Ukraine Slowakei
1:0 (0:0)
Info Spielbericht Aufst./Infos

Kaum Torraumszenen in Lwiw

Yarmolenkos Elfmeter beschert Ukraine zweiten Sieg

Nations League - 09.09. 17:00

Dank eines schmeichelhaften Elfmeterpfiffes schlug die Ukraine die Slowakei mit 1:0 und gewann damit auch ihr zweites Spiel in der Nations League. Auf einen langatmigen ersten Durchgang folgte ein langatmiger zweiter Durchgang, in dem auf beiden Seiten zwar etwas mehr Wille erkennbar war, Torgefahr sich aber weiterhin als Fremdwort erwies. Folgerichtig entschied ein ruhender Ball die wenig unterhaltsame Partie.

Glücklicher Matchwinner: Yarmolenko (Bild aus einem anderen Länderspiel) schoss das einzige Tor des Tages. © imago

Ukraines Trainer Andriy Shevchenko veränderte seine Startelf nach dem 2:1-Sieg über die Tschechen nur auf einer Position, Burda ersetzte in der Viererkette Kryvtsov.

Slowakei-Coach Jan Kozak tauschte nach dem 3:0-Erfolg gegen geschwächte Dänen viermal aus: Für Kozacik, Mazan, Hrosovsky und Rusnak rückten Dubravka, Skriniar, Lobotka und Mak in die Anfangsformation.

Den ersten Angriff der Partie fuhren die Gäste aus der Slowakei, die am ersten Spieltag der Nations League noch spielfrei hatten, forsch - dann zogen sie sich erst einmal zurück. Die Ukrainer, Konoplyanka versuchte es nach fünf Minuten aus der Distanz, kamen zu Beginn zwar zu einigen Abschlüssen, wirklich gefährlich wurden die Mannen des ehemaligen Ballon d´Or-Gewinners Shevchenko aber nicht. Auch auf der Gegenseite konnte, selbst nachdem die Slowaken besser ins Spiel fanden, keine Torgefahr entwickelt werden.

Bestenfalls Halbchancen wurden herausgespielt: Nemec zielte per Kopf aus zentraler Position deutlich vorbei (24.), Yaremchuk fehlten aus spitzem Winkel Kraft und Präzision (31.). Beides hatte der Distanzkracher von Malinovskiy, sein 30-Meter-Freistoß strich nach 35 Minuten nur hauchzart über das Gäste-Gehäuse.

Wieder leitet ein Joker ein

Mit einem etwas Gefahr ausstrahlenden Malinovskiy-Freistoß begann auch die zweite Hälfte, der Slowake Skrtel fälschte diesen beinahe ins eigene Tor ab (49.). Nach einer guten Stunde zogen die Hausherren das Tempo zwar an, gefährliche Abschlüsse: Weiterhin Fehlanzeige. Gäste-Star Hamsik sah nach 78 Minuten, dass Pyatov zu weit vor seinem Kasten stand, sein Fernschuss ging aber ein ganzes Stück drüber. Zwei Zeigerumdrehungen später war es wie schon gegen Tschechien ein Einwechselspieler, der die Ukraine auf die Siegerstraße brachte: Der flinke Tsygankov drang links in den Sechzehner ein und kam zu Fall - ein schmeichelhafter Elfmeterpfiff. Yarmolenko trat an und verwandelte, obwohl Dubravka noch dran war - 1:0 (80.). In den Schlussminuten tauchten die Gäste zwar nochmals vor Pyatov auf, ein Tor aus dem Spiel heraus blieb den wenigen Zuschauern in Lwiw aber verwehrt.

Am 3. Spieltag der Nations League (13. Oktober) setzt die Ukraine aus, wenn die Slowakei auf Tschechien trifft.

nba

Torschützen
1:0 Yarmolenko (80., Elfmeter)