Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.12.2018, 00:26

Welcher Vorteil durch Platz 1 winkt

Warum für Bayer der Gruppensieg so wertvoll ist

Auch wenn die bereits für die K.-o.-Runde qualifizierte Werkself am Donnerstag nur mit einer B-Elf auf Zypern bei AEK Larnaka antritt, ist die Partie sportlich nicht bedeutungslos. Mit einem Sieg hätte Bayer 04, das einen Zähler vor dem FC Zürich liegt und auch den direkten Vergleich mit den Schweizern gewonnen hat, den Gruppensieg sicher. Doch wie groß ist der Vorteil, der sich durch Platz 1 für die Zwischenrunde ergeben würde?

Ist sich der Vorteile von Platz 1 bewusst: Bayer-Coach Heiko Herrlich.
Ist sich der Vorteile von Platz 1 bewusst: Bayer-Coach Heiko Herrlich.
© Getty ImagesZoomansicht

Am Dienstag, als noch nicht feststand, welcher Topklub in der Gruppe C der Champions League als Tabellendritter in die Europa League absteigen würde, wollte Heiko Herrlich den Aspekt nicht zu hoch hängen, dass man als Gruppenerster einem der vier stärksten Gruppendritten aus der Champions League bei der Auslosung der Zwischenrunde genauso aus dem Weg gehen könnte wie den anderen Erstplatzierten in der Europa League.

"Es hätte viele Vorteile", erklärte der Trainer zur Bedeutung eines Sieges, "ich sehe es eher sportlich, weil du als Team mit Schwung in die letzten drei Bundesligaspiele gehen kannst. Das erwarte ich." Und zum 1:1 im 5. Gruppenspiel mit einer B-Elf, als die Qualifikation bereits feststand, fügte er an: "Mit der Leistung gegen Rasgrad konnte ich mich nicht identifizieren."

Dementsprechend stellte er die Leistung seiner Mannschaft in den Mittelpunkt und nicht die Stärke möglicher kommender Gegner. "Ich will das Spiel nicht gewinnen, weil ich Angst habe, sonst gegen Liverpool zu spielen oder wer dann kommt. Sondern, weil wir gewinnen, weil wir Erster werden wollen, weil das von Anfang an unser Ziel war. Ein vielleicht leichteres Los ist natürlich ein Nebeneffekt, aber das darf nicht die Motivation an."

Platz 1 hätte in der Tat einen nicht ganz unbedeutenden "Nebeneffekt". Liverpool, das sich am Dienstag gegen Neapel durchsetzte, kann nicht mehr der Leverkusener Gegner werden. Die Italiener hingegen schon. Allerdings nur, wenn Bayer Platz 1 in der Gruppe noch aus der Hand gibt. Denn der SSC Neapel gehört zu den vier besten Gruppendritten aus der Königsklasse und ist damit bei der Auslosung der Zwischenrunde gesetzt.

Hochkaräter im Topf der Gesetzten

Der Topf mit den Gesetzten, die alle im Rückspiel Heimrecht haben werden, beinhaltet einige Hochkaräter: Neben Napoli auch Inter Mailand, den FC Chelsea und den FC Arsenal sowie den FC Valencia und Benfica Lissabon. Dazu kommen Klubs wie Zenit St. Petersburg, Dynamo Kiew, RB Salzburg und Dinamo Zagreb. Auf Eintracht Frankfurt, ebenfalls im Topf der Gesetzten, könnte Bayer aber auch als Gruppenzweiter noch nicht treffen. In der Zwischenrunde sind Duelle von Klubs eines nationalen Verbandes ausgeschlossen. Gleiches gilt auch für Duelle zweier Klubs, die in derselben Gruppe gespielt haben: Der erste Leverkusener Gegner in der K.-o.-Phase kann also nicht FC Zürich heißen.

Im Topf der nicht Gesetzten ist die Dichte der Topklubs deutlich niedriger. Doch auch dort wartet das eine oder andere schwere Los: Lazio Rom zum Beispiel. Dazu kommen Klubs wie Sporting Lissabon oder Galatasaray sowie aus der Champions League Fenerbahce, der FC Brügge, Viktoria Pilsen und Schachtar Donezk. Diese Klubs stehen für Topf 2 bereits fest. Und das Gruppenfinale in der Europa League bietet auch noch einige interessante Konstellationen: So ist es durchaus möglich, dass noch große Namen wie der AC Mailand und der FC Sevilla als derzeitige Zweitplatzierte im Topf der Ungesetzten landen. Doch selbst wenn es so kommen sollte, würde der Gruppensieg die Wahrscheinlichkeit auf ein gutes Los für Bayer deutlich erhöhen.

Die bislang feststehenden Klubs der beiden Töpfe in der Übersicht:

Die Gesetzten (11 von 16):

Eintracht Frankfurt
SSC Neapel
Inter Mailand
FC Valencia
Benfica Lissabon
FC Chelsea
FC Arsenal
RB Salzburg
Zenit St. Petersburg
Dinamo Zagreb
Dynamo Kiew

Die nicht Gesetzten (7 von 16):

FC Brügge
Viktoria Pilsen
Schachtar Donezk
Fenerbahce
Galatasaray
Sporting Lissabon
Lazio Rom

Stephan von Nocks

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine