Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.09.2018, 23:01

Spiele am Donnerstag

Wales startet furios - Ukraine jubelt spät

Am Donnerstag startete die UEFA Nations League. Der Vorhang öffnete sich in Kasachstan, wenig später mühte sich Armenien zum Sieg über Liechtenstein. Wales beeindruckte gegen Irland, Bulgarien setzte sich in Slowenien durch und Norwegen setzte sich gegen Zypern durch. Einen Fehlstart legten die Tschechen gegen die Ukraine hin.

Gareth Bale
Der Waliser Gareth Bale freut sich über sein Tor gegen Irland.
© picture allianceZoomansicht

Zum Auftakt der Nations League feierte Wales in der Gruppe B4 einen souveränen 4:0 (3:0)-Erfolg gegen Irland. In Cardiff waren die Roten Drachen waren von Beginn an überlegen und zeigten besonders im ersten Durchgang eine starke Vorstellung. Diese veredelten Lawrence (6.), Bale (18.) und Ramsey (37.) zu einer 3:0-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel ließ es die Elf von Nationalcoach Ryan Giggs etwas ruhiger angehen, blieb jedoch das deutlich überlegene Team. Roberts stellte das Ergebnis in der 55. Minute auf 4:0. Irland, das einen Umbruch hinter sich hat, ließ viele Fragen offen. Wales ist damit erster Tabellenführer der Gruppe B4, am Sonntag müssen die Roten Drachen in Dänemark antreten. Die Dänen werden dabei mit ihren etatmäßigen Nationalspielern antreten, nachdem der Streit um die Gestaltung der Werbeverträge zunächst auf Eis gelegt wurde.

Konoplyanka leitet die Wende ein, Zinchenko trifft zum Sieg

Ebenfalls nur ein Spiel fand in der Gruppe B1 statt: In Uherske Hradiste standen sich Tschechien und die Ukraine gegenüber. Beide Teams setzten auf Bundesliga-Erfahrung, bei den Tschechen begannen Hoffenheims Pavel Kaderabek und Bremens Theodor Gere Selassie, Nürnbergs Ondrej Petrak saß zudem auf der Bank. Bei den Ukrainern stand Schalkes Yevhen Konoplyanka in der ersten Elf, auch den Ex-Dortmunder Andriy Yarmolenko beorderte Nationalcoach Andriy Shevchenko in die Startelf.

Zunächst aber hatten die Gastgeber mehr von der Partie, Schick von der AS Rom traf früh zur Führung für die Tschechen (4.), doch Konoplyanka glich quasi mit dem Pausenpfiff aus (45.+1). Lange Zeit deutete vieles auf ein Remis hin, doch in der dritten Minute der Nachspielzeit traf Oleksandr Zinchenko noch zum Sieg für die Ukraine, die damit vorerst Rang eins übernimmt. Am Sonntag empfängt die Ukraine die Slowakei, Tschechien ist spielfrei.

Norwegen, Georgien und Mazedonien erste Spitzenreiter

Norwegen ist der erste Tabellenführer der Gruppe C3. Die Wikinger, bei denen Hertha-Keeper Rune Jarstein im Tor stand, bezwangen dank eines Doppelpacks von Stefan Johansen (20., 42.) Zypern mit 2:0. Auf Rang zwei steht Bulgarien nach dem 2:1-Erfolg in Slowenien.

In der Gruppe D1 setzte sich Georgien dank eines 2:0-Erfolgs in Kasachstan an die Spitze, Giorgi Chakvetadze (69.) eröffnete für die Georgier, Kasachstans Sergiy Maliy traf ins eigene Tor (74.). Im Parallelspiel kam Lettland vor eigenem Publikum nicht über ein torloses Remis gegen Andorra hinaus. In der Gruppe D4 heißt der erste Spitzenreiter Mazedonien, die Südosteuropäer gewannen mit 2:0 bei Gibraltar und setzten sich vor Armenien, das sich zu einem 2:1 gegen Liechtenstein mühte, an die Spitze.

Eine Partie fand auch in der Gruppe A1 statt, Deutschland verpasste gegen Weltmeister Frankreich beim 0:0 einen Sieg.

bst

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine