Portugal Italien
1:0 (0:0)
Info Spielbericht Aufst./Infos

Leipzigs Bruma fällt mit einem Assist auf - Italien bieder

Portugal feiert André Silva - Italien kriselt weiter

Nations League - 10.09. 22:45

Portugal hat Italien bei seinem ersten Spiel in der Nations League mit 1:0 geschlagen. Die Iberer dominierten das Spiel am Montagabend im Lissaboner Estadio da Luz über weite Strecken, ließen im ersten Abschnitt aber einige gute Möglichkeiten aus. Nach Wiederbeginn traf André Silva zur überfälligen Führung - später blies die Squadra Azzurra zur Schlussoffensive.

Jubellauf: André Silva hat Portugal mit 1:0 in Führung gebracht - und feiert nun seinen Treffer. © imago

Portugals Trainer Fernando Santos setzte auf jene Mannschaft, die sich jüngst beim Testspiel gegen Kroatien mit einem 1:1 vom Vizeweltmeister getrennt hatte. Cristiano Ronaldo, der frei hat und sich auf die kommenden Aufgaben mit Juventus Turin vorbereitet, war also einmal mehr außen vor, Leipzigs Bruma spielte von Beginn an.

Italiens Coach Roberto Mancini änderte seine Startelf nach dem 1:1 zum Saisonauftakt in der Nations League gegen Polen auf neun Positionen. Nur Torwart Donnarumma und Mittelfeldspieler Jorginho blieben im Team. In Immobile rückte ein früherer Bundesliga-Spieler (Borussia Dortmund) in die Anfangsformation und führte die Squadra Azzurra als Kapitän aufs Feld.

Portugal macht Druck - Jorginho klärt auf der Linie

In den ersten 45 Minuten hatten die Iberer 64 Prozent Ballbesitz, spielten anfangs aber nicht schnörkellos genug. Die Gastgeber machten zwar Druck im Estadio da Luz zu Lissabon, brauchten aber eine Weile, um Italien in Verlegenheit zu bringen. Nach knapp einer Stunde schnupperte Portugal am Führungstreffer, doch Jorginho klärte einen Schuss von Bernardo Silva kurz vor der Linie für den bereits geschlagenen Donnarumma (27.).

Wenig später sprang der Ball Cristante nach einer Flanke von Mario Rui, der in Italien bei der SSC Neapel angestellt ist, ans Bein - und landete an der Latte (31.). In dieser Phase lag das 1:0 für die Seleçao in der Luft, doch auch William Carvalho verfehlte das Tor der Azzurri mit einem Schuss aus rund 20 Metern (35.). In den letzten Minuten der ersten Hälfte hielten die Gäste das Spiel wieder offener, konnten sich aber glücklich schätzen, dass es mit einem torlosen Remis in die Kabinen ging.

André Silva bricht den Bann

Kurz nach dem Seitenwechsel das überfällige 1:0 für Portugal: Bruma eroberte die Kugel im Mittelfeld und dribbelte auf den Strafraum der Italiener zu, dann bediente der Leipziger André Silva - und der Angreifer traf mit einem präzisen Schuss (48.). Wenig später hätte Bernardo Silva beinahe nachgelegt, doch Donnarumma fischte seinen Versuch aus dem Winkel (54.).

Italiens Auftritt war auch im zweiten Durchgang bieder, Portugal schaltete nun zwar ein, zwei Gänge zurück, doch die Gäste gingen erst in der Schlussphase mit dem Mute der Verzweiflung in die Offensive. Zaza bot sich nach einer Ecke eine gute Chance zum Ausgleich, er zielte aber per Kopf zu hoch (78.). Es war die einzige nennenswerte Gelegenheit zum 1:1, so blieb es beim verdienten Sieg für Portugal.

Die Azzurri-Krise, die zuletzt auch Mario Balotelli mit Kritik getroffen hat , geht somit weiter: Seit nunmehr vier Pflichtspielen hat Italien nicht mehr gewonnen - das gab es seit 35 Jahren im Land des viermaligen Weltmeisters nicht mehr.

Torschützen
1:0 André Silva (48., Linksschuss, Bruma)