufzubauen, sorgten dann aber mit einem Doppelschlag schnell für die Vorentscheidung gegen zwar nie aufgebende, aber in der Offensive weitgehend harmlose Ozeanier.

Den Knotenlöser gab Ronaldo, der per Foulelfmeter souverän zum 1:0 vollstreckte. Der Champions-League-Sieger von Real Madrid wurde in der 67. Minute ausgewechselt, es kam Nani und der Offensivmann des FC Valencia sorgte in der Nachspielzeit für den 4:0-Endstand. Zuvor hatte Bernardo Silva die 2:0-Halbzeitführung für die Iberer erzielt, nach dem Seitenwechsel traf noch André Silva für den Europameister.

Gastgeber Russland scheidet aus - Mexiko jubelt nach Akinfeev-Patzer

Mexiko jubelt über das 2:1 gegen Russland.
Mexiko jubelt über das 2:1 gegen Russland.
© Getty Images

Aufgrund einer 1:2-Niederlage gegen Mexiko ist Russland in der Gruppenphase des Confed Cups ausgeschieden. Die Gastgeber zeigten allerdings eine phasenweise engagierte Leistung und gingen im ersten Durchgang verdientermaßen durch Samedovs platzierten Linksschuss in Führung.

Spielbericht

Mexiko schlug allerdings noch vor dem Pausenpfiff zurück, als Araujo mit einer Kopfball-Bogenlampe zum 1:1 traf. Direkt nach der Halbzeitpause hätten die Russen beinahe wieder gejubelt, doch Samedovs zweiter Treffer wurde ohne Videobeweis berechtigterweise wegen Abseits nicht anerkannt. Die Partie blieb offen, entschieden wurde sie dann jedoch durch einen Patzer von Russlands Torwart-Routinier Akinfeev, der einen Befreiungsschlag von Herrera brutal falsch einschätzte und dafür von Lozano zum 2:1 für die Mexikaner bestraft wurde.

Die Russen warfen alles nach vorne, ein möglicher dritter Gegentreffer durch Mexikos Abwehrmann Moreno wurde per Videobeweis aberkannt. Doch Zählbares sprang für den Gastgeber nicht mehr heraus, der auch im Falle eines Unentschiedens als Gruppendritter ausgeschieden wäre.

bst

Confederations Cup, 2017, Vorrunde, 3. Spieltag
Mexiko - Russland 2:1
Mexiko - Russland 2:1
Gute Stimmung

Die Fans von Mexiko freuen sich auf das Spiel.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine