Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Tottenham Hotspur

Tottenham Hotspur

1
:
2

Halbzeitstand
0:1
Hinspiel: 0:3
Nach Hin- & Rückspiel: 1:5
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


TOTTENHAM HOTSPUR
BORUSSIA DORTMUND
15.
30.
45.







60.
75.
90.










Davies muss früh raus - Subotic patzt

Aubameyang sorgt schnell für Klarheit

Dank einer konzentrierten Auswärtsleistung gewann Borussia Dortmund nach dem 3:0 zu Hause auch das Rückspiel bei Tottenham Hotspur mit 2:1 und zieht daher souverän ins Viertelfinale der Europa League ein. An der White Hart Lane ließ der BVB lange Zeit kaum Chancen zu. Auf der Gegenseite hätte nicht nur Doppeltorschütze Aubameyang weitere Treffer für die Westfalen erzielen können.

Pierre-Emerick Aubameyang (2.v.l.)
Erzielte aus der Distanz das 1:0 für den BVB: Pierre-Emerick Aubameyang (2.v.l.).
© Getty ImagesZoomansicht

Tottenhams Coach Mauricio Pochettino schonte im Vergleich zum 2:0-Auswärtserfolg gegen Aston Villa in der Premier League - ähnlich wie schon beim 0:3 im Hinspiel in Dortmund - erneut fünf Spieler: Statt Walker, Dembelé, Eriksen (alle nicht im Kader) sowie Rose und Kane (beide Bank) begannen Trippier, Davies, Mason, Son und Chadli.

BVB-Trainer Thomas Tuchel nahm nach dem 2:0-Heimsieg gegen Mainz 05 am Sonntag fünf Wechsel in seiner Startformation vor. Statt Bürki, Durm (nach Pferdekuss), Sahin und Kagawa, die alle auf der Bank Platz nahmen, begannen turnusmäßig Keeper Weidenfeller sowie Piszczek, Ginter und Weigl. Auch Kapitän Hummels, den in den letzten Tagen leichte Wadenprobleme plagten, stand nicht in der Anfangself, nahm aber auf der Bank Platz. Subotic begann.

Aubameyang mit Traumtor

Die Partie begann mit einer Schrecksekunden für die Spurs. Denn bereits in der 6. Minute prallte Keeper Lloris, der eine Flanke von Reus abgefangen hatte, heftig mit seinem Mitspieler Davies zusammen. Der Linksverteidiger blieb dabei arg benommen liegen - und kehrte mehrere Minuten später nur noch kurz wieder ins Spiel zurück. Sichtlich wankend musste Davies in der 12. Minute für den englischen Neu-Nationalspieler Rose ausgewechselt werden.

Wie bereits in den letzten Wochen schaffte es der BVB an der White Hart Lane auch ohne Abwehrchef Hummels, den Gegner zumeist weit vom Tor fernzuhalten. Selbst tauchte die Borussia derweil durchaus gefällig in der Hälfte Tottenhams auf. Nach Absatzkick von Mkhitaryan traf Reus aus spitzem Winkel das Außennetz (14.). Mitte der ersten Hälfte gingen die Dortmunder fast aus heiterem Himmel in Führung: Aubameyang nutzte den ihm nach einem Angriff über die linke Seite vor dem Strafraum gewährten Raum, um aus etwa 25 Metern in halblinker Position abzuziehen. Der flatternde Schuss landete, vorbei am vergeblich fliegenden Lloris, genau neben dem rechten Pfosten (22.).

Kurz darauf bot sich Aubameyang frei vor Lloris gleich eine weitere dicke Gelegenheit, doch der Gabuner zögerte frei vor Lloris einen Tick zu lange (26.). Insgesamt plätscherte das Geschehen nun aber über längere Phasen ereignisarm dahin, zumal die Londoner nach dem Gegentor schon fünf eigene Treffer in Serie zum Weiterkommen benötigt hätten. Erst kurz vor der Pause wurde es noch einmal etwas munterer: Son vergab vom Strafraumrand die beste Möglichkeit für die Spurs (41.), Mkhitaryan zögerte unmittelbar vor der Pause - ähnlich wie zuvor Aubameyang - frei vor Lloris ein Sekündchen zu lange (45.+3).

Dortmund erhöht, dann patzt Subotic

Thomas Tuchel, Mauricio Pochettino (r.)
Blick auf das Geschehen: Thomas Tuchel und Mauricio Pochettino (r.) in London.
© Getty Images

Nach dem Seitenwechsel brachte Tuchel früh Durm für den leicht angeschlagenen Sokratis (54.) und schonte wenig später auch Reus, für den US-Talent Pulisic kam (60.). Kurz zuvor hatte der steilgeschickte Aubameyang eine weitere gute Gelegenheit recht leichtfertig liegen gelassen, weil er halblinks im Strafraum den Ball nicht richtig traf (58.). Die Spurs dagegen hatten auch in der zweiten Hälfte große Mühe, echten Druck auf das Gehäuse von Weidenfeller zu machen.

Gut 20 Minuten vor dem Ende wurde die nach Wiederbeginn teilweise dahinplätschernde Partie kurzzeitig ein wenig turbulenter. Zunächst gelang Aubameyang nach Vorarbeit von Mkhitaryan in der 71. Minute aus halbrechter Position das 2:0 gegen Lloris, der nur noch die Fingerspitzen ans Spielgerät brachte. Wenig später legte Subotic mit einem zu kurzen versuchten Rückpass zu Weidenfeller dem Ex-Leverkusener und -Hamburger Son den Anschlusstreffer auf (74.). Der Südkoreaner lief leichtfüßig am Keeper vorbei und schob aus halbrechter Position ins leere Tor ein.

In den Schlussminuten war die Tuchel-Elf einem dritten Tor näher, als die Spurs dem Ausgleich. Joker Kagawa zielte mit seiner Direktabnahme eines Aubameyang-Zuspiels aber aus neun Metern über das Tor (89.). So blieb es beim verdienten 2:1 für den BVB.

Tottenham empfängt am Sonntag (17 Uhr) in der Premier League den AFC Bournemouth. Borussia Dortmund gastiert ebenfalls am Sonntag (17.30 Uhr) in der Bundesliga beim FC Augsburg. Die Auslosung für das Viertelfinale findet am Freitag in Nyon statt.

Europa League, 2015/16, Achtelfinale
Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund 1:2
Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund 1:2
Eine Reise wert

Den BVB begleitete wie gewohnt eine große Schar an Fans mit nach London - um das 3:0 aus dem Hinspiel zu vergolden und das Viertelfinalticket zu buchen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Tottenham Hotspur
Aufstellung:
Lloris (3,5)    
Trippier (4,5) , 
Alderweireld (2,5)    
Wimmer (5,5) , 
B. Davies    
Dier (3,5) , 
Mason (4) - 
Lamela (4)        
Alli (3,5)    
Chadli (3,5) - 
Son (3)    

Einwechslungen:
12. D. Rose (3,5) für B. Davies
70. T. Carroll für Alli
74. Onomah für Lamela

Trainer:
Pochettino
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Weidenfeller (3) - 
Ginter (3,5) , 
Subotic (4) , 
Sokratis (3,5)    
Piszczek (3,5) , 
Schmelzer (3) - 
Weigl (3) - 
H. Mkhitaryan (2,5)    
Castro (2,5)    
Reus (3,5)        
Aubameyang (2,5)        

Einwechslungen:
54. Durm (3) für Sokratis
60. Pulisic (3,5) für Reus
72. Kagawa für H. Mkhitaryan

Trainer:
Tuchel

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Aubameyang (24., Rechtsschuss, Castro)
0:2
Aubameyang (71., Rechtsschuss, H. Mkhitaryan)
1:2
Son (74., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Tottenham:
Lamela
(3. Gelbe Karte)
,
Alderweireld
(1.)
Dortmund:
Castro
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
17.03.2016 21:05 Uhr
Stadion:
White Hart Lane, London
Zuschauer:
34593
Spielnote:  3,5
beide Teams agierten in der Partie, die der BVB jederzeit kontrollierte, ohne die letzte Konsequenz. Echte Spannung kam kaum auf.
Chancenverhältnis:
3:6
Eckenverhältnis:
1:2
Schiedsrichter:
Nicola Rizzoli (Italien)   Note 2,5
ohne grobe Fehler, aber nicht immer sicher bei Zweikampfbewertungen.
Spieler des Spiels: